Nikolaus Gugelhupf (in Kooperation mit azafran)

Nikolaus Gugelhupf mit Glühwein-und Punschgewürz

Weihnachten | 26. November 2016 | Von

Seit ich letztens beim Arzt in irgendeiner Zeitschrift ein Foto von einem Nikolaus Gugelhupf gesehen habe, ging mir der putzige Kerl nicht mehr aus dem Kopf. Wie ihr ja vielleicht wißt, hab ich es nicht so mit dem Modelieren von Fondant oder Marzipan, dazu fehlt mir die Geduld und vor allem das Geschick. Deshalb ist dieser Nikolaus auch bestimmt nicht perfekt, aber niedlich, wie ich finde.

Ich war ja richtig gespannt auf die Gewürze, die mir die liebe Britta von azafran zum Testen geschickt hat. Von der Qualität der Tonka-Bohne konnte ich mich bei der Rüblitorte  bereits überzeugen und heute war endlich das Glühwein- und Punschgewürz an der Reihe.

Auch dieses Mal habe ich meiner Familie nicht verraten, was sie da essen. Sie sollten raten, welche Zutaten da wohl drin sind. Schokostreusel, Haselnüsse und Walnüsse hatten sie sofort erkannt. Und dann kam der Kommentar von meinem Mann „Da ist aber noch ein Gewürz drin, das schmeckt wie der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt“. Und mein Junior sagte darauf  „Ich habe zwar noch nie Glühwein getrunken, aber wenn der so lecker schmeckt wie der Kuchen, dann möchte ich auf dem nächsten Weihnachtsmarkt auch einen“.

Mehr braucht man dazu glaube ich nicht zu schreiben 🙂

Dieser Beitrag enthält Werbung

Nikolaus Gugelhupf
Süßer Hingucker zu Weihnachten, aber auch ohne Nikolaus ein Genuss
Write a review
Print
Prep Time
50 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 40 min
Prep Time
50 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 40 min
Zutaten für den Gugelhupf
  1. 150 g Butter, weich
  2. 150 g Zucker
  3. ¾ TL Glühwein-und Punschgewürz
  4. 4 Eier
  5. 200 g Mehl
  6. ½ P. Backpulver
  7. 50 g gemahlene Haselnüsse
  8. 75 g gehackte Walnüsse
  9. 50 g Zartbitter Schokoraspeln
Zutaten für den Nikolaus
  1. 150 g Marzipan-Rohmasse
  2. 75 g Puderzucker
  3. Kakaopulver
  4. Lebensmittelfarbe orange, rot
  5. Zucker-Augen oder Zuckerschrift
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Kleine Gugelhupfform gründlich einfetten.
  3. Butter, Zucker und das Gewürz cremig aufschlagen.
  4. Die Eier nacheinander dazugeben (ca. 30 Sekunden dazwischen rühren).
  5. Mehl und Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben. Haselnüsse darüber geben. Kurz verrühren.
  6. Walnüsse und Schoko-Raspeln unterheben und den Teig in die Form geben.
  7. Für ca. 50 Minuten backen (Stäbchentest!).
  8. In der Zwischenzeit für den Nikolaus Marzipan mit Puderzucker verkneten.
  9. Eingefärbt habe ich 50 g leicht in orange für Kopf und Hände, 40 g in rot für Mütze, Ärmel, Nase und Beutelinhalt, 50 g in Kakaopulver für den Beutel samt Griff, 10 g für Bart, Umrandung und Mützenbommel bleiben weiß.
  10. Nach der Backzeit den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form stürzen.
  11. Die Mitte mit Alufolie füllen, Nikolaus auf den Kuchen setzen. Zucker-Augen aufsetzen (alternativ mit Zuckerschrift aufmalen).
  12. Alles mit Puderzucker bestäuben.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Backwolke
    26. November 2016

    Der Nikolaus ist Ultra süß 😀 finde ich sehr gut gelungen und das mit dem Glühwein Gewürz hört sich echt gut an!!
    Schönen Samstag dir noch

    • Leave a Reply

      Tina
      26. November 2016

      Danke liebe Kathi,
      mit dem Modellieren habe ich es ja nicht so. Aber ich finde ihn auch ganz putzig.
      Ich wünsche dir noch einen herrlichen Abend und einen schönen 1. Advent.
      Liebe Grüße

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>