Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme

Dessert Spanien Katalanien

Desserts / Eis | 11. März 2020 | Von

(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs)

Die Blogger-Aktion Die kulinarische Weltreise stoppt im März in Spanien. Sehr zu meiner Freude, denn dort war ich schon etliche Male und so fällt mir zu dieser Länderküche wesentlich mehr ein als zu unserem vorherigem Ziel Kenia. Das geht offenbar vielen anderen „Mitreisenden“ ähnlich, denn es sind schon jetzt, zu Beginn der Reise (sprich des Monats) etliche Rezepte zusammengekommen. Wie immer verlinke ich euch die Linkliste am Ende des Beitrags.

Ich war zuletzt im September auf Mallorca und habe dort in einem kleinen schnuckeligen Restaurant typisch katalanische Gerichte gegessen. Zum Dessert gab es natürlich den Klassiker, die Crema Catalana. Da mein Mann dieses Dessert liebt, habe ich es inzwischen schon einige Male zuhause zubereitet. In weiser Voraussicht habe ich das Rezept bisher aber noch nicht verbloggt. Zum Glück, denn so kann ich diesen typischen katalanischen Nachtisch zu dieser Aktion beisteuern 😉 .

Spanische Küche Dessert

Ähnlich der französischen Crème Brûlée verbirgt sich eine leckere Creme unter einer karamellisierten Zuckerschicht, die so herrlich knackt, wenn man mit dem Löffel zugange ist. Allerdings kommt hier werde Sahne noch Vanille in die Creme.

Crema Catalana mit knackiger Zuckerschicht

Die Zubereitung ist nicht wirklich aufwendig und viele Zutaten benötigt man auch nicht. Eigelbe und Zucker werden schaumig aufgeschlagen, mit Milch glatt gerührte Speisestärke und Zitronenabrieb untergerührt. Dann wird kochende Milch unter Rühren dazugeben und alles (unter ständigem Rühren) erwärmt, bis die Creme andickt. Damit die Creme nicht zum Pudding wird, stellt man den Topf in ein kaltes Wasserbad. Anschließend füllt man die Creme in Schälchen und lässt sie dort abkühlen. Zum Schluss noch Zucker darüber streuen und mit einem Brenner karamellisieren. Nach einigen Minuten ist die Zuckerschicht getrocknet und die Crema Catalana bereit zum Servieren. 

Spanisches Dessert Zubereitungsschritte

Das Dessert lässt sich also auch für Gäste toll vorbereiten. Nur das Karamellisieren würde ich erst kurz vor dem Servieren machen, denn mit der Zuckerschicht sollte man das Dessert nicht in den Kühlschrank stellen. Die Schicht wird dann weich und ist nicht mehr knackig. Ich spreche da aus Erfahrung 😉 .

Gerade nach einem Tapas-Abend mit Freunden ist dieser Nachtisch ein krönender Abschluss, denn es schmeckt nicht nur großartig, sondern mit der knackigen Schicht macht es auch noch richtig Spaß es zu essen. 

Spanischers Dessert Löffel

Wer Lust auf typisch spanische Kuchen Lust hat, für den habe ich zwei Vorschläge auf dem Blog. Als weiteren Dessert-Vorschlag die kleinen mallorquinischen Mandelkuchen mit Feigenkompott und den wohl bekanntesten spanischen Kuchen Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen.

Je nachdem wie ich es zeitlich schaffe, könnt ihr euch im März auf mindestens einen (evtl. auch zwei) weitere Beiträge zum Thema Spanien freuen.

Bis dahin holt euch doch schon mal Inspirationen bei den lieben Blogger-Kollegen, denn hier kommt die oben angekündigte Linkliste zu die spanischen Rezeptideen der anderen Teilnehmer.

Petra von Chili und Ciabatta mit
Kalbszunge in Granatapfelsauce mit Safranreis
Barraquito – Kaffeespezialität aus Teneriffa
Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca
Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce

Katja von Kaffeebohne mit
Spanischer Mandelkuchen

Susanne von magentratzerl mit
Cuajada tradicional
Pollo al chilindrón

Britta von Brittas Kochbuch mit
Pollo con naranja y menta – Hähnchen mit Orange und Minze
Conejo al ajillo – Knoblauchkaninchen aus Kastilien-La Mancha
Frit mallorquí – vegan (als Gemüsebeilage zum Kaninchen)
Magdalenas mit feinem Orangenaroma
Pastel de Almendras (Gastbeitrag von Sebastian Reichelt)

Volker von volkermampft mit
Spanischer Bohneneintopf mit Chorizo – Fabada Asturiana
Albondigas nach Kitchen Impossible – Fleischbällchen aus Ochsenschwanz
Pan Cateto – spanisches Landbrot mit Sauerteig
Paella Valenciana nach Kitchen Impossible

Ulrike von Küchenlatein mit
Reis mit Lauch – Arroz con puerros
Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien – Ensalada de gabanzos con zanahorias y pistachos
Galizisches Roggenbrot

Wilma von Pane-Bistecca mit
SlowCooker Oxtail Spanische Art
Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe
Paella mit Huhn
Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce

Sylvia von Brotwein mit
Spanischer Mandelkuchen – Mandeltorte „Tarta de Santiago“
Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker)

Cornelia von SilverTravellers mit
Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte

Christian von SavoryLens mit
Tarta de Santiago – Spanischer Mandelkuchen

Ronald von Fränkische Tapas mit
Dreierlei spanische Tapas

Michael von SalzigSüssLecker mit
Albóndigas und Ensaladilla Rusa

Simone von zimtkringel mit
Papas arrugadas und Mojo rojo

Susi von Turbohausfrau mit
Tarta de Santiago

Conny von Mein wunderbares Chaos mit
Empanadas mit Dulce de Leche

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit
San Sebastián Cheesecake

Die Aktion ist inzwischen beendet. Eine Zusammenfassung aller 39 Rezepte findet ihr hier.  

Update 21.05.2020

Die liebe Peggy von zunehmend wild hatte die tolle Idee zu einer Sammlung leckerer, landestypischer Rezepte zu Ländern, die besonders arg vom COVID-19 Virus getroffen wurden. Unter dem Motto  #trostkochen  haben sich viele Blogger der großartigen Aktion angeschlossen und ich darf für Spanien-Sammlung unter anderem auch diese Crema Catalana  beisteuern. Schaut bitte unbedingt mal rein, es lohnt sich!

Hasta pronto

unterschrift

 

 

Crema Catalana - Katalanische Dessertcreme
Serves 4
Katalanischer Dessert-Klassiker mit knackiger, karamellisierter Zuckerschicht
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
10 min
Prep Time
15 min
Cook Time
10 min
ZUTATEN
  1. ¾ L (750 ml) Milch
  2. 50 g Speisestärke
  3. 50 g Zucker
  4. 6 Eigelbe (Gr. M)
  5. Zitronenabrieb von ½ Bio-Zitrone
  6. Zucker zum Bestreuen und Karamellisieren (weiß oder braun)
ZUBEREITUNG
  1. 550 ml Milch in einen Topf geben und langsam erhitzen.
  2. Mit der restlichen Milch die Speisestärke glattrühren.
  3. Zucker und Eigelbe in einer Schüssel schaumig verrühren. Die angerührte Milch-Stärke-Masse und den Zitronenabrieb unterrühren.
  4. Sobald die Milch im Topf kocht, diese vom Herd nehmen und unter ständigem Rühren zur Eimasse geben. Alles zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Temperatur und ständigem Rühren solange erhitzen (aber nicht aufkochen lassen!), bis die Masse andickt.
  5. Den Topf vom Herd nehmen und in ein kaltes Wasserbad stellen.
  6. Die Creme in 4-5 Schälchen (je nach Größe) geben und abkühlen lassen.
  7. Anschließend die Oberfläche mit Zucker bestreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Crema Catalana Pinterestpots

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Ulrike
    11. März 2020

    Ich war noch nie auf Mallorca und es ist Jahrzehnte her, dass ich überhaupt in Spanien war. Die Creme kenne ich aber, sehr köstlich

    • Leave a Reply

      Tina
      13. März 2020

      Zum Glück bekommt sie ja inzwischen auch hier in Tapas-Bars oder spanischen Restaurants. Oder man macht sie halt flugs selber… 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Volker
    24. März 2020

    Hallo Tina,

    Ich liebe Crema Catalana.

    Schön das wir den Klassiker auch dabei haben.

    LG Volker

    • Leave a Reply

      Tina
      27. März 2020

      Ich finde auch, das Rezept durfte bei der Runde nicht fehlen 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Dann auch dir ein herzliches Willkommen im Club, liebe Simone 🙂
      Beste Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    zorra vom kochtopf
    28. März 2020

    Du wirst es nicht glauben, die habe ich noch nie selbst gemacht. Dabei liebe ich sie. Ich glaube es liegt am fehlenden Bunsenbrenner…. oder auch Eisen, das wird hier nämlich gerne dafür genommen.

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Ich habe gehört beides bekommt man im Internet 😉 . Ich möchte meinen Brenner für knapp 10 € nicht mehr missen…
      Liebe Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Britta
    28. März 2020

    Eines meiner Lieblingsdesserts. Ich wollte eigentlich auch noch Crema catalana machen, aber irgendwie passte es dann doch nicht.

    Saludos
    Britta

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Liebe Britta,
      du hast aber doch auch tolle Rezept zur Aktion beigetragen! Und so ein Dessert ist ja schnell gezaubert. Vielleicht holst du das einfach demnächst noch mal nach und gönnst dir das Leckerli 😉 ?
      Beste Grüße
      Tina

  5. Leave a Reply

    Susanne
    28. März 2020

    Ich bin ja keine Süße, aber diesen Nachtisch liebe ich. Lange nicht mehr gemacht, ich muss mal wieder ran.

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Liebe Susanne,
      das ist, glaube ich, das Kreuz eines Foodbloggers. Auch wenn Sachen total lecker sind, ist man so mit neuen Rezepten beschäftigt, dass die Klassiker oft zu kurz kommen…
      Vielleicht klappt es ja demnächst trotzdem mal…
      Herzliche Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    Cornelia
    28. März 2020

    DAS IST LECKER! Ich möchte jetzt eine Crema Catalana. Sofort.

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Hallo Cornelia,
      die ist doch schnell gemacht. Und wirklich sooo lecker 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Ronald
    29. März 2020

    Hallo Tina,
    Danke für diesen spanischen Klassiker, auf dem ich jetzt richtig Appetit bekommen habe.

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Hey Ronald,
      das genau war mein Plan 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  8. Leave a Reply

    Conny
    29. März 2020

    Liebe Tina,
    ich zähle vier Schälchen – und auf einem davon steht doch wohl mein Name. Oder? 😉
    Herzlichst, Conny

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Hey Conny,
      genau. Auf dem ganz hinten 🙂 .

      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Liebe Katja,
      guter Plan. Die Teile kosten ja nicht die Welt und sind für Crème Brûlée oder eine Meringue Tarte oder oder ja auch zu gebrauchen.

      Beste Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      14. April 2020

      Dann sag doch gerne Bescheid, wie sie dir und deinem Mann geschmeckt hat 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  1. Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven - kuechenlatein.com - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme | Chili…
  2. Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca – Chili und Ciabatta - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version Küchenmomente Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Brittas Kochbuch…
  3. Barraquito – eine Kaffeespezialität aus Teneriffa – Chili und Ciabatta - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version Küchenmomente Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Brittas Kochbuch…
  4. Kalbszunge in Granatapfel-Sauce mit Safranreis – Chili und Ciabatta - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version Küchenmomente Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Brittas Kochbuch…
  5. Sopa de Ajo – Spanische Knoblauch, Bohnen und Brot Suppe – Spanish Garlic, Bean and Bread Soup – Pane Bistecca - […] de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version und Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Petra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge…
  6. Paella mit Huhn – Paella with Chicken – Pane Bistecca - […] de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version und Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Petra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge…
  7. Sevillian Huhn in Auberginen-Tomatensauce – Sevillian Chicken in Eggplant-Tomato Sauce – Pane Bistecca - […] de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Versionund Crema Catalana – Katalanische DessertcremePetra von Chili und Ciabatta mit Kalbszunge in Granatapfelsauce…
  8. Albóndigas und Ensaladilla Rusa - E viva españa - Salzig, Süß und Lecker - […] Tina von Küchenmomente mit Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme […]
  9. Pollo al chilindrón – Spanisches Paprikahähnchen – magentratzerl.de - […] Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme | Küchenmomente 24. März 202010:17 Antworten […]
  10. Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte - […] Wie wäre es mit einem Spanischen Osterkuchen Mona de Pascua Catalana, einer leckeren Crema Catalana oder einer Yemas de…
  11. Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien - kuechenlatein.com - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas…
  12. Reis mit Lauch - Arroz con puerros - kuechenlatein.com - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas…
  13. Begleitet uns nach Spanien – die kulinarische Weltreise sucht spanische Beiträge zu Tapas, Paella, Gazpacho und mehr | volkermampft - […] und Tina von Küchenmomente hat uns gleich zwei tolle Rezepte mitgebracht. Der Klassiker, Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme, darf…
  14. Empanadas mit Dulce de Leche | Mein wunderbares Chaos - […] Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version Tina von Küchenmomente mit Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Tina von…
  15. SlowCooker Oxtail Spanische Art – SlowCooker Oxtail from Spain – Pane Bistecca - […] von SilverTravellers mit Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte Tina von Küchenmomente mit Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme und Yemas de Ávila –…
  16. Mollejas de pollo al Pimentón – Hühnermägen in Paprikasauce – Chili und Ciabatta - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version Küchenmomente Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme Brittas Kochbuch…
  17. Spanisches Hähnchen mit Knoblauch und Oliven - Brotwein - […] mit Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version, Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme und Yemas…
  18. Galizisches Roggenbrot - kuechenlatein.com - […] Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version + Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme + Yemas…

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung