Roly-Poly mit Aprikosenmarmelade

Anschnitt Roly-Poly mit Aprikosen

Allgemein, Kuchen | 1. September 2019 | Von

(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs)

Und schon ist es wieder soweit…der erste Sonntag im Monat gehört nach wie vor der Foodblogparty von  Leckeres für jeden Tag. Im September geht es um die Länderküche, das heißt wir Teilnehmer konnten uns für ein Rezept aus einem Land unserer Wahl entscheiden. Am Ende des Beitrags erwartet euch also ein buntes Potpourri an internationalen Rezeptideen, denn natürlich habe ich euch die Beiträge der lieben Blogger-Kollegen wieder verlinkt.

Roly-Poly Süßspeise

Nun aber zu meinem Rezept. Roly-Poly ist eine mit Marmelade gefüllt Teigrolle, die in gezuckertem Wasser gebacken, bzw. gedämpft wird und ein sehr beliebte Süßspeisein Australien und Südafrika.  Roly-Poly ist übersetzt hauptsächlich die Bezeichnung für ein Tier, genauer gesagt eine Rollassel. Gut, ob ich Asseln jetzt so appetitlich finde, weiß ich jetzt nicht. Aber wahrscheinlich kommt der Name daher, dass der Teig aufgerollt wird. Ursprünglich kommt das Rezept wohl aus Großbritannien (Jam-Roly-Poly), dort auch scherzhaft „Dead men´s arm“ genannt. Auch nicht besser….Deshalb kann ich dieses Rezept jetzt auch keinem Land so richtig zuordnen. Südafrika, Australien oder Großbritannien? Sucht euch was aus…

Jam Roly-Poly

Kurz zur Zubereitung, die wirklich easy ist. Ihr bereitet einen relativ festen Teig aus Mehl, Salz, Backpulver, Milch und Eiern zu und rollt diesen rechteckig aus. Dann streicht ihr Marmelade nach Wahl darauf und rollt den Teig auf. Diese Rolle legt ihr in eine gebutterte Kastenform und übergießt sie mit einer Zucker-Butter-Mischung, die in heißem Wasser angerührt wird. In dieser Flüssigkeit schwimmend wird die Form für ca. 1 Stunde in den vorgeheizten Backofen gestellt. Der Teig wird also mehr gedämpft als gebacken, wobei die Oberfläche im Trockenen liegt. Also teils dämpfen, teils backen.

Zubereitungsschritte Roly-Poly

Nach der Backzeit holt man die Rolle aus der Form, lässt sie abkühlen und schneidet sie dann in 4 Scheiben schräg ab. Zum Beispiel mit frischen Früchten, Minze und Puderzucker anrichten und nach Belieben noch Vanilleeis oder – sauce dazu servieren. 

Anschnitt Roly-Poly mit Aprikosenmarmelade

Ich gebe zu, ich war erst etwas skeptisch, als ich die schwimmende Rolle in den Ofen geschoben habe…aber nö, klappt super und schmeckt auch gut 😉 .

Und jetzt schaut doch mal, in welche Länder euch die anderen Teilnehmer kulinarisch entführen:

Banner Leckeres für jeden Tag

Britta von Backmaedchen 1967 Torta Della Nonna-Kuchenspezialität aus Italien

Izabella von Haus und Beet Spanische Tapas mit regionalen Zutaten

Jill von Kleines Kuliversum Mirza Ghasemi – persischer Auberginen Dip

Silke von Blackforestkitchen Italienische Nudelrollen

Ronald von Fränkische Tapas Böhmischer Schweinebraten

Conny von Mein wunderbares Chaos mit Arancini – mit lieben Grüße aus Italien

Volker von Volkermampft mit Sauerteig Grissini – perfekt für Auffrischreste

unterschrift

 

 

Roly-Poly
Serves 4
Beliebte Süßspeise in Australien und Südafrika. Mit Marmelade gefüllte Teigrolle, die in Zuckerwasser gedämpft/gebacken wird.
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
1 hr
Prep Time
15 min
Cook Time
1 hr
ZUTATEN
Für den Teig
  1. 250 g Mehl
  2. 1 Prise Salz
  3. 1 TL Backpulver
  4. 30 g Butter
  5. 2 Eier
  6. 2 EL Milch
Außerdem
  1. Ca. 180 g Marmelade ohne Stücke (hier Aprikosenmarmelade)
  2. 180 g Zucker
  3. 1 P. Vanillezucker
  4. 280 ml heißes Wasser
  5. 30 Butter
Für die Deko
  1. Aprikosenstücke
  2. Frische Minze
  3. Etwas Butter zum Einfetten der Form
  4. Etwas Mehl für die Arbeitsfläche
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Kastenform einfetten und bereitstellen.
  3. In einer Schüssel Mehl, Salz und Backpulver mischen und die Butter unterkneten.
  4. Die Eier mit der Milch verquirlen und zum Teig geben. Weiterkneten bis der Teig eine feste Konsistenz hat.
  5. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck ausrollen. Die Breite sollte an die Kastenform angepasst sein.
  6. Den Teig mit Marmelade bestreichen. Je nach Konsistenz der Marmelade diese evtl. etwas erwärmen, damit sie sich besser verstreichen lässt.
  7. Den Teig aufrollen und mit der Nacht nach unten in die Kastenform setzen.
  8. Zucker, Vanillezucker und Butter mit dem heißen Wasser verrühren, in die Kastenform füllen und dabei die Teigrolle übergießen.
  9. Backzeit ca. 60 Minuten, anschließend die Rolle vorsichtig aus der Form nehmen und mit der Naht nach oben auf ein Kuchengitter abkühlen lassen.
  10. Vor dem Servieren die Enden der Rolle abschneiden. Die Restliche Rolle schräg anschneiden, so dass man vier (ziemlich) gleichgroße Stücke erhält.
  11. Auf Dessettellern anrichten. Mit Puderzucker leicht bestäuben. Als Dekoration Aprikosenstücke und Minzblätter verwenden.
TIPP
  1. Dazu schmecken eine Kugel Vanilleeis oder Vanillesauce super!
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Roly-Poly Pinterestpost

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Jill
    1. September 2019

    Hallo Tina,
    die Zubereitungsart ist ja mal aussergewöhnlich, davon habe ich noch nie gehört 🙂
    Roly Poly kannte ich bisher noch nicht, werde es aber sicher einmal ausprobieren!
    LG,
    Jill

  2. Leave a Reply

    Silke
    1. September 2019

    Liebe Tina, mal wieder ein sehr spannendes Rezept von Dir. Das Roly-Poly in Großbritannien und Australien populär ist wusste ich, aber nicht wie es gemacht wird. Hab noch einen schönen Sonntag liebe Grüße Silke

  3. Leave a Reply

    Ronald
    1. September 2019

    Hallo Tina,
    das ist ein sehr originelles Rezept und Deine Roly-Poly sehen sehr sehr lecker aus.
    Da wird es nicht schwer sein, meine Mitbewohnerin, die hier fürs Backen zuständig ist, davon zu überzeugen.

  4. Leave a Reply

    Britta von Backmaedchen1967
    1. September 2019

    Liebe Tina, deine Roly-Poly sehen sehr lecker aus, die Back-Dämpfvariante finde ich sehr interessant, dein Rezept kommt auf jeden Fall auf meine Backliste zum nachbacken. Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend.

    Herzliche Grüße

    Britta

  5. Leave a Reply

    Conny
    1. September 2019

    Liebe Tina,
    Du bist Schuld daran, dass mir heute den ganzen Tag schon dieser Doris-Day-Song im Kopf rumspukt. Dass Roly Poly auch Rollassel bedeutet, war mir genauso wenig bekannt, wie dieses Gebäck. Deine Rollen sehen phantastisch aus und ich möchte sie unbedingt kosten. Danke für das ungewöhnliche Rezept!
    Herzlichst, Conny

  6. Leave a Reply

    Izabella
    2. September 2019

    Wow! Also so ein Rezept mit dem Dämpfen ist mir noch nie begegnet, aber ich muss sagen, dass es mich wirklich begeistert! Viele Grüße, Izabella

  1. Sauerteig Grissini – perfekt für Auffrischreste | volkermampft - […] Tina von Küchenmomente Roly-Poly mit Aprikosenmarmelade […]

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung