Schneckenkuchen mit Brombeeren

Schneckenkuchen mit Brombeeren

Kuchen | 16. Juli 2017 | Von

Diesen Kuchen wollte ich schon lange mal wieder machen – naja eigentlich sind es gefüllte Hefeschnecken nur in einer Springform gebacken….

Eins vorab…ja, Hefe ist etwas eigenwillig. Aber wenn man ihr genug Zeit zum Ruhen gibt und dazu ein warmes (aber nicht zu warmes!) Plätzchen, dann fühlt sie sich wohl und geht auch brav auf.

Hefeschnecken-Kuchen mit Brombeeren

Zuerst bereitet man einen normalen Hefeteig zu und lässt ihn in Ruhe gehen. Dann rollt man ihn aus, schneidet ihn in Streifen und belegt ihn. Ich habe hier zum Beispiel Brombeergelee, Brombeeren und geröstete Mandelblätter verarbeitet.

Belag für die Hefeschnecken

Danach rollt man die Streifen einfach auf und legt sie nebeneinander in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Ich habe hier übrigens etwas mehr Teig gemacht, da mein Nachbar sich immer sehr über Kuchen freut 😉 .

Schneckenkuchen vor dem Backen

Dann das ganze wieder etwas ruhen lassen und danach ab damit in den Backofen….

Mit Brombeeren gefüllter Schneckenkuchen

…und so sieht er dann aus, nach dem er aus dem Ofen kommt und mit Puderzucker bestäubt wurde. Was ich euch leider nicht zeigen kann, ist der herrliche Duft, der aus dem Ofen kommt. Da hilft dann wohl nur selber backen 🙂 .

Einfach abzupfen und genießen - Hefeschneckenkuchen mit Brombeeren

Wir lieben es, die einzelnen Schnecken einfach vom noch warmen Kuchen zu zupfen. Vielleicht etwas rustikal, aber auf jeden Fall ein Genuß!

Schneckenkuchen mit Brombeeren
Hefeschnecken mal anders!
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
40 min
Prep Time
30 min
Cook Time
40 min
Zutaten
  1. 500 g Mehl
  2. ½ TL Salz
  3. 1 P. Vanillezucker
  4. ½ TL Zimt
  5. Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  6. 50 g Zucker
  7. 21 g frische Hefe (1/2 Würfel)
  8. 250 ml Milch, lauwarm
  9. 130 g Butter, weich
Für die Füllung
  1. 1 Eiweiß
  2. ½ Glas Brombeer-Gelee
  3. 125 g Brombeeren
  4. 50 g Mandelblätter
  5. Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
  1. Hefe in die lauwarme Milch bröseln, die Hälfte des Zuckers dazugeben und verrühren. Ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Alle weiteren Zutaten (auch den restlichen Zucker) bis auf die Butter in einer Schüssel mischen.
  3. Butter und Hefemilch dazugeben und solange verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig abdecken und für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Eine 24er Springform mit Backpapier auslegen.
  5. Mandelblätter in einer fettfreien Pfanne anrösten und zur Seite stellen.
  6. Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten und ausrollen (ca. 30 x 40 cm). Teigstreifen in ca. 4 cm Breite zuschneiden und mit Eiweiß bestreichen.
  7. Das Brombeer-Gelee gut durchrühren und auf die Teigstreifen auftragen. Brombeeren halbieren, Mandelblätter grob zerbröseln und beides gleichmäßig auf dem Gelee verteilen.
  8. Die Streifen vorsichtig aufrollen und mit etwas Abstand nebeneinander in die Springform legen. Den Teig noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  9. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 175 °C – Umluft 155°C).
  10. Für 35-45 Minuten backen (zum Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie abdecken).
  11. Nach der Backzeit für gute 10 Minuten in der Form stehen lassen, danach den Rand mit dem Messer lösen und aus der Form nehmen.
  12. Lauwarm, mit Puderzucker bestäubt, servieren.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Gehzeiten.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    ANGELINA
    16. Juli 2017

    Liebe Tina,

    deine Fotos sind einfach nur der Wahnsinn! Es juckt mich in den Fingern! Das backe ich auf jeden Fall nach!

    Ganz liebe Grüße
    Angelina

    • Leave a Reply

      Tina
      17. Juli 2017

      Hallo liebe Angelina,

      vielen Dank für deine lieben Worte. Aber das Kompliment kann ich nur zurückgeben. Du hast einen wunderschönen Blog, mit tollen Rezepten und herrlichen Fotos 🙂 .

      Herzliche Grüße nach Freiburg

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>