Babka mit Beeren

Flauschige Babka mit Beeren-Füllung

(Werbung/Verlinkungen zu anderen Blogs)

Am letzten Sonntag glühten wieder bei vielen HobbybäckerInnen die Öfen und die Handys, denn zorra (1XUMRÜHREN BITTE aka KOCHTOPF) und Sandra (From-Snuggs-Kitchen) haben zum monatlichen #synchronbacken eingeladen. Es haben wieder wahnsinnig viele Leute in ihrer heimischen Küche quasi zeitgleich das von den Organisatorinnen vorgegebene Rezept gebacken und nebenbei ihre Zubereitungsschritte bei Instagram geteilt. Mit letzterem hatte ich zwar Probleme, aber das mag an unserer zur Zeit besch….eiden langsamen Internet-Verbindung gelegen haben. 

Dieses Mal stand eine fruchtige Sommer-Babka nach einem Rezept vom Blog LE PÉTRIN auf dem Programm. Bei meinen Französisch-Kenntnissen bin ich wirklich froh, dass zorra uns auch direkt eine deutsche Übersetzung zur Verfügung gestellt hat.

Fluffiger, mit Beeren gefüllter Hefeteig-Kuchen

Viele Sachen backe ich ja beim Synchronbacken zum ersten Mal, aber Babka habe ich tatsächlich schon öfter gebacken. Ich liebe die Babka mit Schoko-Nuss-Füllung, deshalb war ich auf dieses Rezept mit Beeren als Füllung besonders gespannt. Da ich vom Blaubeer-Skyr-Dessert noch Blaubeeren im Haus hatte, habe ich mich für eine Blaubeer-Erdbeer-Füllung entschieden.

Ich habe euch wieder die Zubereitungsschritte als Collagen zusammengefasst, das ausführliche Rezept gibt es unten auf der Rezeptkarte für euch.

Zutaten/Teig Babka1. Zutaten, 2. fertiger Teig, 3. Teig nach 1 Stunde Ruhezeit

Beerenfüllung BabkaFrische Beeren vor und während des Einkochens 

Formen Babka1. Teig zum Rechteck ausgerollt, 2. Füllung darauf verteilt, 3. Teig inkl. Füllung aufgerollt, 4. Rolle der Länge nach aufgeschnitten 5. beide Teigstränge mit den Schnittflächen nach oben verschlungen

Babka mit Beeren ungebackenBabkas vor dem Backen – die Farben sind der Hammer, oder?

Der Teig war schon während der Zubereitung toll, auch wenn meiner nicht wer weiß wie über Nacht im Kühlschrank aufgegangen ist. Er ließ sich super aus- und aufrollen, schneiden und formen. Die Beeren-Füllung war etwas schwieriger zu handhaben als die Schokoladenfüllung, deshalb sah die Arbeitsfläche zwischendurch ganz schön wild aus 😉 . Egal, meine Küche sieht beim Backen immer chaotisch aus…

Im Backofen gingen die Babkas aber richtig schön auf und die Küche duftete wieder so gut….Nach dem Backen hatte ich zwar leichte Probleme, das Backpapier von den Kuchen zu lösen, aber langsam und vorsichtig klappte das dann auch irgendwie. Ich habe übrigens die Oberfläche vor dem Backen mit Ei-Streiche eingepinselt. Würde ich beim nächsten Mal nicht mehr machen, irgendwie erinnert mich die Backfarbe mehr an Grillhähnchen als an Babka 😉 . Oder vielleicht hätte ich auch einfach nur etwas Puderzucker darüberstreuen sollen, mit dem bin ich ja sonst auch sehr großzügig….

Anschnitt Babka mit Beeren gefüllt

Mein Fazit: Super flauschig, fluffig und sehr angenehm zu essen. Geschmacklich war die Beerenfüllung top! Ich fand den Hefeteig jetzt etwas fade und werde das nächste Mal vielleicht mehr Zitronen-Abrieb oder ein zur Füllung passendes Gewürz dazugeben. Auf jeden Fall werde ich wieder diese Babkas backen, vielleicht mit einer der Füllungen, die sich die anderen TeilnehmerInnen überlegt haben.

Anschnitt Babka Beerenfüllung

Schaut unbedingt auch mal bei den anderen TeilnehmerInnen vorbei, denn es sind wieder eine Menge toller Babka-Varianten beim Synchronbacken entstanden:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Caroline von Linal’s Backhimmel
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Petra von Obers trifft Sahne
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“
Britta von Brittas Kochbuch
Simone von zimtkringel
Bettina von homemade & baked
Tamara von Cakes, Cookies and more
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Birgit von Birgit D
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Katrin von Summsis Hobbyküche
Conny von Mein wunderbares Chaos
llka von Was machst du eigentlich so?!
Eva von evchenkocht
Katja von Kaffeebohne
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Yvonne von Rezepttagebuch
Simone von Deliciousdishesaroundmykitchen
Geri von Lecker mit Geri
Andrea von Aprilmädchen
Anna von Teigliebe
Anna von  Frau M aus M

Vielen Dank an Sandra und zorra für die gelungene Rezeptauswahl und das ganze Drumherum, es hat wieder eine Menge Spaß gemacht 🙂 .

unterschrift

 

 

Babka mit Beeren
Serves 2
Flauschiger Hefeteig-Kuchen mit Beeren-Füllung
Write a review
Print
Cook Time
30 min
Cook Time
30 min
ZUTATEN FüR 2 BABKAS
Für den Teig
  1. 480 g Weizenmehl
  2. 20 g Puddingpulver (bei mir 20 g Kartoffelstärke)
  3. 5 g Salz
  4. 60 g Zucker
  5. 1 P. Vanillezucker (bei mir selbstgemacht)
  6. 15 g frische Hefe (bei mir 10 g)
  7. 100 g Wasser, lauwarm
  8. 150 g Milch (bei mir auch lauwarm)
  9. 1 Ei
  10. Abrieb ½ Bio-Zitrone
  11. 90 g weiche Butter
Für die Füllung
  1. 305 g frische Blaubeeren (bei mir 300 g)
  2. 60 g Zucker
  3. 25g Wasser
  4. 15 g Zitronensaft, frisch gepresst
  5. 60 g Johannisbeeren (bei mir 80 g Erdbeeren, ohne Grün und in kleine Würfel geschnitten))
  6. Abrieb ½ Bio-Zitrone
  7. 25 g Speisestärke zum Andicken
  8. 1 Eigelb plus etwas Milch für die Eistreiche (optional)
  9. Gehackte Pistazien oder Puderzucker zum Bestreuen
ZUBEREITUNG
  1. Am Vorabend den Teig zubereiten, dazu bis auf die Butter alle Teig-Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine einige Minuten kneten, bis der Teig etwas Spannung bekommt. Nun die Butter in 3-4 Portionen dazugeben, jede Portion erst gründlich unterkneten. Sobald die Butter komplett im Teig ist, diesen mindestens 10 Minuten kneten lassen, bis ein glatter Teig entstanden ist, der nur noch minimal an den Fingern kleben bleibt.
  2. Den Teig in einer leicht geölten Schüssel abgedeckt für ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Danach zum entgasen einmal flachdrücken, wieder in die Schüssel geben und abgedeckt bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.
  3. Wer mag kann auch schon die Füllung am Vorabend zubereiten, dann geht es am Backtag schneller. Dazu die Blaubeeren waschen. 180 g der Beeren zusammen mit dem Zucker, dem Wasser und dem Zitronensaft in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren aufplatzen und der Saft etwas zähflüssig wird. Nun die restlichen Blaubeeren, die Erdbeer-Stücke und den Zitronen-Abrieb dazugeben und 5-8 Minuten weiterköcheln lassen. (Ich habe noch etwas Speisestärke zum Andicken dazu gegeben, da mir der Saft immer noch flüssig erschien). Die Füllung in eine Schüssel geben und abkühlen lassen oder halt bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.
  4. Am Backtag 2 Kastenformen (meine sind 24 cm lang) mit Backpapier auslegen.
  5. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte bis zur weiteren Verwendung wieder in den Kühlschrank legen, die andere zu einem Rechteck (30 x 35 cm) ausrollen und die Hälfte der Füllung darauf verteilen, dabei rundherum einen Rand von 2 cm lassen. Den Teig aufrollen und die kannten gut andrücken, damit die Füllung nicht herausläuft. Die Rolle für ca. 15 Minuten ins Gefrierfach legen. Mit der anderen Teighälfte genauso verfahren.
  6. Nach der Kühlzeit die Rolle mit einem scharfen, großen Messer der Länge nach mittig durchschneiden und die Schnittkanten nach oben legen. Beide Teigstränge spiralartig miteinander verschlingen und vorsichtig in eine Backform legen. Bei der zweiten Rolle ebenso vorgehen.
  7. Die Formen abdecken und 1 Stunde oder so lange ruhen lassen, bis sich das Volumen der Teige verdoppelt hat. (Bei mir 1 Stunde bei 30°C im Backofen).
  8. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Wer mag, kann die Babka noch mit Eistreiche (Eigelb mit etwas Milch verquirlt) einpinseln und mit gehackten Pistazienkernen bestreuen, bevor sie für 25 bis 35 Minuten (bei mir 30 Minuten) in der Ofenmitte gebacken werden. Damit sie nicht zu dunkel werden, nach ca. der halben Backzeit mit Alufolie abdecken.
Adapted from LE PÉTRIN
Adapted from LE PÉTRIN
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Babka mit Beeren Pinterstpost

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Yvonne
    20. Mai 2020

    Tolle Variante, sieht wirklich sehr lecker aus. Die Pistazien sind eine tolle Idee, hätte auch gut zur meiner Füllung gepasst.
    LG Yvonne

  2. Leave a Reply

    zorra vom kochtopf
    20. Mai 2020

    Ich glaube mit dem Formen haben einige gekämpft, ich auch! Deine Babka sieht superflauschig aus und beim Auswählen des Rezeptes ist mir übrigens deine Schoko-Babka eingefallen.

  3. Leave a Reply

    Birgit M.
    20. Mai 2020

    Der Anblick deiner Krume ist traumhaft, so flaumig, da mag man aber mehr als nur einmal zugreifen, liebe Grüsse Birgit

  4. Leave a Reply

    Britta von Backmaedchen 1967
    20. Mai 2020

    Was für eine wundervolle Babka, ich bin richtig begeistert. Wenn ich deine Bilder sehe, da möchten man am liebsten sofort loslegen und wieder eine Babka backen.
    Dicken Drücker und ganz liebe Grüße
    Britta

  5. Leave a Reply

    Kathrina
    20. Mai 2020

    Deine Babka sieht super flauschig aus. Einfach toll. Bitte einmal zur mir.
    Liebe Grüße

  6. Leave a Reply

    Ilka
    20. Mai 2020

    Oh, die sind ja hübsch geworden – und so gleichmäßig. Da muss ich noch üben.
    LG Ilka

  7. Leave a Reply

    Conny
    20. Mai 2020

    Liebe Tina,
    wenn Du Dich mal mit einer Fachfrau in Sachen Küchenchaos austauschen möchtest, weißt Du ja, mit wem Du reden musst. 😉 Ich bin so begeistert von der satten Beerenfarbe. Rate mal, was meine nächste Babka wird?
    Herzlichst, Conny

  8. Leave a Reply

    Johanna von Dinkelliebe
    20. Mai 2020

    Liebe Tina,
    die Krume deiner Babka sieht schön fluffig weich aus und sie war sicher sehr lecker. Fade schmeckenden Hefeteig kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, ist mir noch nie unter gekommen. Ich wette mir würde sie schmecken. 🙂
    Liebe Grüße
    Johanna

  9. Leave a Reply

    Britta Koch
    21. Mai 2020

    Hach, Deine Babka sieht auch so toll aus. Ich hatte auch kurz überlegt, noch ein paar Nüsse mit in oder auf die Babka zu werfen.

    Jedenfalls war das geschmacklich ein Traum. Auch am dritten Tag hat sie noch super geschmeckt.

    Liebe Grüße
    Britta

  10. Leave a Reply

    Petra Hermann
    21. Mai 2020

    Fruchtig uns absolut gelungen, deine Babka. Die hat man dir sicher aus den Händen gerissen 😉

  11. Leave a Reply

    Bettina
    21. Mai 2020

    Deine Babka sieht richtig flauschig aus! Und mit den Pistazien bestimmt sehr lecker 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

  12. Leave a Reply

    Katja aka Kaffeebohne
    22. Mai 2020

    Lustig, wie unterschiedlich wir das sehen. Als ich Deine Babka gesehen habe, dachte ich, ich hätte doch die Eistreiche verwenden sollen, da meine Babka etwas blass war 😉
    Sie sind Dir gut gelungen und die Fotos sind auch toll.
    Liebe Grüße
    Katja aka Kaffeebohne

  13. Leave a Reply

    Birgit D
    22. Mai 2020

    Oh, herrlich beerig – eine wirklich gelungene Babka! Lecker ♥
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

  14. Leave a Reply

    Birgit D
    22. Mai 2020

    Da ist Dir eine wirklich eine sehr appetitliche Babka gelungen! Lecker ♥
    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende
    Birgit

  15. Leave a Reply

    Caroline | Linal's Backhimmel
    23. Mai 2020

    Was für tolle Babkas du da gezaubert hast, liebe Tina! Die Pistazien geben dem Ganzen bestimmt noch mal eine ganz eigene Note 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

  16. Leave a Reply

    Anna
    24. Mai 2020

    Sehr schön sind sie bei dir geworden! Köstlich, ich bin auch großer Fan von Beerenfüllung <3 Liebe Grüße, Anna

  1. Babka mit Erdnussbutter und Gelee | Mein wunderbares Chaos - […] | Backblog Foodblog Genussblog Tanja von Tanja’s “Süß und Herzhaft” Tina von Küchenmomente Britta von Brittas Kochbuch…
  2. Fruchtige Babkas — Aprilmädchen - […] von Tanja’s “Süß und Herzhaft”Tina von KüchenmomenteBritta von Brittas KochbuchSimone von zimtkringelBettina von homemade & bakedTamara von Cakes, […]
  3. #synchronbacken # 47 – sommerliche Babkas – Kaffeebohne - […] | Backblog Foodblog Genussblog Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“ Tina von Küchenmomente Britta von Brittas Kochbuch Simone von…
  4. Babka mit Erdbeer-Rhabarber-Füllung | Rezept Tagebuch - […] | Backblog Foodblog Genussblog Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“ Tina von Küchenmomente Britta von Brittas Kochbuch Simone von…
  5. Babka orientalisch - saftiges Hefegebäck mit aromatischen Gewürzen - […] | Backblog Foodblog Genussblog | Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“ | Tina von Küchenmomente | Britta von Brittas…
  6. Babka – Synchronbacken im Mai | Was machst du eigentlich so?! - […] | Backblog Foodblog Genussblog | Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“ | Tina von Küchenmomente | Britta von Brittas…
  7. Sommerbabka – Synchronbacken 47 – Frau M aus M - […] Backblog Foodblog Genussblog Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“ Tina von Küchenmomente Britta von Brittas Kochbuch Simone von zimtkringel Bettina von homemade & baked Tamara […]

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung