Babka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi)

Schokoladen-Nuss-Babka

(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs)

Die lustige Blogger-Reisegruppe von Die kulinarische Weltreise befasst sich im Juni mit der israelischen Küche. Ihr ahnt es schon, auch in Israel war ich bisher noch nicht. Daher kann ich weder mit Urlaubsfotos noch mit fundiertem kulinarischen Fachwissen in diesem Beitrag glänzen 🙁 .

Okay, mein geliebtes Challah Brot gehört definitiv auch zur Küche Israels, aber da hört die Rezept-Vielfalt auf dem Blog auch schon auf. Dabei hat die Küche Israels so viel mehr zu bieten!!! Deshalb freue ich mich schon sehr auf die Ideen der anderen Teilnehmer, die ich euch unten verlinkt habe.

Hefekuchen mit Schokoladen-Nuss-Füllung

Schon ewig lange auf meiner „to bake list“ stand der Schokoladen-Babka, den ich im Buch „Jerusalem“ von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi entdeckt habe und der einem seit einiger Zeit auf sämtlichen Social Media Kanälen ziemlich häufig begegnet. Babka ist ein süßer Kuchen, der mit (wenig) Hefe gebacken wird. Babka ist aber nicht nur in Israel beliebt, sondern ebenfalls in vielen Ländern Mittel- und Osteuropas. Natürlich gibt es, wie immer bei traditionellen Rezepten, diverse Varianten. Weitere Informationen dazu findet ihr hier. Bei mir gibt es jetzt also die jüdische Version aus o.g. Buch, allerdings nur das halbe Rezept (ergibt einen Babka für eine Kastenform von ca. 24 cm Länge).

Anschnitt Babka mit Schokolade und Nüssen

Der Teig kommt mit sehr wenig Hefe aus, was halt eine längere Ruhezeit mit sich bringt. Ich habe den Teig abends zubereitet, über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen und am nächsten Morgen weiterverarbeitet und gebacken. Passend zur Kaffeezeit stand ein herrlich duftender und fluffiger Babka mit Schokoladen-Nuss-Füllung auf dem Tisch. Wer allerdings nicht so lange warten möchte, der kann die Hefemenge verdoppeln und die Ruhezeit auf 3 Stunden verkürzen. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht.

Anschnitt Schokoladen-Babka mit Nüssen

Der Teig fühlt sich von Anfang klasse an und ließ sehr, sehr gut aus- und aufrollen sowie „flechten“. Hier wieder kurz eine Zusammenfassung der Zubereitungsschritte, die detaillierte Beschreibung dazu findet ihr im Rezept. Wem das mit dem Flechten nicht ganz klar ist, der findet auf Kevins Blog The Stepford Husband die Bildbeschreibung aus dem Buch.

Babka- Zubereitungsschritte

Ich liiiiiebe ja fluffigen Hefeteig und alles was, man daraus machen kann! Deshalb bin ich total begeistert von diesem schokoladigen Babka. Schade nur, dass ich nicht gleich die doppelte Menge (wie im Buch beschrieben) gebacken habe…. 🙁 .

Babka mit Schokolade und Nüssen

Und nun schauen wir doch mal, was den lieben Bloggerkollegen so zum Thema Israel so eingefallen ist:

Petra von Chili und Ciabatta:

Britta von Brittas Kochbuch:

Stephie von kohlenpottgourmet:

Simone von zimtkringel:

Susanne von magentratzerl:

Sylvia von Brotwein:

Britta von Backmaedchen 1967:

Ulrike von Küchenlatein:

Michelle von The Road Most Traveled:

Ronald von Fränkische Tapas:

Christian von SavoryLens:

Conny von Mein wunderbares Chaos:

Urs von Coconut & Cucumber:

Jill von Kleines Kuliversum:

Volker von volkermampft:

Stefan – Gastbeitrag auf volkermampft:

Eine Zusammenfassung unserer kulinarischen Israel-Reise gibt es jetzt bei unserem Reiseleiter Volker.

 

unterschrift

 

 

Babka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi)
Buttrig, fluffig, schokoladig - einfach nur lecker!
Write a review
Print
Cook Time
30 min
Cook Time
30 min
ZUTATEN
Für den Teig
  1. 5 g frische Hefe
  2. 60 ml lauwarmes Wasser
  3. 265 g Weizenmehl Typ 405
  4. 50 g Zucker
  5. 1 Prise Salz
  6. 1 Ei
  7. Abrieb ¼ Bio-Zitrone
  8. 75 g weiche Butter
Für die Schoko-Nuss-Füllung
  1. 60 g Butter
  2. 65 g Zartbitterschokolade, grob zerkleinert
  3. 15 g Backkakao
  4. 25 g Puderzucker
  5. 50 g fein gehackte Walnüsse (im Original-Rezept Pekannüsse)
  6. 1 EL Zucker
Für den Sirup
  1. 130 g Zucker
  2. 80 ml Wasser
ZUBEREITUNG
  1. Da der Teig über Nacht im Kühlschrank ruht, bereitet man den Teig am Vortag/Vorabend zu. Dazu zuerst die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln und 10 Minuten quellen lassen. Die restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben. Das Hefe-Wasser-Gemisch dazugeben und alles erst einige Minuten bei niedrigerster Geschwindigkeit und anschließend ca. 10 Minuten auf Stufe 2 in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der sich vom Schüsselrand löst. Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben und diese mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  2. Am nächsten Tag die Schüssel aus dem Kühlschrank holen. (Ich habe den Teig noch 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen) und ihn dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30 x40 cm) ausgerollt. Wer mag, kann die Ränder noch begradigen bzw. gerade schneiden.
  3. Nun die Füllung zubereiten. Dazu Butter und Schokolade bei geringer Hitze unter Rühren schmelzen. Kakaopulver und Puderzucker einrühren. Die Schokoladen-Masse auf dem Teig verstreichen, dabei ca. 2 cm rundherum freilassen. Die gehackten Nüsse darauf verteilen und anschließend 1 EL Zucker darüberstreuen. Die Teigränder mit Wasser einstreichen.
  4. Den Teig von der schmalen Seite her aufrollen und mit dem Schluss nach unten auf die Arbeitsfläche legen. Die Ränder abschneiden. Den Teig einmal der Länge nach durchschneiden und die beiden Teigstücke miteinander verschlingen (wie beim Flechten).
  5. Eine Kastenform (ca. 24 cm Länge) einfetten und evtl. den Boden mit Backpapier belegen. Den Teigzopf in die Form legen und abgedeckt weitere 60 – 90 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
  6. Inzwischen den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Nach der Ruhezeit den Teig abdecken und für ca. 30 Minuten backen. Sollte der Teig zu dunkel werden, die letzten Minuten mit Alufolie abdecken.
  8. Während der Backzeit den Sirup zubereiten. Dazu Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben, bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen. Hat sich der Zucker komplett aufgelöst , den Topf vom Herd nehmen und den Sirup leicht abkühlen lassen.
  9. Sobald man die Form aus dem Ofen geholt hat, streicht man die Oberfläche des Babka mit dem Sirup ein. In der Form ca. 15-20 Minuten abkühlen lassen. Erst danach aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.
NOTIZ
  1. Bei doppelter Hefemenge verkürzt sich die erste Ruhezeit auf 3 Stunden.
Adapted from Kochbuch Jerusalem von Yoram Ottolenghi
Adapted from Kochbuch Jerusalem von Yoram Ottolenghi
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Babka mit Schokolade Pinterestpost

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Petra aka Cascabel
    13. Juni 2019

    Das sieht absolut verführerisch aus! Das Rezept nehme ich gleich mal mit, ich bin auch ein Fan von fluffigen Hefekuchen 🙂

    • Leave a Reply

      Tina
      15. Juni 2019

      Hallo Petra,
      dann solltest du das Rezept unbedingt ausprobieren! Ich bin total begeistert 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Stephie
    16. Juni 2019

    Boah, das sieht aber lecker aus ! So richtig saftig schokoladig. Und ich bin quasi süchtig nach Nüssen ! Ich würde wahrscheinlich, wie im Originalrezept, Pekannüsse nehmen (die mag ich besonders).
    Ich kann das übrigens sehr gut, dass ich mich ärgere, wenn ich von irgendwas nicht direkt die doppelte Menge gemacht habe !
    Würdest Du denn das Buch insgesamt empfehlen ? Nachdem ich mich jetzt Dank der kulinarischen Reise mit der Küche Israels auseinandergesetzt habe, bin ich schwer begeistert, was es da alles Tolles gibt…

    Liebsten Gruß,
    Stephie

    • Leave a Reply

      Tina
      16. Juni 2019

      Hallo Stephie,
      ich bin total begeistert von dem Buch. Ich habe auch erst gezögert, weil ich befürchtet habe, nicht alle Zutaten hier im Kaff zu bekommen. Bis auf einige Gewürze, die ich mir aber schon lange zulegen wollte, werden aber hauptsächlich „ganz normale“ Zutaten verwendet. Von allem was dabei, gut beschrieben und fotografiert. Wird dir sicher auch gefallen 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

      • Leave a Reply

        Stephie
        1. Juli 2019

        Ach, das klingt super ! Dann kommt das mal auf meine Liste 🙂

        Danke Dir !

        • Leave a Reply

          Tina
          2. Juli 2019

          Kann ich auch nur wärmstens empfehlen 😉 .
          Liebe Grüße
          Tina

  3. Leave a Reply

    Britta Koch
    18. Juni 2019

    LiebeTina, Dein Babka sieht zum Reinbeißen aus. Davon würde ich mir gerne heute Abend noch ein Stück als Betthupferl gönnen.
    Liebe Grüße Britta

    • Leave a Reply

      Tina
      19. Juni 2019

      Hallo Britta,
      der sieht nicht nur so aus – der ist einfach unfassbar lecker und definitiv eins meiner Lieblingsrezepte zur Zeit 🙂 .

      Vielen Dank für deine lieben Worte und herzliche Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Ulrike
    19. Juni 2019

    Wenn es hier nicht gerade schwülwarm und tropisch wäre, würde ich das glatt zum Kaffee nehmen.

    • Leave a Reply

      Tina
      19. Juni 2019

      Stimmt, bei diesem Wetter hat man eher Lust auf eine Erfrischung als auf schokoladigen Hefeteig 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      26. Juni 2019

      Hallo liebe Britta,
      sobald die Tropenhitze vorbei ist, solltest du das unbedingt mal backen. Du wirst es lieben!
      Herzliche Grüße
      Tina

  5. Leave a Reply

    Simone von zimtkringel
    21. Juni 2019

    Die Babka (der Babka? das Babka?) steht auch schon lange auf meiner Backliste. Du hast mich überzeugt, nun ist sie auf die ganz vorderen Plätze gerutscht!
    Liebste Grüße
    Simone

    • Leave a Reply

      Tina
      26. Juni 2019

      Hey Simone,
      hihi, ich weiß es auch bis heute nicht genau. Aber es sieht irgendwie „männlich“ aus, findeste nicht?
      Nachbacken? Auf jeden Fall! Lohnt sich.
      Liebe Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    Conny
    22. Juni 2019

    Liebe Tina,
    ich liebe Hefeteig – und alles, was man daraus machen kann. Dein Babka sieht absolut anbetungswürdig aus und ich würde gerade ziemlich viel für ein klitzekleines Stückchen davon geben!
    Herzlichst, Conny

    • Leave a Reply

      Tina
      26. Juni 2019

      Hey Conny,

      da haben wir ja ziemlich den gleichen Faible, glaube ich. Und ja, ich habe wirklich schon viele leckere Dinge aus Hefeteig gebacken, aber das Teil hier ist wirklich der Hit! Solltest du unbedingt ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Ronald
    24. Juni 2019

    Hallo Tina,
    mit Ottolenghi kann nichts schiefgehen. Wir haben auch noch das vegetarische Kochbuch von ihm und sind von den Gerichten sehr begeistert. Jetzt werden wir auch mal das Babka probieren und auch Wahlnüsse verwenden. Danke für den Tipp.

    • Leave a Reply

      Tina
      10. Juli 2019

      Hallo Ronald,
      das ist auch bestimmt nicht mein letztes Buch von ihm.Durch die Bank tolle Rezepte. Ich bin total begeistert vom Babka und hoffe natürlich, euch schmeckt er auch so gut.
      Liebe Grüße
      Tina

  8. Leave a Reply

    Volker
    24. Juni 2019

    Hallo Tina,

    der ist ja wirklich super geworden. Zum Glück hast Du Dich da rangetraut.

    Gruß Volker

    • Leave a Reply

      Tina
      10. Juli 2019

      Hey Volker,
      klar! Immer unerschrocken ran ans Werk 😉 . Ich fand das Rezept beim Lesen aber schon sehr unkompliziert…
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      26. Juni 2019

      Hallo Michelle,

      das freut mich natürlich ungemein 🙂 . Probiere es aus, du wirst es lieben!

      Hoffentlich bis zum nächsten Stopp in Kanada.

      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      26. Juni 2019

      Hi Sylvia,
      danke dir. Und ungelogen…ja er schmeckt wirklich fantastisch 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

  1. Malabi mit Erdbeeren und Pistazien - - […] Tina von Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) […]
  2. Tomate Gurke Salat - Rezept für israelischen Salat - Brotwein - […] von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot Brittas Kochbuch –…
  3. Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse - kuechenlatein.com - […] reisende Blogs und ihre Rezepte : Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot | Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) + Rugelach…
  4. Die kulinarische Weltreise: Mandelkekse aus Israel – The Road Most Traveled - […] Tina von Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) […]
  5. Shawarma - Rezept für israelisches Street Food - Brotwein - […] von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot Brittas Kochbuch –…
  6. Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen - Brotwein - […] von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung Chili und Ciabatta – Kubaneh – […]
  7. Lammkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah | Mein wunderbares Chaos - […] Britta von Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot Tina von Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) Simone von Zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln,…
  8. Ofen-Hühnchen mit Zitrone und Topinambur - Brotwein - […] Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und…
  9. Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept - Brotwein - […] Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und…
  10. Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot – Chili und Ciabatta - […] mit Ziegenfrischkäse Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse Chili…
  11. Shawarma „Meatmarket“ mit israelischem Salat – Chili und Ciabatta - […] mit Ziegenfrischkäse Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse Chili…
  12. Kubaneh auf traditionelle Art gebacken – Chili und Ciabatta - […] mit Ziegenfrischkäse Backmaedchen 1967: Challah-jüdisches Zopfbrot Küchenmomente: Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) zimtkringel: Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse Chili…
  13. 34 tolle israelische Rezepte – die kulinarische Weltreise hält in Israsel | volkermampft - […] denken. Denn auch dort geht es lecker und gesellig zu. So hat uns Tina von Küchenmomente Baka mit Schoko-Nuss-Füllung…

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung