Nektarinen-Tarte mit Mandelcreme

Sommertarte mit Nektarinen, Mandelcreme und knusprigem Mürbeteig

Tartes / Pies | 22. Juli 2017 | Von

Aprikosen, Pfirsiche, Nektarinen – zur Zeit ist ihre Saison und sie schmecken so richtig nach Sommer. Ob im Dessert, im Salat oder einfach so auf die Hand, dieses saftige, süße Obst kann man in vielen Varianten genießen. Zum Beispiel auch als Belag auf Kuchen, Torten, Cupcakes oder wie in meinem heutigen Rezept auf einer Tarte.

Nektarinen-Tarte mit Mandelcreme

Gefüllt ist dieses sommerliche Leckerli mit einer Mandelcreme, der italienischen Frangipane. Die Nektarinen-Spalten werden vor dem Backen noch in einem Sirup aus Orangensaft und Orangenlikör gewendet und bekommen dadurch ein ganz besonderes Aroma.

So sieht die Tarte übrigens nach dem Vorbacken (Blindbacken), bereits gefüllt und bereit für das Fertigbacken aus 😉

Nektarinentarte vor dem Backen

Wer die Früchte lieber auf als in der Mandelcreme haben möchte, backt die Tarte nur mit der Creme gefüllt für 15 Minuten, belegt sie dann erst und backt alles zusammen weitere 15 Minuten.

Tarte mit Frangipane und eingelegten Nektarinen

Mich hat das leicht versunkene Obst überhaupt nicht gestört. Denn nach wie vor ist der Geschmack für mich viel wichtiger als die Optik. Und glaubt mir, in puncto Geschmack ist diese Tarte ganz weit vorne.

Nektarinen-Tarte mit Frangipane

Die Kombination aus knusprigem Mürbeteig, der leicht nach Marzipan schmeckenden Mandelcreme und den saftigen Nektarinen mit dem besonderen Aroma ist schon wirklich lecker.

Nektarinen-Tarte mit Mandelcreme
Knuspriger Mürbeteig gefüllt mit einer leckeren Mandelcreme und fruchtigem Belag
Write a review
Print
ZUTATEN FÜR DEN TEIG
  1. 200 g Mehl
  2. 1 Prise Salz
  3. 60 g Puderzucker
  4. 125 g kalte Butter
  5. 1 Eigelb
  6. 2 EL kaltes Wasser
FÜR DIE MANDELCREME
  1. 65 g weiche Butter
  2. 65 g Zucker
  3. 1 Ei
  4. 100 g gemahlene Mandeln
  5. 1 TL Vanille-Extrakt
  6. 3 EL Sahne
  7. Abrieb ½ Bio-Zitrone
  8. 1 TL Mehl
FÜR DEN BELAG
  1. 200 ml Orangensaft
  2. 50 ml Orangenlikör
  3. 50 g feiner Zucker
  4. 3-4 Nektarinen
  5. Einige Beeren (z. B. Johannisbeeren, Heidelbeeren, etc.)
AUSSERDEM
  1. Hülsenfrüchte zum Blindbacken
  2. Tarteform mit Hebenboden
ZUBEREITUNG
  1. Für den Teig die kalte Butter in kleine Würfel schneiden. Mehl, Salz, Puderzucker und die Butterwürfel mit den Knethaken einer Küchenmaschine zu Streuseln verarbeiten. Eigelb und das kalte Wasser zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 200 °Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Eine Tarte-Form (entweder rechteckig oder rund mit 26 cm Durchmesser) mit Hebenboden leicht einfetten.
  4. Orangensaft, Orangenlikör und Zucker aufkochen und bei niedriger Temperatur 15 Minuten weiterköcheln. Anschließend abkühlen lassen.
  5. Nektarinen waschen und in feine Spalten schneiden.
  6. Für die Mandelcreme Butter mit dem Zucker aufschlagen, das Ei unter Rühren dazugeben. Die Mandeln unterrühren. Sahne, Vanille-Extrakt und Zitronenabrieb einrühren. Die Creme bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.
  7. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen (2 cm Rand an jeder Seite) und in die Form legen. Die Ränder andrücken, überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden. Backpapier darauflegen und die Hülsenfrüchte einfüllen. Für 10 Minuten backen, danach das Backpapier mit den Hülsenfrüchten wieder entfernen. Ofen nicht ausstellen.
  8. Die Mandelcreme einfüllen und gleichmäßig verteilen.
  9. Die Nekatrinen-Spalten kurz im Orangen-Sirup wenden und nach Belieben auf die Creme legen. Beeren darauf verteilen.
  10. Die Tarte für weitere 25-30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und mit dem restlichen Orangensirup beträufeln.
NOTIZEN
  1. Zeitangabe ohne Ruhezeit
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>