Schokoladiger Karottenkuchen

Carrot Cake mit Schokolade

Kuchen, Ostern | 30. März 2018 | Von

Dieser Beitrag war (eigentlich) gar nicht geplant, denn normalerweise wollte ich am letzten Sonntag „nur“ unseren geliebten Carrot Cake backen und den gibt es ja schon auf dem Blog….

Doch dann habe ich zufällig auf Instagram von einem gemeinsamen Backevent von Fräulein Löffel und Zuckerschnutes Backstube erfahren und mich dann kurzfristig entschieden, daran teilzunehmen. Heute, am Karfreitag, präsentiere ich euch das Ergebnis – einen schokoladigen, saftigen Karottenkuchen 🙂 .

Das Rezept ist wirklich mehr als simpel, den könnt ihr spontan noch in die Osterbäckerei-Liste aufnehmen. Hier zeige ich euch schon einmal die Zutaten, die sind unten weiter im Rezept aber auch detailliert aufgeführt.

Zutaten für den schokoladigen Karottenkuchen

Wirklich praktisch an den gemeinsamen Backevents auf Instagram ist ja, dass man die einzelnen Schritte fotografiert, deshalb zeige ich euch jetzt noch eine  Art „Backanleitung“ in dieser Collage (eine ausführliche Anleitung findet ihr unten im Rezept!):

Anleitung für Schokoladen-Karottenkuchen

Von oben links nach unten rechts:

1. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zimt verrühren 2. Eier dazugeben 3. Mehl mit Backpulver darauf sieben 4. Haselnüsse unterrühren 5. Walnüsse dazugeben 6. Schokolade ebenfalls 7. Karotten putzen, raspeln und auch unter den Teig heben 8. Teig in der Form geben 9. nach dem Backen abkühlen lassen.

Nun ist ja nicht nur im Kuchen Schokolade, sondern auch als Glasur auf dem Kuchen – wenn schon, denn schon 😉 ! Diese Schoko-Glasur habe ich, in abgewandelter Form, kürzlich bei der Oster-Schokoladentorte zum ersten Mal verwendet und war total begeistert. Diese Glasur hier besteht aus Zartbitter-Schoki, die mit etwas Butter und und einem Löffel Honig geschmolzen wird. Sie macht sich doch ganz gut auf dem Karottenkuchen, oder?

Schokoladiger Karottenkuchen

Auf dem Anschnittfoto seht ihr, wie saftig und locker der Kuchen von innen ist. Die Kombination mit der Zartbitterschokolade finde ich persönlich sehr gelungen und eine schöne Alternative zum „normalen“ Karottenkuchen, obwohl der mir mit den gerösteten Walnüssen mindestens genauso gut schmeckt.

Noch ein Tipp! Den Kuchen bitte unbedingt richtig abkühlen lassen. Es hatten ja noch weitere HobbybäckerInnen mitgebacken und einigen ist der Kuchen durchgebrochen…das wäre ja wirklich zu schade!

Ich wünsche euch noch einen enspannten Feiertag und melde mich Sonntag mit der nächsten Foodblog-Party und einer Menge toller Rezeptideen zum Thema Osterfrühstück wieder.

unterschrift bei about me

 

 

 

Schokoladiger Karottenkuchen
Lockerer, saftiger Karottenkuchen mit Schokolade.
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
50 min
Prep Time
30 min
Cook Time
50 min
ZUTATEN
Teig
  1. 125 g Butter, weich
  2. 100 g Zucker
  3. 1 P. Vanillezucker
  4. ½ TL Zimt
  5. 2 Eier
  6. 200 g Mehl
  7. 1 P. Backpulver
  8. 50 g Haselnüsse, gemahlen
  9. 50 g Walnüsse, gehackt
  10. 100 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
  11. 200 g Karotten, geschält und geraspelt
Glasur
  1. 100 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
  2. 50 g Butter
  3. 1 EL klarer Honig
Deko
  1. Marzipan-Karotten
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eine 20er Springform einfetten und mit gemahlenen Haselnüssen ausstreuen.
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Zimt cremig rühren.
  4. Die Eier dazugeben und gut verrühren.
  5. Mehl, Backpulver mischen und auf die Zucker-Eimasse sieben, ebenfalls verrühren.
  6. Haselnüsse, Walnüsse und Schokolade dazugeben und unterheben.
  7. Zum Schluss die geraspelten Karotten ausdrücken und ebenfalls unter den Teig heben.
  8. Den Teig in die Backform geben und ca. 50 Minuten backen.
  9. Einige Minuten in der Form stehen lassen, dann den Rand lösen und entfernen. Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  10. Für die Glasur die gehackte Schokolade mit der Butter und dem Honig vorsichtig unter Rühren erwärmen, bis alles geschmolzen ist und sich verbunden hat.
  11. Dann gleichmäßig über den abgekühlten Kuchen geben und mit einer Torten-Palette verteilen.
  12. Die Dekoration (hier Marzipan-Karotten) auf der noch nicht getrockneten Glasur anbringen.
NOTIZEN
  1. Statt der Schokoladenglasur kann man den Kuchen auch einfach mit Puderzucker bestreuen oder mit einem leckeren Frischkäse-Frosting bestreichen.
Adapted from Lisa (Fräulein Löffel) und Tanja (Zuckerschnutes Backstube)
Adapted from Lisa (Fräulein Löffel) und Tanja (Zuckerschnutes Backstube)
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>