Creamy New York Cheesecake

Amerikanischer Käsekuchen mit Keksboden

Kuchen | 12. Oktober 2018 | Von

Gut Ding will Weile haben – so eindeutig das Motto heute!

Vor einiger Zeit bekam ich folgende WhatsApp-Nachricht von meiner lieben Bekannten Anja :

Dieser New York Cheesecake ist sooooo lecker und cremig, den musst du unbedingt ausprobieren. Meine Kinder haben beschlossen, dass es jetzt nur noch diesen Käsekuchen gibt.

Ich bin ja immer total dankbar, wenn ich von Freuden, Kollegen oder euch lieben Blog-LeserInnen Rezepte oder Tipps bekomme und besonders nach dieser Nachricht war klar, DIESEN Kuchen musste ich unbedingt backen. 

Cremiger NY-Cheesecake

Welch ein Zufall, dass just vorgestern eine Einladung meiner Lieblings-Gruppe bei Facebook, den Backfreunden mit Herz, zum Themenbacken Käsekuchen kam 🙂 .

Also habe ich mich mal ganz mutig an diesen amerikanischen Käsekuchen-Klassiker  gewagt. Der Keksboden ist ja ratzfatz gemacht…..

Keksboden für New York Cheesecake

…..die Füllung ist auch fix zusammengerührt….

Prebake New York Cheesecake

….bis dahin also alles easy. 

Wer jetzt glaubt, zack, der Kuchen ist in einer Stunde fertig, der hat sich allerdings gründlich geirrt. Denn jetzt heißt es sich in Geduld zu üben. Das ist ja so gar nicht meine Stärke.

Nach der regulären Backzeit von insgesamt 75 Minuten verbleibt der Kuchen erst noch zwei weitere Stunden im ausgeschalteten Backofen (bei geschlossener Tür!) um danach für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank umzuziehen.

Wer diese Geduldsprobe besteht, der wird dann aber tatsächlich mit einem supercremigen und unfassbar leckeren Käsekuchen im New York Style belohnt!

Anschnitt New York Cheesecake

Vielen Dank liebe Anja für diesen Tipp, du hast wahrlich nicht übertrieben – dieser Kuchen ist jede Minute der doch ziemlich langen Zubereitungszeit wert!

Falls ihr auch ein Rezept-Tipp für mich habt, immer her damit. Ich freue mich über jede Anregung.

Da meine Familie Cheesecake in jeglicher Form liebt, gibt es schon einige Rezepte auf dem Blog:

Vielleicht ist da ja auch noch etwas für euch als Cheesecake-Fans dabei?

unterschrift

 

 

Creamy New York Cheesecake
Klassischer New York Cheesecake
Write a review
Print
ZUTATEN
Für den Keks-Boden
  1. 125 g Kekse nach Wahl (bei mir Degestive, die typischen Graham Crackers habe ich nicht bekommen)
  2. 2 TL Zucker
  3. 80 g Butter
Für die Käsefüllung
  1. 6 Eier Gr. L
  2. 900 g Frischkäse, natur
  3. 250 ml Schmand oder wie bei mir Crème fraîche
  4. 250 ml Schlagsahne
  5. 300 g Zucker, extrafein
  6. Saft einer Zitrone
  7. 1 EL Vanille-Extrakt
  8. 2 EL Mehl, gehäuft
ZUBEREITUNG
  1. Zuerst alle Zutaten mindestens eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie alle die gleiche Temperatur haben.
  2. Den Boden einer Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
  3. Die Kekse im Mixer zerkleinern. Alternativ die Kekse in einen Gefrierbeutel legen und mit einem Nudelholz bearbeiten. Den Zucker unterrühren.
  4. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, zu den krümeligen Keksen geben und vermengen. Die Masse in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und mit einem Rücken eines Esslöffels oder mit den Händen andrücken. Die Springform für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  5. Den Backofen bei Ober-/Unterhitze auf 220 °C vorheizen.
  6. Für die Füllung alle (zimmerwarmen) Zutaten in einer großen Schüssel mit der Küchenmaschine bei niedriger Geschwindigkeit (bzw. mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe) nur so lange verrühren, bis sich alle Zutaten zu einer glatten Masse verbunden haben.
  7. Die Käsemasse langsam über einem Esslöffelrücken in die Springform füllen und für 10 Minuten stehen lassen.
Danach wie folgt in der Ofenmitte backen
  1. 15 Minuten bei 220°C anschließend weitere 60 Minuten bei 135°C.
  2. ACHTUNG! Danach NICHT die Ofentür öffnen, sondern den Backofen ausstellen und den Kuchen für weitere 2 Stunden im geschlossenen Backofen stehen lassen.
  3. Anschließend die Form aus dem Ofen nehmen und für weitere 8 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  4. Vor dem Servieren den Rand der Springform lösen und den Kuchen auf eine Kuchenplatte stellen.
Adapted from Anja Ihrle
Adapted from Anja Ihrle
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung