Blueberry Apple Pie

Apple Pie mit Blaubeeren

Tartes / Pies | 27. November 2016 | Von

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich ein großer Pie-Fan bin? Nein, na dann wisst ihr es jetzt. Auf dem Blog findet ihr ja bereits den superleckeren Cherry Pie und als Apfekuchen-Fanatiker darf natürlich ein Apple Pie auch nicht fehlen.

Dieses Exemplar hier hat eine Füllung aus Äpfel und Heidelbeeren bekommen, denn beides paßt geschmacklich perfekt zusammen. Und passend zur Jahreszeit, habe ich aus der oberen Teigplatte Sterne ausgestochen und ihn damit dekoriert. Das ist das Tolle an den Pies (neben dem Geschmack natürlich!), man kann ganz einfach optisch so viel aus ihnen machen.

Wir essen die Pies noch warm zusammen mit einer Kugel Vanilleeis. Yummy!

Lisa (Fräulein Löffel) und Jana (Ofenphilosophen) veranstalten ein gemeinsamens Gewinnspiel unter dem Motto „Ran an die Äpfel“. Da kommt mein Blueberry Apple Pie ja genau passend :-). Oder ihr zwei?

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die Woche.

Blueberry Apple Pie
Amerikanischer Apfelkuchen - warm gegessen mit 1 Kugel Vanilleeis, einfach lecker!
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 25 min
Prep Time
30 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 25 min
Zutaten für den Teig
  1. 240 g weiche Butter
  2. 40 g Zucker
  3. 375 g Mehl
  4. 75 ml kaltes Wasser
Zutaten für die Füllung
  1. 600 g Äpfel (z.B. Boskop)
  2. 200 g Heidelbeeren
  3. Saft ½ Zitrone
  4. 1 1/2 EL Rum
  5. 5 EL Zucker
  6. 1TL Zimt
  7. 2 EL Mehl
Außerdem
  1. 3 EL Mlich
  2. 1 TL Zucker
Zubereitung
  1. Für den Teig Zucker und Butter verrühren, Mehl dazugeben und das kalte Wasser unter ständigen Rühren dazugießen. Teig teilen (2:1) und zu zwei Kugeln formen. In Frischhaltefolien verpacken und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Zitronensaft und Rum dazugeben.
  3. Zimt und Zucker mit den Äpfeln vermischen.
  4. Heidelbeeren dazugeben.
  5. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Form einfetten.
  7. Den größeren Teigballen auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche so groß ausrollen, dass der Boden und der Rand der Form damit ausgekleidet werden kann.
  8. 1/2 der Füllung auf den Teig geben, mit 2 EL Mehl bestäuben und dann die restliche Füllung dazugeben.
  9. Jetzt die zweite Teigplatte wieder etwas größer als die Form ausrollen. Wer mag kann die Teigplatte als Gitter , mit Keksaustechern ausgestochen oder einfach als Platte auf die Äpfel legen. Wichtig ist nur, dass die Ränder festangedrückt werden.
  10. Den Teig mit Milch bepinseln und mit Zucker bestreuen.
  11. Für 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 175 Grad reduzieren und ca. 40 Minuten weiterbacken, bis die Oberfläche goldbraun ist. Evt. mit Aluflie abdecken, wenn er zu dunkel wird.
  12. Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, danach warm genießen.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Backwolke
    29. November 2016

    Pies sehen immer so schön aus!! Vorallem deiner 😉 Muss ich auch unbedingt mal machen 🙂

    • Leave a Reply

      Tina
      29. November 2016

      Hallo liebe Kathi,
      du hast ja so Recht! Pies sehen immer toll aus, egal ob mit Deckel, Gitter oder aufwendig verziert. Und sie duften und schmecken soooo gut! Ich liebe diese Dinger 😉
      Hab einen schönen Tag.

      Liebe Grüße

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>