Ostpreußisches Kürbisbrot

Frisches Kürbisbrot

Brot / Brötchen, Rezepte | 16. September 2016 | Von

So langsam beginnt sie wieder, die Kürbiszeit. Ich muss gestehen, bis vor einiger Zeit war ich kein großer Fan von Rezepten mit Kürbissen, das lag wahrscheinlich einfach an den falschen Rezepten…

Von meiner Mutter habe ich das Rezept von einem sehr einfachen und dazu noch sehr leckeren Kürbisbrot bekommen und inzwischen gehört das Brot zu unseren „Dauerbrennern“ während der Kürbiszeit.

Durch Zufall bin ich auf das Blogevent „Lasst die Kürbisse rollen…“ von der fantastischen Tina und ihrem Blog Lecker & Co. gestoßen, bei dem man seine Lieblings-Kürbis-Rezepte einreichen und neben bei noch tolle Preise gewinnen kann. Also, liebe Tina darf ich vorstellen? Das ist mein geliebtes Kürbisbrot.

 

 

 

 

 

 

Ostpreußisches Kürbisbrot
Ofenfrisch ein Genuß!
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
45 min
Total Time
1 hr 5 min
Prep Time
20 min
Cook Time
45 min
Total Time
1 hr 5 min
Zutaten
  1. 500 g Mehl
  2. ½ TL Salz
  3. 20 g weiche Butter
  4. 1 P. Trockenhefe
  5. 50 g Zucker
  6. 125 ml lauwarme Mlich
  7. 250 g roher Hokkaido-Kürbis oder eingelegter, abgetropfter Kürbis
  8. 1 Eigelb zum Bestreichen
Zubereitung
  1. Roher Kürbis in Würfel schneiden bei 200 Grad auf einem Backblech ca. 15 Minuten garen. Kürbis aus dem Glas auf einem Sieb abtropfen lassen. Kürbismasse pürieren.
  2. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
  3. Salz am Rand verstreuen.
  4. Trockenhefe, lauwarme Milch, weiche Butter und das Kürbispüree in die Mulde geben.
  5. Alle Zutaten zuerst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem lockeren, aber nicht klebrigen Teig verarbeiten.
  6. Teig in einer Schüssel, abgedeckt mit Frischhaltefolie und Geschirrhandtuch, 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  8. Eine Kastenform (25-30 cm Länge) fetten und mehlen.
  9. Teig noch einmal gut durchkneten und in die Form geben.
  10. Oberfläche mit einem scharfen Messer ca. 1 cm tief einschneiden.
  11. Das Eigelb verquirlen und die Oberfläche damit bestreichen.
  12. Noch einmal 15 Minuten gehen lassen, danach ca. 40-50 Minuten backen (je nach Backofen).
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Ruhezeiten.
  2. Wer mag, kann auch noch Kürbiskerne auf das Brot geben.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>