Ostpreußisches Kürbisbrot

Brot / Brötchen, Rezepte | 16. September 2016 | Von

*Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites

So langsam beginnt sie wieder, die Kürbiszeit. Ich muss gestehen, bis vor einiger Zeit war ich kein großer Fan von Kürbissen, was offenbar einfach an den falschen Rezepten lag 🙂 .

Meine Mutter hat mich letztens mit diesem Brot überrascht. Ein Kürbisbrot, nach einem Rezept ihrer Mama.

Frisches Kürbisbrot

Zuerst war ich skeptisch, wie gesagt, Kürbisse waren mir suspekt. Tja, mit diesem Brot da oben auf dem Foto begann dann aber meine Kürbisliebe und inzwischen gehört das Brot zu unseren „Dauerbrennern“ während der Kürbiszeit. 

Herbstgenuss Kürbisbrot Ostpreussisch

Die Zubereitung ist wirklich einfach. Kürbisfleisch kurz im Ofen garen, pürieren und abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten für den Teig samt Kürbispüree zu einem glatten Teig verkneten und ruhen lassen. Noch einmal kneten, in eine Brotbackform geben und wieder ruhen lassen. Mit einem verquirlten Ei bestreichen und wer mag mit Kürbiskernen belegen und dann ab damit in den Backofen.

Ostpreussisches Kürbisbrot

Durch Zufall bin ich auf das Blogevent „Lasst die Kürbisse rollen…“ von der fantastischen Tina und ihrem Blog Lecker & Co. gestoßen, bei dem man seine Lieblings-Kürbis-Rezepte einreichen und neben bei noch tolle Preise gewinnen kann. Also, liebe Tina darf ich vorstellen? Das ist mein geliebtes Kürbisbrot.

 

 unterschrift

 

Ostpreußisches Kürbisbrot
Ofenfrisch ein Genuss zur Herbstzeit
Write a review
Print
Cook Time
45 min
Cook Time
45 min
Zutaten
  1. 500 g Mehl
  2. ½ TL Salz
  3. 20 g weiche Butter
  4. 4 g Trockenhefe
  5. 50 g Zucker
  6. 125 ml lauwarme Mlich
  7. 250 g roher Hokkaido-Kürbis (oder eingelegter, abgetropfter Kürbis)
  8. 1 Ei zum Bestreichen
  9. Kürbiskerne zum Belegen (nur wer mag)
Zubereitung
  1. Roher Kürbis in Würfel schneiden bei 200°C Ober-/Unterhitze auf einem Backblech ca. 15 Minuten garen. Kürbis aus dem Glas auf einem Sieb abtropfen lassen. Kürbisstücke danach pürieren und abkühlen lassen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
  3. Salz am Rand verstreuen.
  4. Zucker, Trockenhefe, lauwarme Milch, weiche Butter und das Kürbispüree in die Mulde geben.
  5. Alle Zutaten zuerst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem lockeren, aber nicht klebrigen Teig verarbeiten.
  6. Teig in einer Schüssel, abgedeckt 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Eine Kastenform (ca. 30 cm Länge) fetten und mehlen.
  8. Teig noch einmal gut durchkneten und in die Form geben.
  9. Wieder abdecken und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  10. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer ca. 1 cm tief einschneiden und anschließend mit dem verquirlten Ei bestreichen. Wer mag, mit Kürbiskernen belegen.
  11. Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  12. Backzeit: 40-50 Minuten
  13. Nach der Backzeit das Brot aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Ostpreussisches Kürbisbrot

Kommentare

  1. Würzige Kürbis-Muffins mit Cranberries | Küchenmomente - […] ich vorgestern mal wieder mein geliebtes Ostpreußisches Kürbisbrot gebacken habe, hatte ich noch etwas vom Kürbisfleisch übrig. Zuerst wollte…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung