Beerentorte (no bake)

No bake Beerentorte mit Zwiebackboden

Allgemein | 20. Mai 2017 | Von

Endlich gibt es wieder Beeren! Ob nur eine Sorte oder als Beerenmix – immer lecker und auch immer hübsch anzuschauen. Wenn das Wetter schon nicht wirklich frühlingshaft ist, dann doch wenigstens der Kuchen auf dem Teller.

Beerentorte ohne Backen

Diese Torte gab es, als meine jüngste Schwester Lena aus Berlin uns mit ihrem Freund besuchte. Auch wenn das Wetter da wenig von Frühling hatte, so war die Kaffeetafel mit dieser Beerentorte und der Oreo-Schokoladentarte mit Erdbeeren wenigstens farbenfroh. Und das Beste, der Backofen blieb aus. Beide gehören in die Kategorie „no bake“ und lassen sich somit optimal vorbereiten.

Perfekt für den Sommer - Beerentorte no bake

Der Boden besteht aus Zwieback und Haselnusskrokant, die Füllung aus Vanillepudding und dann kommen natürlich gaaaanz vielen Beeren (mit angedicktem Kirschnektar) on top. Der Rand besteht übrigens auch aus Zwiebackkrümeln.

Beerentorte mit Vanillepudding und Zwiebackboden

Diese Torte eignet sich übrigens auch super als Sommertorte, denn hier verläuft keine Sahne oder Creme. Also nur so als Tipp, falls wir denn einen warmen Sommer bekommen. Schön ware es ja…

Beerentorte (no bake)
Frühlingstorte ohne Backen
Write a review
Print
Prep Time
35 min
Prep Time
35 min
Zutaten für den Boden
  1. 150 g Butter
  2. 100 g Haselnusskrokant
  3. 225 g Zwieback
Zutaten für die Creme
  1. 2 P. Vanillepudding
  2. 100 g Zucker
  3. 800 ml Milch
Zutaten für den Beeren-Belag
  1. 750 g frische Beeren nach Wahl und Saison
  2. 1 Beutel gemahlene Gelatine (alternativ ein vegetarisches Geliermittel wie Agar Agar)
  3. 450 ml Kirschnektar
Zum Verzieren
  1. 2 Zwiebacke (für den Rand)
  2. Einige Blätter frische Minze
Zubereitung
  1. Den Rand einer Springform (Durchmesser 26 cm) auf eine Tortenplatte stellen.
  2. Butter schmelzen.
  3. Zwiebäcke im Mixer zerkleinern (oder im Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes). Die Brösel mit der geschmolzenen Butter und dem Haselnusskrokant mischen. Die Masse auf die Tortenplatte geben, gleichmäßig verteilen und mit einem Esslöffel festdrücken. Bis zur weiteren Verarbeitung kühl stellen.
  4. Das Vanillepuddingpulver mit dem Zucker mischen und ca. 8 EL Milch unterrühren. Die übrige Milch aufkochen, das Puddingpulver dazugeben und verrühren. Noch einmal aufkochen. Den Pudding auf einen Teller füllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Abkühlen lassen, bis er nur noch lauwarm ist. Dann auf gleichmäßig auf den Zwieback-Boden füllen. Wieder kurz kaltstellen.
  5. In der Zwischenzeit die Beeren verlesen, ggf. waschen und trocken tupfen.
  6. Den Kirschnektar mit der Gelatine (oder dem Agar-Agar) nach Packungsanweisung andicken, Beeren unterheben. Wenn die Masse beginnt zu gelieren, alles auf den Pudding geben und gleichmäßig verteilen. Für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  7. Vor dem Servieren, den Springformrand entfernen. Zwei Zwiebäcke fein zerkleinern (siehe oben) und rund herum an den Rand drücken.
  8. Mit Minze-Blätter verzieren.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeit!
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>