Joghurt-Gugelhupf mit Beeren

Joghurt-Gugelhupf mit saftigen Beeren

Kuchen | 6. September 2017 | Von

Schöne reife Beeren an Bäumchen hängen,
da hilft kein Zaun um den Garten;
lustige Vögel wissen den Weg!

Eduard Mörike

Na ja, nicht nur lustige Vögel, sondern auch ich finde die schönen reifen Beeren – okay, das ist in meinem Garten jetzt auch nicht sooo schwierig 😉 .

Herrlich locker und saftig - Beeren-Joghurt-Gugelhupf

 

Deshalb habe ich heute (mal wieder) ein Rezept mit Beeren, genauer gesagt einen Gugelhupf mit Heidelbeeren und Brombeeren für euch. Ihr könnt aber natürlich eure Lieblingsbeeren  – egal ob eine oder mehrere Sorten – nehmen.

Im Teig habe ich zusätzlich noch griechischen Joghurt mit Brombeer-Geschmack verwendet, deshalb hat er aufgeschnitten auch eine etwas dunklere Farbe als üblich.

Abwechselnd werden drei Schichten Teig und zwei Schichten Beeren in die Form gefüllt, so sind die saftigen, süßen Beeren schön gleichmäßig verteilt.

Saftige Beeren in einem lockeren Gugelhupf

Ich konnte mich nicht entscheiden, ob ich nun „normalen“ weißen Zuckerguss oder einen Guss aus pürierten Brombeeren über den Kuchen geben soll, deshalb habe ich einfach beides angerührt. Allerdings ist der weiße Guss mal wieder etwas zu flüssig geworden. Na egal, irgendwann kriege ich das auch endlich mal hin…

Gugelhupf mit Heidelbeeren und Brombeeren

Der noch frische Guss eignet sich super als „Kleber“ für die Deko – in diesem Fall natürlich die Beeren, die man auch im Kuchen findet und ein, mit einem Sparschäler aufgeschnittenen Schokoriegel, den ich noch im Kühlschrank gefunden habe ;-).

So, dann schmeißt mal den Backofen an, denn noch gibt es schöne, reife Beeren…

unterschrift bei about me

 

 

Joghurt-Gugelhupf mit Beeren
Gugelhupf mit griechischem Joghurt und saftigen Beeren
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
1 hr
Total Time
1 hr 30 min
Zutaten
  1. 250 g Butter, weich
  2. 250 g Zucker
  3. 1 P. Vanillezucker
  4. 1 Prise Salz
  5. Abrieb 1 Bio-Zitrone
  6. 4 Eier
  7. 500 g Mehl
  8. 1 P. Backpulver
  9. 300 g griechischer Joghurt (ich habe den mit Brombeeren verwendet, natur geht natürlich auch)
  10. 300 g Beeren nach Wahl (ich habe Heidelbeeren und Brombeeren gewählt)
  11. 120 g Puderzucker
  12. 1 Riegel Joghurt Schokolade für die Deko
Zubereitung
  1. Backofen auf 150 °C Heißluft vorheizen.
  2. Eine Gugelhupfform (Fassungsvermögen ca. 2,5 Liter) einfetten und mit Mehl ausstreuen.
  3. Beeren verlesen, waschen und vorsichtig trockentupfen. Ein Drittel der Beeren zur Seite legen.
  4. Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronen-Abrieb 10 Minuten kräftig aufschlagen, bis die Masse hellcremig ist.
  5. Eier nach einander unter Rühren dazugeben.
  6. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel gründlich mischen.
  7. Joghurt verrühren und abwechselnd mit dem Mehl in den Teig rühren.
  8. Etwas Teig in der Form verteilen, darauf ein Drittel der Beeren geben. Vorgang wiederholen und mit dem restlichen Teig die Form füllen.
  9. Backzeit ca. 1 Stunde (Stäbchenprobe!), danach den Kuchen mindestens 10 Minuten in der Form stehen lassen. Danach vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
  10. Für die Glasur die übrigen Beeren (bis auf ein paar für die Deko) pürieren und durch ein Sieb pressen. Die Hälfte vom Puderzucker einrühren. Den restlichen Puderzucker mit etwas Wasser glattrühren. Nun direkt nacheinander die beiden Gussarten auf dem erkalteten Gugelhupf verteilen. Restliche Beeren aufsetzen. Den Schokoriegel mit einem Sparschäler fein aufschneiden und die Schokostreifen über Guss und Beeren geben.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>