Brownies „Bear and the Bee“

Brownies a la Bear and the bee-Cocktail

Allgemein, Kuchen | 3. Februar 2019 | Von

(Werbung/Verlinkungen zu anderen Blog)

Heute ist der erste Sonntag des Monats, es ist also wieder „Foodblogparty time“. Die Mitglieder der Facebook-Gruppe „Lecker für jeden Tag“ posten immer an diesem Tag zu einem bestimmten Thema ihre Rezeptideen. Nachdem ich im Januar zum Thema „One Pot Pan“ ausgesetzt habe, bin ich im Februar aber so was von dabei! Schließlich heißt das Motto Schokolade!

Brownies mit Frischkäsetopping

Obwohl die Auswahl an Schoko-Rezepten ja schier endlos ist, stand meine Wahl schon frühzeitig fest. Brownies sollten es werden, die standen sowieso ganz oben auf der „muss ich endlich mal wieder backen“-Liste. Besonders ein Rezept wollte ich schon lange mal ausprobieren. Es stammt aus dem Buch „Cocktail Cakes“, dass ich erst letztens rezensiert habe (click). Das heutige Rezept haben übrigens Madeleine und Flo, besser bekannt als „Das Backstübchen“ entwickelt.

Brownies Bear and the bee

Die Brownies sind angelehnt an den Cocktail „Bear and the Bee“, der in die herb-süße Richtung geht. Der Drink besteht by the way aus  4 cl Whiskey, 2 cl frisch gebrühtem Espresso sowie 2 cl Honigsirup und wird mit Eiswürfeln und Kaffeebohnen serviert. 

Saftige Brownies mit Alkohol

Jetzt aber zur Zubereitung der Brownies. Butter und dunkle Schokolade werden über dem Wasserbad geschmolzen. Darin wird dann Instant-Espressopulver aufgelöst. Solange die Masse abkühlt, schlägt man Eier und Zucker hellcremig auf und mischt in einer anderen Schüssel Mehl, Kakao und Salz. Zuerst wird die abgekühlte Schokomasse in den Eier-Zucker-Mix gerührt anschließend die trocknen Zutaten sowie der Whiskey kurz untergerührt. Alles in die Backform geben und für ca. 25 Minuten backen.

Zubereitung Brownies

Wahrend sich der Teig im Ofen zu saftigen Brownies verwandelt, kann man prima schon das Topping aus Frischkäse, Puderzucker, Honig und löslichem Espressopulver zubereiten. Die Creme parkt ihr im Kühlschrank bis sie zum Einsatz kommt. denn die Brownies müssen ja erstmal abkühlen und geschnitten werden.

Die Kombination aus dunkler Schokolade, Espresso, Whiskey und Honig schmeckt definitiv nicht nur als Cocktail sondern auch als Kuchen sensationell und fand gerade bei meinen Männern großen Anklang. Aber auch mir haben sie fantastisch geschmeckt.

Apropros fantastisch…hier kommen die fantastischen, schokoladigen Beiträge der anderen Teilnehmer:

Izabella von Haus und Beet: Schokolade selber machen – mit nur 3 Zutaten!
Jill von Kleines Kuliversum: Mousse au Chocolat
Ronald von Fränkische Tapas: Schlotfeger
Jessi von Jessis Schlemmerkitchen: Rotwein Pralinen
Britta von Backmaedchen 1967: Schoko Rum Mud Cake
Tina von volkermampft: Schokoladenkuchen mit Salzkaramell-Erdnussbutter Topping  
Silke von Blackforestkitchen: Schokoravioli Schwarzwälder Art
Gülsah von Sommermadame: Galette mit Schokolade und Birnen 
Marie von Fausba: Schokokrapfen
Julian von Julz kocht: Süße Lasagne mit weißer Schokolade, Cranberries, Mohn und Lemon Curd
Susan von Labsalliebe: Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse au Chocolat

unterschrift

 

 

 

Brownies „Bear and the Bee“
Saftige, herbe Brownies mit dem gewissen Etwas.
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
25 min
Prep Time
30 min
Cook Time
25 min
ZUTATEN
Für die Brownies
  1. 200 g Zartbitterschokolade
  2. 200 g Butter
  3. 2 EL lösliches Espressopulver
  4. 180 g Zucker
  5. 3 Eier
  6. 115 g Mehl
  7. 30 g Kakaopulver, ungesüßt
  8. 1 Prise Salz
  9. 3 EL Bourbon Whiskey
Für das Topping
  1. 200 g Frischkäse
  2. 20 g Puderzucker
  3. 1 EL lösliches Espressopulver
  4. 1 TL flüssiger Honig
  5. Einige Schokobits als Deko (optional)
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Boden einer 24 x 24 cm mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.
  3. Schokolade grob hacken und mit der Butter zusammen über dem Wasserbad schmelzen. Das Espressopulver dazugeben und so lange verrühren, bis es sich aufgelöst hat. Zur Seite stellen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Den Zucker mit den Eiern hellcremig aufschlagen. Wenn der Schneebesen Spuren hinterlässt, ist die Konsistenz richtig. Die abgekühlte Schoko-Butter-Masse vorsichtig unterheben, dabei zügig arbeiten.
  5. Mehl, Kakaopulver und Salz mischen und auf die aufgeschlagene Masse sieben. Den Whiskey dazugeben und alles nur solange verrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben.
  6. Den Teig in die Form geben, gleichmäßig verteilen und glattstreichen.
  7. Backzeit in der Ofenmitte: Je nach Ofen 20-30 Minuten. Nach 20 Minuten testen, ob der Teig in der Mitte noch „wabbelig“ ist, dann noch einige Minuten weiterbacken. Bei mir waren sie nach 20 Minuten genau richtig.
  8. Die fertigen Brownies in der Form auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, erst dann aus der Form lösen.
  9. Für das Topping alle Zutaten verrühren. Ich habe das Espressopulver vorher mit 1 EL Wasser verrührt und erst dann dazugegeben.
  10. Die Brownies in Stücke schneiden und jeweils 1 EL Topping darauf verteilen.
  11. Wer mag kann noch Schokostückchen auf der Frischkäsecreme streuen.
Adapted from Backbuch Cocktail Cakes
Adapted from Backbuch Cocktail Cakes
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Brownies Bear and the bee Pinterest

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Ronald
    3. Februar 2019

    Hallo Tina,
    Deine Brownies sehen zum Anbeißen aus und die Fotos sind echt klasse.
    Noch einen schönen Sonntag und danke für den tollen Beitrag.

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Hey Ronald,
      vielen Dank für dein liebes Feedback, über das ich mich sehr freue.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Susan
    3. Februar 2019

    Liebe Tina,

    Schokolade, Whiskey, Espresso und Honig klingen fantastisch, werde ich auf jeden Fall nach backen.
    Es sind ja wirklich köstliche Schoko-Rezepte zusammen gekommen. Wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

    Herzliche Grüße

    Susan

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Hallo Susan,
      mir gefiel das Rezept auch schon beim Durchlesen. Und ich hatte mich nicht getäuscht, die Kombination ist „saulecker“ (sorry). Freut mich sehr, dass es dir auch gefällt.
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Liebe Britta,
      das war der Plan 😉 . Freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt.

      Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntag
      Tina

  3. Leave a Reply

    Izabella
    3. Februar 2019

    Das hört sich super lecker an! Auf Pinterest sind deine Brownies natürlich geteilt 🙂

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Hey Izabella,
      vielen Dank für das liebe Feedback und für´s Teilen. Ich komme nur so ab und zu zum Posten auf Pinterest, der Tag hat manchmal einfach zuwenig Stunden….
      Hab noch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Silke H.
    3. Februar 2019

    Hallo liebe Tina, deine Brownies sehen super lecker aus und Schokolade, Whiskey und Espresso sind genau meins. Hab noch einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Silke

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Das freut mich sehr, liebe Silke. Wir hatten dieses Mal wieder eine tolle Runde mit super Rezepten!
      Herzliche Grüße aus dem Münsterland
      Tina

  5. Leave a Reply

    Gülsah
    3. Februar 2019

    Deine Bilder sehen ja zum Anbeißen aus. Bear an the bee ist für mich etwas neues. Eine interessante Kombination stellst du uns da vor. Liebe Grüße

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Februar 2019

      Liebe Gülsah,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Schokolade ist ja ein ziemlich „dankbares“ Motiv zum Fotografieren…
      Bei der Menge, die es an Cocktails gibt, kann man natürlich nicht jeden kennen. Ich kannte ihn, zugegebenermaßen vorher auch nicht 😉 .
      Herzliche Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    Jill
    3. Februar 2019

    Liebe Tina,
    ich liebe Brownies und würde am liebsten gleich ein paar von deinen naschen!
    Deine Fotos sind wunderschön geworden! 🙂
    LG,
    Jill

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Februar 2019

      Hallo Jill,
      vielen Dank für deine lieben Worte 🙂 ! Greif gerne zu, bei mir ist Selbstbedienung…
      Liebe Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Julz kocht
    3. Februar 2019

    Liebe Tina,
    deine Brownies klingen nach einer echt leckeren und runden Sache! Mit Whiskey und Honig – da glaube ich, dass die Männer begeistert waren. Ich bin es auch! Danke für das tolle Rezept und liebe Grüße aus Bielefeld.
    Julian

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Februar 2019

      Vielen Dank, Julian. Es freut mich sehr, dass die Cocktail-Brownies bei euch so gut ankommen!
      Liebe Grüße nach Bielefeld (bei der Entfernung hättest du dir glatt welche abholen können 😉 )
      Tina

  8. Leave a Reply

    Jessi | Jessis SchlemmerKitchen
    4. Februar 2019

    Liebe Tina,

    ich liebe Brownies, die könnte ich wirklich immer essen und sie sind auch immer so schnell gemacht.

    Starte gut in die neue Woche.

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Februar 2019

      Auch dir einen guten Wochenstart liebe Jessi.
      Meine Version ist jetzt ja nicht wirklich für Schwangere geeignet, aber es gibt ja auch eine Zeit „danach“ 😉 …
      Alles Gute weiterhin für dich/euch.
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      6. Februar 2019

      Vielen Dank, Marie-Louise.
      Und danke auch für das Banner und die Organisation.
      Liebe Grüße
      Tina

  9. Leave a Reply

    Msrie von Fausba
    5. Februar 2019

    Liebe Tina,
    bei Brownies kann ich ja nur schwer nein sagen.
    Obwohl Schokolade jetzt nicht mein Spitzenreiter in Süßwaren ist, so esse ich doch unglaublich gerne Brownies, deshalb ist dein Rezept perfekt.
    Vielen lieben Dank dafür, wir werden es bestimmt ausprobieren.
    Liebe Grüße Marie

    • Leave a Reply

      Tina
      6. Februar 2019

      Hallo Marie,
      das würde mich natürlich sehr freuen. Uns haben sie super geschmeckt.
      Liebe Grüße
      Tina

  1. Schokoladenkuchen mit Salzkaramel-Erdnussbutter Topping | volkermampft - […] dabei sind dieses mal: Tina von Küchenmomente – Brownies “Bear and the bee” Haus und Beet, Izabella, Schokolade selber…
  2. Gewürz Schokoladen Eclairs mit Mousse Au Chocolat - Labsalliebe - […] Tina von Küchenmomente – Brownies „Bear and the bee“   […]
  3. Süße Lasagne • JULZ KOCHT • Ein Bielefelder Foodblog - […] Tina von Küchenmomente – Brownies “Bear and the bee” […]

Leave a Comment toJessi | Jessis SchlemmerKitchen

Impressum | Datenschutzerklärung