Johannisbeer Trifle

Johannisbeer-Trifle mit Schoko-Rührkuchen und Vanillequark

Allgemein, Desserts / Eis | 9. August 2016 | Von

Das ist euch sicher auch schon passiert, ihr backt einen Kuchen und es bleibt noch etwas übrig oder ihr bekommt den Kuchen nicht heil aus der Form. Nahrungsmittel wegschmeißen ist definitv ein no-go. Aber ich habe hier einen super Tipp – macht daraus ein Trifle. Trifle ist, für alle die es noch nicht wissen, ein typisches englisches Dessert aus mehreren Schichten (Obst, Creme, Biskuit und Sahne). Inzwischen gibt es unzählige Varianten und der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Dieses Trifle ist  hier zustande gekommen, weil ich eine neue Guglhupf-Form ausprobiert habe. Trotz aller Vorsicht habe ich den Kuchen nicht heil aus den Form bekommen. Sehr ärgerlich, aber als wir dann genüßlich das leckere Dessert gelöffelt haben, war ich richtig froh über den „Unfall“.

Ach ja, Kuchenreste kann man übrigens auch super im Wunscheis als Zutat verwenden!

 

Johannisbeer Trifle
Ein leckeres Dessert und eine perfekte Resteverwertung bei übriggebliebem oder verunglücktem Rührkuchen....
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Total Time
10 min
Prep Time
10 min
Total Time
10 min
Zutaten für 6-8 Personen
  1. 200 g Schokoladenrührkuchen (z.B. Reste oder “verunglückt”) alternativ gekaufter Kuchen
  2. 500 g Johannisbeeren (rot oder gemischt)
  3. 200 ml Johannisbeer-Nektar (rot)
  4. 90 g Zucker
  5. 2 TL Speisestärke
  6. 250 g Speisequark
  7. 500 g Vanillejoghurt
  8. Puderzucker zum Bestreuen
  9. 1 Glasschüssel
Zubereitung
  1. Schokorührkuchen in Würfel schneiden (ca. 1 cm).
  2. Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und von den Rispen zupfen.
  3. Den Johannisbeernektar mit dem Zucker aufkochen.
  4. Speisestärke und 4-5 Esslöffel Johannisbeernektar verrühren und damit den Saft binden.
  5. Johannisbeeren dazugeben und abkühlen lassen.
  6. Quark mit Vanillepudding verrühren.
  7. Abwechselnd in die Glasschüssel schichten.
  8. Für ungefähr 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  9. Kurz vor dem Verzehr mit Puderzucker bestreuen
Notes
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeit.
Küchenmomente http://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>