Johannisbeerkuchen mit Marshmallow-Topping

Johannisbeerkuchen mit Marshmallowhaube von oben

Allgemein, Kuchen | 18. August 2019 | Von

(Werbung/Markennennung)

Heute gibt´´s endlich mal wieder etwas mit Beeren. Mit den letzten Johannisbeeren aus meinem Garten, um genau zu sein 😉 .

Diesen Kuchen wollte ich schon im letzten Sommer backen, bin aber irgendwie nicht mehr dazu gekommen. Deshalb brauchte ich auch nicht lange überlegen, was ich mit den kleinen, süßsauren Beeren nun anstelle…

Gedeckter Tisch mit Johannisbeerkuchen

Hier handelt es sich um einen Rührteig mit griechischem Joghurt (ihr könnt aber auch „normalen“ Joghurt nehmen) unter den besagte Johannisbeeren untergerührt bzw. vorsichtig untergehoben werden. 

Zubereitungs Johannisbeerkuchen mit Marshmallow-Topping

Nach dem Backen belegt ihr einfach den leicht abgekühlten Kuchen mit noch mehr Johannisbeeren und verteilt Marshmallows darauf. Damit diese leicht schmelzen und bräunen, wird der Kuchen einfach noch ein paar Minuten in den Ofen gestellt. Die genaue Beschreibung findet ihr wie immer unten im Rezeptteil.

Anschnitte Johannisbeer-Kuchen mit Topping aus Marshmallows

Logo TizianoDa das Auge ja bekanntlich mit isst, habe ich das Schätzchen wieder auf meine schlichte, cremefarbene Lieblings-Tortenplatte aus Keramik von TIZIANO Design & Emotions gestellt. Ich finde, da kommt jeder Kuchen so richtig schön zur Geltung. Auch das elegante, zeitlose Geschirr, die Sets (sind übrigens zum Wenden) sowie der Servietten-Halter samt Servietten könnt ihr dort bekommen. 

Aber zurück zum Kuchen….uns hat er wirklich super geschmeckt! Der Rührteig ist locker und durch die Johannisbeeren schön saftig. Na ja und zu dem Topping braucht man nicht viel zu sagen, oder? Die leicht geschmolzenen soften, süßen Dinger passen perfekt zu den leicht säuerlichen Beeren und machen den Kuchen auch von der Konsistenz her spannend. 

Kuchenstück Johannisbeeren und Marshmallow-Topping

Auch wenn die Johannisbeer-Saison jetzt schon so gut wie vorbei ist, solltet ihr euch den Kuchen merken. Entweder für das nächste Jahr oder ihr tauscht die Johannisbeeren gegen andere Beeren aus. Himbeeren gibt es bei mir im Garten zum Beispiel noch reichlich….

unterschrift

 

 

Johannisbeerkuchen mit Marshmallow-Topping
Lockerer Rührkuchen mit saftigen, süß-säuerlichen Johannisbeeren und einer Marshmallow-Haube. Lecker!
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
50 min
Prep Time
25 min
Cook Time
50 min
ZUTATEN
  1. 400-450 g Johannisbeeren (oder andere Beeren nach Wahl)
  2. 250 g weiche Butter
  3. 200 g Zucker
  4. 1 TL Vanilleextrakt
  5. 3 Eier
  6. 325 g Mehl
  7. 1 P. Backpulver
  8. 150 g griechischer Joghurt, natur
Als Topping
  1. 100 g Marshmallows
ZUBEREITUNG
  1. Eine 26-er Springform einfetten.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Johannisbeeren nach dem Waschen von den Rispen lösen.
  4. Butter, Zucker und Vanille in einer Schüssel cremig rühren.
  5. Die Eier nacheinander unterrühren.
  6. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Joghurt nach und nach unterrühren.
  7. Die Hälfte der Johannisbeeren unter den Teig heben und diesen danach in die Form füllen. Gleichmäßig verteilen, glattstreichen und in der Ofenmitte für ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, um zu sehen ob der Kuchen fertig ist. Evtl. mit Alufolie oben abdecken, damit der Kuchen oben nicht zu dunkel wird,
  8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf 200 °C hochstellen (wer hat mit Grillfunktion).
  9. Den Kuchen in der Form ca. 15 Minuten leicht abkühlen lassen. Danach mit der anderen Hälfte der Johannisbeeren belegen und die Marshmallows darauf verteilen. Dabei am Rand etwas Platz lassen, sonst kleben die Marshmallows an der Form fest. TIPP: Große Marshmallows mit einem Messer vierteln.
  10. Den Kuchen für ca. 3 Minuten in den Backofen stellen, bis die Marshmallows eine goldbraune Farbe angenommen haben. Danach den Kuchen ohne Form zum Abkühlen auf ein Gitter geben.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Joannisbeerkuchen mit MArshmallowtopping Pinterestpost

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Edyta
    20. August 2019

    Sehr köstlich dieser Kuchen! Ich habe noch nie mit Marshmallow gebacken, es wird Zeit, das zu ändern. Danke für das tolle Rezept 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

    • Leave a Reply

      Tina
      21. August 2019

      Hey Edyta,

      Marshmallows sind wie Rosinen. Entweder man mag sie oder man hasst sie 😉 . Wir lieben die süßen Dinger und als Topping machen die sich wirklich prima.
      Herzliche Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung