Stangenbrote mit roten Zwiebeln

Fuffige Stangenbrote mit Zwiebeln

Brot / Brötchen | 22. August 2018 | Von

Solange das Wetter noch mitspielt und wir unsere Qutdoorküche nutzen können, beschränken sich meine Brot-Back-Aktionen hauptsächlich auf Brote, die sich besonders gut als Beilage zu Gegrilltem oder Salaten eigenen. So auch heute, diese luftigen Stangenbrote mit Zwiebeln gab es am letzten Wochenende, als wir einen gemütlichen Grillabend mit unseren Nachbarn verbracht haben.

Perfekt zum Grillen Zwiebelstangen

Eigentlich sollte es nur „ganz normales“ Stangenbrot werden, aber seit mein Mann das Grillen für sich entdeckt hat, haben wir Zwiebeln noch und nöcher zuhause. Ich bin zwar kein Fan vom Zwiebelschneiden, aber inzwischen habe ich mich auch daran gewöhnt. Deshalb habe ich für diese Stangenbrote spontan ein paar rote Zwiebeln aus der Schale gemopst, klein gehackt, in Butter angeschwitzt, mit Salz und Zucker gewürzt und unter den Teig geknetet.

Für diesen Teig habe ich hauptsächlich Weizenmehl und etwas Roggenmehl verwendet. Die Mehlsorten kann man natürlich frei wählen. Da wir uns das mit dem Grillabend ziemlich spontan überlegt haben, habe ich ziemlich viel Hefe (20 g) benutzt. Bei längerer Ruhezeit kann die Hefemenge natürlich reduziert werden.

Zubereitung Stangenbrote

Nach der Ruhezeit wird der Teig in sechs Portionen mit ziemlich gleichem Gewicht (bei mir je 250 g/Stück) geteilt und rund gewirkt.

Zubereitung Stangenbrote

Anschließend werden immer zwei Kugeln zu gleichlangen Strängen gerollt und miteinander verdreht.

Und so sehen die Stangenbrote nach der Stückgare und vor dem Backen aus:

Stangebrote vor dem Backen

Meistens zeige ich euch noch ein Bild vom Anschnitt. Das gibt es dieses Mal leider nicht, denn ich wollte die Brote nicht so früh anschneiden und als unsere Gäste dann da waren, habe ich vergessen zu fotografieren 🙁 .

Stangenbrote mit Zwiebeln

Ja, dumm gelaufen, aber nun nicht mehr zu ändern. Ich kann euch aber sagen, dass die Krume total weich und fluffig war. Auch die Zwiebeln kamen geschmacklich gut an. Nicht zu „zwiebelig“, aber durchaus herauszuschmecken. Wer keine Lust auf Zwiebeln hat, kann natürlich auch getrocknete Tomaten, Oliven oder Kräuter in den Teig geben.

Ein richtig schönes Brot als Beilage zum Grillen, zu Salaten und Dips wie ich finde.

Dann hoffen wir mal, dass es noch ein paar Gelegenheiten für gemütliche Grillabende in diesem Jahr gibt. Vielleicht mit so einem ofenfrischen Stangenbrot auf dem Tisch…?

unterschrift

 

 

Stangenbrote mit roten Zwiebeln
Diese Stangenbote passen mit ihrem dezenten Zwiebelaroma sehr gut zu Salaten und Gegrilltem.
Write a review
Print
Cook Time
40 min
Cook Time
40 min
ZUTATEN
  1. 300 g rote Zwiebeln
  2. 1 großzügiger EL Butter zum Anschwitzen der Zwiebeln
  3. Salz und Zucker
Für den Teig
  1. 20 g Hefe, frisch
  2. 300 ml Wasser, lauwarm
  3. 600 g Weizenmehl Type 405
  4. 200 g Roggenmehl Type 1150
  5. 20 g Salz
  6. 3 EL Olivenöl
  7. 100 g weiche Butter
ZUBEREITUNG
  1. Zuerst die Zwiebeln schälen und fein hacken. Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln dazugeben und kräftig mit Zucker und Salz würzen. Für gute 10 Minuten anschwitzen, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  2. Für den Teig die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln, verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Beide Mehlsorten und das Salz in eine Schüssel geben und gründlich verrühren. Hefewasser, Olivenöl, Butter und die abgekühlten Zwiebeln dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abdecken und für 1 – 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Wenn sich das Volumen verdoppelt hat, kann der Teig weiterverarbeitet werden.
  3. Dazu den Teig auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche geben und in sechs Stücke von je 250 g teilen. Jeden Teigling zu Rollen formen, die möglichst die gleiche Länge haben sollten. Danach den Teig einige Minuten entspannen lassen.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. Nun immer zwei Rollen am oberen Ende zusammennehmen und um die eigene Achse drehen. Die unteren Enden ebenfalls zusammendrücken und die Zwiebelstangen nebeneinander auf das Backblech legen. Mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 30-40 Minuten gehen lassen.
  6. Die Zwiebelstangen in den vorgeheizten Backofen geben. Eine Schüssel mit kaltem Wasser unten in den Backofen stellen. Diese nach ca. 10 Minuten Backzeit wieder aus dem Ofen nehmen.
  7. Backzeit für die Zwiebelstangen ca. 40 Minuten
NOTIZ
  1. Statt roter Zwiebeln kann man natürlich auch "normale" Zwiebeln oder auch Röstzwiebeln verwenden.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung