LIEBSTER AWARD

Liebster Award

Allgemein | 2. Juni 2017 | Von

Guten Tag liebe Leute, heute gibt es mal einen etwas anderen Blogpost von mir.

Die fabelhafte Kathi von Backwolke hat mich für den LIEBSTER AWARD nominiert. Vielen Dank Kathi, darüber freue ich mich sehr, dass du an mich gedacht hast.

Natürlich habe ich mich mit dem Liebster Award auseinander gesetzt. Die Idee, mit diesem Award auf kleine, neue oder noch ziemlich unbekannte Blogs aufmerksam zu machen finde ich grundsätzlich eine klasse Idee. Allerdings finde ich die ursprünglichen Regeln etwas fragwürdig.  Ganze 11 Blogs soll man nominieren – das finde ich dann doch ein bisschen sehr viel. Frei nach dem Motto Klasse statt Masse, werde ich  (wie  Kathi auch)  am Ende des Beitrags  „nur“  5 Blogs nominieren.

So,  jetzt geht´s aber los…Folgende Fragen hat mir Kathi zur Beantwortung gestellt:

1. Wie viel Zeit in der Woche verbringst du mit deinem Blog?

Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Für´s Backen, Fotografieren, Bildbearbeitung, Rezepte und Blogbeiträge schreiben, das Einstellen der Rezepte in der mealy-App und bei Rezeptebuch.com, sowie  das Posten bei Facebook und Instagram benötige im Durchschnitt 3-4 Stunden täglich  – wobei ich nicht jeden Tag etwas am Blog mache. An manchen Tagen mehr, an manchen Tagen viel weniger oder gar nichts. Je nach dem was das „real life“ gerade so für mich bereithält.

2. Was hat dich dazu veranlasst, einen Blog zu starten?

Daran ist eindeutig Instagram „Schuld“ 😉  . Als ich vor ungefähr zwei Jahren das Backen für mich entdeckte, habe ich nur zum Spaß meine Kuchen/Torten mit dem Handy fotografiert und dort gepostet. Diese positive Resonanz hat mich doch sehr überrascht und auch motiviert. Die häufigen Fragen nach den Rezepten, ließen mich fast jeden Abend am Rechner sitzen und Rezepte per Mail verschicken. Mein Sohn Louis meinte (wohl aus Spaß): „Mama, dann mach doch einfach einen Backblog!“  Tja, 6 Monate später war „Küchenmomente“ geboren.

3. Was halten deine Familie / Freunde von deinem Hobby, wie reagieren sie wenn du z.B. auf Partys / Festen super  (Food-)Fotos schießen möchtest?

Meine Männer (also Ehemann und zwei Teenager-Söhne) finden das super, obwohl sie immer öfter nörgeln, dass es so selten“so ganz normale“ Kuchen gibt (sie würden sich auch jedes Wochenende über einen Marmorkuchen freuen!).  Meine Freunde interessieren sich, bis auf wenige Ausnahmen, kaum für meinen Blog. Das ist aber völlig okay – ich interessiere mich ja auch nicht für alles. Was das Fotografieren von Food-Fotos  in Restaurants und auf Parties betrifft, hält sich das  bei mir sehr in Grenzen 😉 . Deshalb habe ich einen Backblog – Kuchen kann man vorher in Ruhe fotografieren, bevor die Gäste kommen.

4. Was sind deine größten Hobbies neben dem Bloggen?

Eindeutig meine Hunde Emmi und Watson, Flohmärkte und gute Bücher.

5. Backst du auch Dinge, die dir gar nicht schmecken?

Da bin ich bis auf eine Ausnahme ziemlich egoistisch und backe nur das, was ich selber auch mag. Die einzige Ausnahme sind Rosinenbrötchen oder Rosinenstuten. Sowas lieben meine Männer, während ich keine Rosinen mag. Aber ich bin da mal nicht so…

6. Hast du durch das Bloggen schon persönliche Freundschaften geschlossen?

Oh ja, und in meinem Alter glaube ich durchaus den Unterschied zwischen Bekannten und Freunden zu kennen. Natürlich hat man sofort  Gesprächsthemen, wenn man sich für die gleichen Dinge interessiert. Egal ob es nun das Backen, das Bloggen und die Hunde sind, Bekanntschaften sind schnell geschlossen. Und wenn man dann merkt, dass die persönliche Wellenlänge  auch stimmt, dann ist der Weg zur echten Freundschaft nicht mehr weit. Das passiert zwar nicht all zu oft, aber es passiert…

7. Was ist dein größtes Traum-Urlaubsziel?

Ich bin und bleibe ein riesiger Florida-Fan. Die Keys sind für mich ein Traumziel, dass ich zum Glück schon zweimal besucht habe. Wir haben übrigens auf Marco Island, Florida vor inzwischen 18 Jahren geheiratet 🙂 .

8. Wer hilft dir bei deinem Blog und womit?

Ich arbeite ja zum Glück in einer Werbeagentur und bei allen technischen Fragen zum Blog stehen mir die Kollegen immer mit Rat und Tat zur Seite. Auch mein Mann und meine Söhne haben mir schon einige Male „aus der Patsche“ geholfen, wenn wieder irgendetwas nicht so funktionierte wie es sollte. Vielen Dank an euch alle – ohne euch wäre ich echt aufgeschmissen!

9. Woher kommen deine Rezept-Inspirationen?

Ein bunter  Mix aus Oma´s Rezepten, Rezept-Tipps von Freunden, Pinterest/Instagram/Facebook-Gruppen und natürlich aus meiner Backbuchsammlung (inzwischen 151 Stück). Auch von anderen Blogs lasse ich mich natürlich inspirieren. Manchmal übernehme ich vorhandene Rezepte unverändert (dann gebe ich aber natürlich die Quelle an), oft ändere ich Rezepte nach meinem Geschmack ab und zwischendurch  „kreiere“ ich auch mal selber welche. Wie zum Beispiel die gesunden Haferflocken Blaubeeren Scones.

Gesunder Snack - Haferflocken Blaubeeren Scones

10. Was war dein größter Back-Fail?

Och, wenn ihr wüsstet… zum Beispiel mein Challah-Brot, das ich einfach im Ofen vergessen habe.

Oder (noch gar nicht so lange her) der verzweifelte Versuch Russischen Zupfkuchen in einer Kastenform zu machen. Auch nach zwei Versuchen ist es mir bisher nicht gelungen, diesen Kuchen heil aus der Form zu bekommen, ohne dass er innerhalb von Minuten auseinander bricht und die (übrigens sehr leckere) Masse auseinanderfällt. Davon erspare ich euch ein Foto 🙂 .

11. Was wünschst du dir für deinen Blog für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass ich den Spaß am Backen und Bloggen noch lange behalte. Vielleicht, dass ich etwas effektiver werde. Und vor allem, dass ihr weiterhin soviel Freude an meinen Rezepten habt.

Puh, geschafft! Jetzt bin ich an der Reihe Fragen an die von mir nominierten Blogger zu stellen (einige Fragen habe ich von Kathi übernommen).

Meine Fragen:

  1. Was hat dich dazu veranlasst, einen Blog zu starten?
  2. Was hat der Blog mit dir zu tun?
  3. Was musstest du lernen, als du mit dem Bloggen angefangen hast?
  4. Wieviel Zeit investierst du wöchentlich in deinen Blog?
  5. Was machst du zum Ausgleich? Was sind deine Hobbies?
  6. Wer oder was inspiriert dich?
  7. Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?
  8. Wie wichtig ist Feedback auf deine Blogartikel für dich?
  9. Gibt es Dinge, die dich beim Bloggen nerven? Welche sind das und warum?
  10. Wobei kannst du so richtig gut abschalten? Was entspannt dich?
  11. Was wünschst du dir für deinen Blog für die Zukunft?

Hier kommen meine Nominierungen:

Jadranka von Cuplovecake

Stefanie von Reisegebäck

Jenni von Jennis Ideenreich

Gaby und Christian von SavoryLens

Caroline von Linal´s Backhimmel

Liebster-Award und Regeln:

Der Liebster-Award ist dazu gedacht, weniger bekannte Blogger etwas bekannter zu machen und untereinander zu vernetzen. Die gegenseitigen Verlinkungen helfen außerdem von Suchmaschinen höher eingestuft zu werden, so dass der Blog weiter oben in den Suchergebnissen erscheint. Zu den Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen – oder beantworte einfach die gleichen Fragen, die ich auch beantwortet habe.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Andrea
    14. Juni 2017

    Hi liebe Tina,
    ich zähle mich jetzt einmal zu den wenigen Ausnahmen und bin einfach nur begeister von deinem Blog. Ich habe hier schon viele Anregungen bekommen und Neues ausprobiert, dass ich auch meine Seite für das Backen wieder neu entdeckt habe. Und jetzt wo es Gesundheitlich auch langsam bergauf geht wird es sicher wieder mehr werden was ich ausprobieren möchte.

    Mach weiter so und inspiriere mich weiter mit der Lust auf Neues!!!
    Du wurdest zu Rechts nominiert!!!!

    Ganz liebe Grüße
    Andrea 😉

    • Leave a Reply

      Tina
      15. Juni 2017

      Hallo liebe Andrea,

      ja, du gehörst eindeutig zu den Ausnahmen 🙂 . Ich freue mich so sehr über deine lieben Worte! Hoffentlich bist du bald wieder richtig fit.
      Ich mache auf jeden Fall hier noch weiter und hoffe, dass du hier noch viele Inspirationen findest.
      Hoffentlich bis bald mal!
      Ganz liebe Grüße zurück und weiterhin gute Besserung
      Deine Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>