Prosecco Torte

Prosecco Torte mit weißer Schokolade

Torten | 28. Januar 2018 | Von

Auch wenn ich ein Fan von schnellen, einfachen Rezepten bin, macht es mir Spaß zu besonderen Anlässen auch mal eine etwas aufwendigere Torte zu backen.

Diese fruchtig, feine Prosecco-Torte habe ich das erste Mal im letzten August als Gastblogger für die liebe Silke zum 1. Geburtstag ihres Blackforestkitchenblog gebacken.

Vor ein paar Tagen hatte ich nun Geburtstag und irgendwie ist so ein Tag ja auch immer etwas Besonderes und die Gelegeheit, mal wieder diese Torte zu backen. Allerdings bin ich nicht dazu gekommen, das Prachtexemplar erneut zu fotografieren. Aber es gibt ja zum Glück noch die Bilder vom Gastbeitrag.

Proseccotorte mit Beeren und weißer Schokolade

Was macht diese Torte außer dem lockeren Biskuit, den Früchten und der ansprechenden Optik denn nun so lecker?

Prosecco-Torte für besondere Anlässe

Eindeutig die Crémefüllung, die durch den Prosecco, der weißen Schokolade und Zitronensaft eine wirklich eine fantastische Geschmacksnote erhält und durch die Butter und Sahne eine herrlich cremige Konstistenz hat.

Tortenstück Prosecco-Torte

Obwohl sie nicht besonders süß ist, mehr als ein Stück wird man davon wahrscheinlich nicht essen können. So ein Tortenstück ist aufgrund der Größe und der sahnigen Créme doch etwas mächtig.

Aber zu besonderen Anlässen darf man sich auch mal etwas gönnen, oder?

unterschrift bei about me

 

 

Prosecco Torte
Eine tolle Torte für besondere Anlässe!
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
30 min
Prep Time
45 min
Cook Time
30 min
ZUTATEN
Biskuitboden
  1. 80 g zimmerwarme Butter
  2. 4 Eier
  3. 100 g Zucker
  4. 1 P. Vanillezucker
  5. 100 g Mehl
  6. 75 g Speisestärke
  7. 1 TL Backpulver
Füllung
  1. 4 Eigelb
  2. 2 EL Zitronensaft
  3. 200 ml Prosecco
  4. 250 g weiße Kuvertüre
  5. 200 g zimmerwarme Butter
  6. 200 g Sahne
  7. 3 EL Apfelkonfitüre
  8. 250 g Himbeeren (frisch oder TK)
Deko
  1. Obst/Beeren nach Wahl oder Saison
  2. 3 Packungen Mikado mit weißer Schokolade
  3. gehackte Pistazien
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf 175° Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160° Grad) vorheizen.
  2. Den Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier belegen.
  3. Für den Biskuitboden die Butter zerlassen und abkühlen lassen.
  4. Die Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen.
  5. Das Eigelb mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
  6. Die abgekühlte, aber noch flüssige Butter dazugeben.
  7. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und unterheben. Den Eischnee zugeben und ebenfalls vorsichtig unterheben.
  8. Den Teig in die Springform füllen, glattstreichen und für ca. 30 Minuten backen. Ungefähr 10 Minuten in der Form stehen lassen, danach vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen. Das Backpapier entfernen und den Kuchen erkalten lassen.
  9. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dazu die Kuvertüre klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen.
  10. Die Eigelbe, Zucker, Zitronensaft und Prosecco ebenfalls über dem heißen Wasserbad richtig schaumig schlagen (geht auch mit dem Rührgerät). Die Prosecco-Masse unter die Schokolade ziehen. Die Creme in den Kühlschrank stellen bis sie beginnt zu gelieren.
  11. Die Butter cremig aufschlagen und in kleinen Portionen unter die ebenfalls zimmerwarme Prosecco-Creme rühren. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die Creme bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  12. Himbeeren waschen und trockentupfen (TK-Beeren vorher auf einem Sieb auftauen lassen).
  13. Den Tortenboden zweimal waagerecht durchschneiden. Die Apfelkonfitüre erwärmen, umrühren und die Biskuitboden damit bestreichen. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit 1/3 der Creme bestreichen. Die Himbeeren vorsichtig in die Creme drücken. Den zweiten Boden auflegen und leicht andrücken. Wieder mit 1/3 der Creme bestreichen. Nun noch den oberen Boden auflegen. Mit der restlichen Creme die Torte rundherum bestreichen. Für ungefähr 2 Stunden kühl stellen.
  14. Mikado-Stäbchen auf die gewünschte Länge kürzen und rundherum an den Rand der Torte drücken. Obst/Beeren waschen, gut abtupfen und die Torte damit dekorieren. Zum Schluss noch mit gehackten Pistazien bestreuen.
NOTIZEN
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeiten!
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>