Rüblitorte mit Tonka-Bohnen-Crème (in Kooperation mit azafran)

Ruebli-Torte mit Walnüssen

Torten | 18. November 2016 | Von

Da ich am Wochenende unterwegs bin, versorge ich euch heute schon einmal mit einem neuen Rezept. Und mit was für einem!

Die liebe Britta von azafran war so lieb, mir zwei Gewürze zu schicken, dazu gehörten auch Tonka-Bohnen. Premiere für mich, denn bisher habe ich noch nie mit Tonka-Bohnen gearbeitet. Das wird sich jetzt aber garantiert ändern! Schon alleine der Duft, wenn man die Verpackung öffnet – herrlich!

Auf meinem Blog gibt es ja bereits einen genialen Carrot-Cake , doch diese Rüblitorte nach einem leicht abgeänderten Rezept aus dem Backbuch Liebes Bisschen: Traumhaft backen leicht gemacht ist schon etwas ganz Besonderes!

Für Teig werden nicht nur Karotten und Walnüsse, sondern auch Mandeln und Ingwer verwendet. Die Creme aus Sahne und Frischkäse wird mit dem Mark einer Vanilleschote und Tonka-Bohnen verfeinert und bekommt dadurch einen fantastischen Geschmack. Belegt habe ich die Torte mit kandierten Karottenscheiben.

Hört sich köstlich an, oder? Und genauso schmeckt sie auch.

Ich freue mich schon darauf, das zweite Gewürz von azafran auszuprobieren. Aber jetzt verabschiede ich mich erst einmal für die nächsten Tage.

-Dieser Beitrag enthält Werbung-

Rüblitorte mit Tonka-Bohnen-Crème
Optisch und geschmacklich ein echtes Highlight
Write a review
Print
Prep Time
45 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 40 min
Prep Time
45 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 40 min
Zutaten für den Teig
  1. 100 g brauner Zucker
  2. 200 g Zucker
  3. 3 Eier, getrennt
  4. 125 ml Sonnenblumenöl
  5. 350 g Mehl
  6. ½ TL Backpulver
  7. 1 ½ TL Natron
  8. 1 Prise Salz
  9. 1 Prise Muskatnuss
  10. 2 TL Zimt
  11. 50 g Mandeln, gemahlen
  12. 1 Stück Ingwer 3-4 cm
  13. 200 g Karotten, geschält und geraspelt
  14. 100 g Walnusskerne, grob gehackt
  15. 1 EL Weißwein-Essig
Zutaten für die Crème
  1. 3 Tonka-Bohnen
  2. 300 ml Sahne
  3. 375 g Frischkäse
  4. Mark 1 Vanilleschote
  5. 150 g Puderzucker
Für die kandierten Karotten
  1. 750 g Zucker
  2. 3 Karotten, geschält und in Scheiben gehobelt
Zubereitung
  1. Sahne mit den Tonka-Bohnen aufkochen, abkühlen lassen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.
  2. Für die Deko in einem kleinen Topf 350 ml Wasser mit 250 g Zucker aufkochen und die Karottenscheiben ca. 20 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Die gegarten Karottenscheiben in ein Sieb geben und das Kochwasser weggießen. Nun in den Topf 250 ml Wasser und 500 g Zucker geben und aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Topf vom Herd nehmen und die Karottenscheiben in den Sirup geben. Abkühlen lassen und zur Seite stellen.
  3. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Springform (Durchmesser 24 cm) einfetten.
  5. Für den Teig 150 g Zucker und den braunen Zucker mit den Eigelben schaumig schlagen, dabei das Öl langsam hineingeben.
  6. In eine andere Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Zimt sieben, Mandeln und Muskatnuss dazugeben.
  7. Jetzt abwechselnd die Milch und die Mehlmischung der Eigelbmasse unterrühren.
  8. Ingwer schälen und fein reiben und zusammen mit dem Essig, den geraspelten Karotten und den gehackten Walnüssen in den Teig geben und kurz unterrühren.
  9. Eiweiße mit 50 g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig ziehen.
  10. Den Teig in die Springform füllen und für ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchentest!). Wenn der Kuchen oben zu dunkel werden sollte, mit Alufolie abdecken.
  11. Nach der Backzeit den Kuchen in der Form 10 Minuten stehen lassen, erst dann aus der Form nehmen und auskühlen lassen.
  12. In der Zwischenzeit die Crème fertig stellen. Dazu die Sahne durch ein Sieb gießen und mit Puderzucker, Vanillemark und Frischkäse schlagen bis sie cremig ist.
  13. Den ausgekühlten Kuchen 2 x schneiden und jeweils 1/3 der Crème gleichmäßig auf den Böden und auf dem Kuchen verstreichen. Für 2 Stunden kühl stellen.
  14. Zum Schluß die kandierten Karotten in ein Sieb gießen, kurz abtropfen lassen und dekorativ auf die Torte legen
Adapted from Laura Seebacher
Adapted from Laura Seebacher
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Britta
    18. November 2016

    Die Torte sieht himmlisch aus….die Kombination der einzelnen Zutaten ist toll diese Torte werden wir mit Sicherheit einmal ausprobieren

    • Leave a Reply

      Tina
      21. November 2016

      Herzlichen Dank für die lieben Worte! Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall, ihr werdet bestimmt begeistert sein…

      Liebe Grüße in den Norden

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>