Birnen Schokoladen Kuchen

Schokoladen-Birnen-Kuchen

Kuchen | 9. September 2017 | Von

Dieser Beitrag enthält Werbung

Bei meinen täglichen Spaziergängen mit den Punktehunden sehe ich sie überall  – Obstbäume voll mit Birnen. Nur mein (zugegeben noch ziemlich kleiner) Baum hat dieses Jahr nicht eine einzige Birne zustande gebracht – weiß der Geier warum. Im letzten Jahr sah das ganz anders aus… aber zum Glück kennt man sich hier auf dem Land und ich habe doch noch Birnen ergattert 🙂 .

Birnen in Obstschale

Denn genau die sind die Hauptakteure in meinem neuen Rezept. Die Kombination Birne mit Schokolade mag ich extrem gerne. Genau aus dem Grund gibt es bereits Rezepte mit dieser Kombination auf dem Blog, z. B. den Birnenkuchen mit Schoko-Stücken und Walnüssen oder den Schokoladenkuchen mit karamellisierten Birnen.

Heute wird´s wieder richtig schokoladig, denn im Teig stecken neben Kakaopulver auch noch gehackte Schokolade!

Schokoladenkuchen mit Birnen

Bevor die Birnen in den Teig wandern, werden sie mit etwas Zucker, Weißwein und einer Zimtstange aufgekocht und dürfen im Sud einige Minuten köcheln. So bekommen sie ein tolles Aroma, sind aber nicht „schlabberig“.

Schokoladiger Kuchen mit Birnen

Dieser Kuchen hat definitiv das Zeug zum Lieblingskuchen und genau den sucht Tobias auf seinem Blog Der Kuchenbäcker, denn da veranstaltet er gerade einen #LieblingsDiamantKuchen Rezeptwettbewerb in Kooperation mit Diamant. Es gibt eine KitchenAid zu gewinnen und mitmachen kann jeder, mit oder ohne Blog. Genaueres dazu erfahrt ihr hier.

Banner

 

So, dann backt mal als nächstes euren Lieblingskuchen und versucht euer Glück bei Tobi´s Gewinnspiel. Und danach solltet ihr unbedingt diesen unverschämt leckeren Birnenkuchen ausprobieren!

unterschrift bei about me

 

 

Birnen Schokoladen Kuchen
Lockerer Schokokuchen mit geraspelter Schokolade, gehackten Pekannüssen und aromatischen Birnen.
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
ZUTATEN
  1. 8 Birnen
  2. 0,75 l Weißwein
  3. 1 Zimtstange
  4. 250 g Diamant Feinster Zucker
  5. 100 g Zartbitterschokolade
  6. 50 g Pekannüsse (optional, der Kuchen schmeckt auch ohne Nüsse super 😉 )
  7. 125 g Butter
  8. 4 Eier
  9. 115 g Schmand
  10. 195 g Mehl
  11. 60 g Kakaopulver
  12. 2 TL Backpulver
  13. 1 TL Natron
  14. 1 Prise Salz
  15. Diamant Puderzucker zum Bestäuben
ZUBEREITUNG
  1. Die Birnen schälen, halbieren und entkernen.
  2. Den Weißwein mit 75 g Zucker und der Zimtstange solange aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Birnen dazugeben und zugedeckt bei niedriger Temperatur 10 Minuten ziehen lassen. Danach etwas abkühlen lassen.
  3. Schokolade und Nüsse hacken. Zur Seite stellen.
  4. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Boden einer Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier belegen, die Ränder einfetten.
  6. Die Butter mit dem restlichen Zucker cremig aufschlagen, danach die Eier einzeln unterrühren und den Schmand unterheben.
  7. Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel gründlich mischen und auf die Eimasse sieben.
  8. Gehackte Nüsse und Schokolade dazugeben und alles verrühren, bis alle Zutaten feucht sind.
  9. Die Hälfte des Teigs in die Backform geben, die abgetropften Birnenhälften darauf verteilen und leicht andrücken. Den restlichen Teig darauf verteilen.
  10. Backzeit 55-60 Minuten (Stäbchenprobe!).
  11. Danach aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  12. Mit Puderzucker bestreuen.
Notiz
  1. Natürlich könnt ihr auch jede andere Zucker-Marke verwenden!
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Anonymous
    28. September 2018

    Ich finde den Teig sehr lecker, aber es war total schwierig den Teig auf dem Backpapier zu verteilen und die andere Hälfte auf den Birnen. Der Teig löste sich nicht leicht vom Löffel

    • Leave a Reply

      Tina
      28. September 2018

      Hallo,
      vielen Dank für deinen Hinweis. Es ist schon etwas her, als ich diesen Kuchen zum letzten Mal gebacken habe. Aber ich kann mich auch dunkel daran erinnern. Das liegt wahrscheinlich an der Schokolade in Kombi mit dem Kakao. Und den klebrigen Teig noch auf den glischigen Birnen zu verteilen ist ein bisschen „tricky“. Aber ich finde, die Mühe lohnt sich. Denn geschmacklich fanden wir den Kuchen spitze. Probier doch sonst mal den Birnenkuchen mit Schokostücken und Walnüssen, den backe ich sehr häufig. Da drückt man die Birnen nur von oben in den Teig und der schmeckt….hammer!

      Liebe Grüße

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung