Nusskuchen aus der Kastenform

Nusskuchen aus der Kastenform

Kuchen | 23. Oktober 2019 | Von

(Werbung/Markennennung)

Als bekennender Nuss-Fan kann ich ja das ganze Jahr über Nusskuchen in allen Versionen essen. Aber irgendwie backe ich diese Art von Kuchen doch meistens im Herbst. Frühjahr und Sommer sind ja eher für Früchte und Beeren reserviert und zur Weihnachtszeit sind halt Plätzchen oder Kuchen mit Gewürzen angesagt. Natürlich kann man vieles mit Nüssen kombinieren und das mache ich ja auch ziemlich oft.

Nusskuchen mit Glasur Anschnitt

Jetzt wird es aber endlich mal wieder Zeit für einen klassischen Nusskuchen aus der Kastenform. Na gut, etwas aufgepeppt habe ich ihn schon. In den Teig kommen gemahlene, geröstete Haselnüsse und Haselnuss-Krokant. Damit der Kuchen auch schön saftig bleibt, wird er direkt nach dem Backen aus der Form geholt und mit Haselnuss-Likör getränkt und anschließend aprikotiert. Nachdem der Nusskuchen dann abgekühlt ist, bekommt er, wieder ganz klassisch, einen Guss aus Zartbitter-Kuvertüre.

Herbstlicher Nusskuchen Kastenform

Sollten Kinder mitessen, kann man statt Likör (oder Rum) natürlich Apfel- oder Orangensaft zum Tränken verwenden.

Das Schöne an dieser Art von Kuchen ist ja, dass er auch noch die nächsten Tage richtig gut schmeckt – vorausgesetzt natürlich, er „überlebt“ solange 😉 . 

Nusskuchen mit Schokoladenguss

Übrigens habe ich endlich eine schöne, schlichte Platte für die Kastenkuchen gefunden! Die Platte, die putzigen Eichhörnchen (in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich) und noch mehr hochwertige Dekorationsartikel für ein stilvolles,  gemütliches Zuhause findet ihr in der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion im Online-Shop von TIZIANO Design & Emotions

Logo Tiziano

 

Viel Spaß beim Stöbern und natürlich beim Backen und Genießen 😉 .

unterschrift

 

 

Nusskuchen aus der Kastenform
Saftiger Nusskuchen mit Haselnuss-Krokant
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
1 hr 5 min
Prep Time
20 min
Cook Time
1 hr 5 min
ZUTATEN
Für den Teig
  1. 150 g Haselnusskerne, gemahlen und geröstet
  2. 100 g Haselnuss-Krokant (gehackt)
  3. 275 g weiche Butter
  4. 125 g Zucker
  5. 1 P. Vanillezucker
  6. 4 Eier
  7. 200 g Mehl
  8. 1 TL Backpulver
Für die Tränke
  1. 5 EL Haselnuss-Likör (alternativ Rum oder Apfelsaft)
Zum Aprikotieren
  1. 4 EL Aprikosenkonfitüre (ohne Fruchtstücke)
  2. 3 EL Haselnuss-Likör (alternativ Rum oder Wasser)
Für den Guss
  1. 100 g Zartbitter-Kuvertüre
Außerdem
  1. Etwas Butter und Mehl für die Form
  2. Etwas Haselnuss-Krokant zum Bestreuen
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen.
  2. Eine Kastenform (30 cm Länge) einfetten und mit Mehl bestäuben.
  3. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
  4. Die Eier einzeln mit jeweils mindestens 30 Sekunden Abstand unterrühren.
  5. Mehl mit Backpulver mischen und in drei Portionen unter Rühren zum Teig geben.
  6. Beide Sorten Haselnüsse mischen und unter den Teig heben.
  7. Den Teig in die Kastenform füllen und glattstreichen. In der Ofenmitte auf einem Rost ca. 60-70 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Wenn der Kuchen oben zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.
  8. Nach der Backzeit den Kuchen aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stellen. Den Kuchen mit einem Zahnstocher oder Schaschlikstäbchen mehrmals einstechen. Den Kuchen rundherum mithilfe eines Pinsels mit Haselnuss-Likör einstreichen.
  9. Aprikosenkonfitüre mit dem Likör in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen. Vom Herd nehmen und den Kuchen damit einstreichen. Anschließend den Kuchen abkühlen lassen.
  10. Für den Guss die Kuvertüre hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Den erkalteten Kuchen damit bestreichen, nach Wunsch mit etwas Haselnuss-Krokant bestreuen und den Guss trocknen lassen.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Nusskuchen aus der Kastenform Pinterestpost

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung