Buchteln mit Vanillesoße (Übernachtgare)

Buchteln mit Vanillesauce Anschnitt

Zugegeben, dieses Mal habe ich kurz gezögert, ob ich beim #synchronbacken von und mit zorra (1xUMRÜHREN aka Kochtopf) und Sandra (From-Snuggs-Kitchen) , das am letzten Wochenende stattfand, mitmachen soll. Buchteln mit Vanillesoße nach einem Rezept von Mehlstaub und Kuchenduft standen auf dem Plan. Allerdings  habe ich schon ein ziemlich leckeres Buchteln-Rezept auf dem Blog (ja, ich kann auch hübsche Buchteln 😉 !) und irgendwie verbinde ich Buchteln mit Vanillesoße mit kalten Wetter, Herbst oder Winter halt….und wir haben ja nun schließlich Mitte August.

Aber da die Rezept-Auswahl der beiden Mädels bisher jedes Mal ein Volltreffer war und das Wetter sich eher nach Oktober als nach August anfühlte, war ich dann doch mit dabei. Zum Glück, denn ich hätte wirklich etwas verpasst!

Buchteln mit Vanillesoße Übernachtgare

Sonst bin ich ja ein Fan von Übernachtgare-Rezepte. Meistens bereitet man den Teig zu, lässt ihn anspringen, verfrachtet ihn über Nacht in den Kühlschrank und macht am nächsten Tag weiter. Hier wird im Prinzip die ganze Vorarbeit am Vortag gemacht, deshalb rate ich euch, nicht zu spät anzufangen. Sonst steht man eventuell noch abends um 22 Uhr in der Küche und das ist ja so gar nicht meins.

Die Zubereitung braucht dieses Mal echt viel Zeit. Der Vorteig ruht 1 Stunde im Backofen bei 30°C, danach wird der Hauptteig zubereitet. Der dann wieder 1 Stunde im Backofen ruhen soll, bevor er ausgerollt, in 10 Stücke geteilt, mit Marmelade gefüllt, zu Kugeln verschlossen und in flüssiger Butter gewälzt wird. Und dann erst darf er über Nacht im Kühlschrank ruhen. Jetzt versteht ihr, warum ihr rechtzeitig anfangen solltet 😉 …

Zubereitungsschritte Buchteln

Die Vorbereitung der Vanillesoße dagegen geht fix. Sahne, Milch, Mark und Schote der Vanille aufkochen lassen, abkühlen lassen, abdecken und bis zum nächsten Tag im Kühlschrank ziehen lassen. 

Am nächsten Morgen war ich allerdings ganz froh,  doch nur noch die Form aus dem Kühlschrank holen zu müssen. Die Buchteln werden jetzt nur noch mit Milch eingestrichen, bevor sie in den vorgeheizten Ofen geschoben werden. 10 Minuten Backzeit mit, weitere 15-20 Minuten ohne Deckel und fertig sind die goldbraunen, unfassbar lecker duftenden Buchteln.  Während der Backzeit hat man übrigens genug Zeit, den Topf mit der Vanillemilch aus dem Kühlschrank zu holen und daraus eine leicht dickliche, schaumige Vanillesoße zu kochen.

Buchteln Wuchteln mit wenig Hefe

Bei uns gab es also am Sonntag Buchteln mit Vanillesoße zum Frühstück. Unglaublich fluffig, unglaublich zart, unglaublich lecker. Ob ich sie nochmal machen würde? Ja, immer wieder. Nur das  Zeitmanagement muss ich für mich noch irgendwie anpassen….

Anschnitt Buchteln

Und wie hat das Rezept den anderen Teilnehmern gefallen? Gibt es spannende Rezept-Varianten? Findet es raus, hier sind die Links zu den Beiträgen der lieben Kollegen: 

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf

Caroline von Linal’s Backhimmel

Dominik von Salamico

Jenny von Jenny is baking

Britta von Backmaedchen 1967

Simone von deliciousdishesaroundmykitchen

Simone von zimtkringel

Conny von Mein wunderbares Chaos

Tamara von Cakes, Cookies and more

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum

Petra von Herd(s)Kasper

Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog

Birgit M. von Backen mit Leidenschaft

Simone von Aus der Lameng

Susanne von Pearl’s Harbor Kreativblog

Sandra von From Snuggs Kitchen

Anna von teigliebe

Recipe Card

unterschrift

 

 

Buchteln mit Vanillesoße (Übernachtgare)
Serves 10
Unfassbar fluffige Buchteln natürlich mit selbstgemachter Vanillesoße - einmal probiert=für immer verliebt.
Write a review
Print
Ingredients
  1. ZUTATEN
Für den Vorteig
  1. 125 g Mehl
  2. 100 g Milch
  3. 8 g frische Hefe
Für den Hauptteig
  1. Vorteig
  2. 250 g Mehl
  3. 150 g Milch
  4. 1 EI
  5. 3 g Salz
  6. 40 Zucker
  7. 40 g weiche Butter
Außerdem
  1. Ca. 150 g Lieblingsmarmelade zum Befüllen (bei mir Waldfrucht)
  2. 80 g Butter für die Form
  3. Etwas Milch zum Bestreichen vor dem Backen
  4. Puderzucker zum Bestäuben vor dem Servieren
Für die Vanillesoße
  1. 300 g Milch
  2. 200 g Sahne
  3. Mark und Schote 1 Vanilleschote
  4. 40-60 g Zucker (50g bei mir)
  5. 1 Prise Salz
  6. 2 Eigelb
  7. 1-2 TL Speisestärke (bei mir 1 gehäuften TL)
ZUBEREITUNG AM VORTAG
  1. Alle Zutaten für den Vorteig verrühren und für ca. 1 Stunde im Backofen bei ca. 30°C zur Autolyse stehen lassen. (Ich nutze da die Funktion „Geschirr vorwärmen“).
  2. Anschließend alle Zutaten (bis auf den Zucker und die Butter) für den Hauptteig zum Vorteig geben. Mit der Küchenmaschine zuerst 2 Minuten auf Stufe 1 verkneten, anschließend weitere 5 Minuten auf Stufe 2. Der Teig sollte sich langsam von der Schüssel lösen. Andernfalls noch etwas Mehl dazugeben.
  3. Nun den Zucker einrieseln lassen und ca. 2 Minuten weiterkneten. Jetzt sollte der Teig sich fast ganz vom Schüsselboden lösen. Zuletzt noch die Butter solange unterkneten, bis sich die Zutaten verbunden haben. Der Teig ist nun relativ klebrig und weich. Die Schüssel abgedeckt wieder für ca. 1 Stunde bei 30 °C in den Backofen stellen.
  4. Inzwischen die Vanillesoße vorbereiten. Dazu Milch, Sahne, Mark und die Vote der Vanille in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Abgedeckt bis zum nächsten Tag ziehen lassen. (Bei mir im Kühlschrank).
  5. Nun 80 g Butter in der Backform (im Original eine Reine, eine metallische Form mit Deckel) - bei mir eine rechteckige Auflaufform mit Backblech als Deckel- schmelzen.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 10 (eigentlich gleichgroße) Stücke teilen. Jeweils mittig ein TL Marmelade auf jeden Teigling geben und die Teigränder darüber zusammenlegen und andrücken. Jede Teigkugel in der noch flüssigen Butter in der Schale wenden und mit dem Teigschluss nach unten in die Form legen. Das ganze bei den anderen Teigstücken wiederholen. Die Schüssel abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
ZUBEREITUNG AM BACKTAG
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Form aus dem Kühlschrank holen. Die Teiglinge mit Milch einstreichen und die Form mit Deckel in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach ca. 10 Minuten den Deckel entfernen und bei gleicher Temperatur goldbraun backen (ca. 15-20 Minuten).
  3. Inzwischen die Vanillesoße fertigstellen. Dazu den Topf aus den Kühlschrank holen und die Vanillesoße entfernen. Die Eigelbe und Speisestärke mit etwas kalter Vanillemilch glattrühren. Die restliche Milch mit Salz und Zucker zusammen aufkochen, die angerührte Stärkemischung einrühren und die Temperatur reduzieren. Solange weiterrühren, bis eine schaumige, leicht dickliche Soße entstanden ist.
  4. Die Buchteln nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen. Noch warm mit der Vanillesoße servieren. Wer mag, kann sie vorher noch mit Puderzucker bestäuben.
Adapted from Mehlstaub und Kuchenduft
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Buchteln mit Vanillesoße Pinterestpost

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Kathrina
    21. August 2019

    Deine Buchteln sehen superlecker aus. so richtig schön fluffig.
    Liebe Grüße, Kathrina

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hallo Kathrina,
      vielen Dank. Uns haben sie auch super geschmeckt 🙂 .

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Anonymous
    21. August 2019

    Ja, ich bin auch nicht so der Abendbäcker. Ich bin eine Lerche. Freut mich, dass du doch mitgebacken hast. Sandra und ich haben auch auf das Shitwetter gehofft. 😉 Deine Buchteln sehen jedenfalls fantastisch aus!

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hey zorra,
      ihr scheint wirklich einen Draht nach „oben“ zu haben. Eure Rezeptauswahl passt aber sowas wie genau zum Wetter am Backtag… 😉 .
      Freue mich schon auf das nächste Mal und bin gespannt, was ihr da so vor habt.
      Liebe Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    Britta von Backmaedchen1967
    21. August 2019

    Liebe Tina,
    deine Buchteln sehen sehr lecker und so richtig schön fluffig aus, die Vorbereitungszeit da gebe ich dir Recht ist für Abends auch nicht so mein Ding, aber es hat sich ja mal wieder gelohnt und dein Ergebnis spricht für sich.

    Herzliche Grüße
    Britta

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Liebe Britta,
      genauso ist es. Mit einem anderen Zeitmanagement backe ich die garantiert auch noch 1 bis 7 mal 😉 .

      Herzliche Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Anna von teigliebe
    21. August 2019

    Liebe Tina, hihi ich hatte auch kurz gezögert, weil ich dachte, dass ich schon ziemlich gute Rohrnudeln auf meinem Blog habe, aber das Rezept war nochmal anders/ besser für mein Empfinden 🙂 Habe es nicht bereut und jetzt wohl ein neues Lieblingsrezept…

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Liebe Anna,
      da gebt es dir sowie mir. Wobei es ja nicht schlecht ist, die Wahl zu haben. Das eine wenn es schnell gehen muss, das andere wenn man genug Zeit und Muße hat 😉 .
      Herzliche Grüße
      Tina

  5. Leave a Reply

    Jenny
    21. August 2019

    Sie sehen bei dir doch richtig köstlich aus. Eine Teilnehmerin hat einfach gleich beide Teige zusammen miteinander verrührt, das scheint funktioniert zu haben. Vielleicht eine Idee fürs nächste Mal?

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hey Jenny,
      hmmm vielleicht. Vielleicht ist aber auch genau der Clou, warum die Buchteln so fluffig sind? Ich werde es auf jeden Fall mal testen.
      Liebe Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    Johanna von Dinkelliebe
    21. August 2019

    Weil du es oben erwähnt hast, ich wollte um 22 Uhr den Teig ansetzen und erst da fiel mir wieder auf, dass man auch einen Vorteig machen muss. Ja wurde bei mir etwas später. hihi Aber geformt habe ich ja erst am nächsten Tag.
    Deine Buchteln sind dir fantastisch gelungen.
    Liebe Grüße
    Johanna

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Liebe Johanna,
      genauso werde ich es nächstes Mal auch machen. Einfach am nächsten Tag formen, dann ist die Zubereitung des Teigs am Vorabend keine Problem (wenn man nicht gerade um 22 Uhr anfängt 😉 ).

      Herzliche Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Conny
    22. August 2019

    Liebe Tina,
    für mich war es eine Buchtel-Premiere – und ich bin gleich zum Fan geworden. Ich fand das Ergebnis wirklich sehr lecker. Deine Buchteln sind echte Schönheiten geworden. Da will man direkt reinbeißen!
    Herzichst, Conny

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hallo Conny,

      jaaa, Buchteln sind schon etwas ganz Feines! Aber Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters 😉 . Optisch gefallen mir meine „schnellen“ Buchteln tausend Mal besser. Geschmacklich sind diese hier aber wahrscheinlich nicht mehr zu toppen.

      Herzliche Grüße
      Tina

  8. Leave a Reply

    Simone von zimtkringel
    22. August 2019

    Super gut sehen deine Buchteln aus! Waldfrucht wäre meine nächste Wahl gewesen, wenn sich mir nicht die Orangenmarmelade praktisch aufgedrängt hätte!
    Liebe Grüße
    Simone

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hey Simone,

      kann ich gut verstehen. Ich liiiiebe Orangenmarmelade, aber da bin ich halt die Einzige hier…
      Aber jetzt zum Herbst stehen natürlich Pflaumen auf dem Programm 🙂 .

      Liebe Grüße
      Tina

  9. Leave a Reply

    Caroline | Linal's Backhimmel
    23. August 2019

    Das mit dem nicht zu spät anfangen habe ich auch gemerkt. Nachdem wir am Samstag noch unterwegs waren, habe ich doch rel. spät angefangen und dann zieht sich das doch ein wenig… Aber für das Ergebnis hat sich das auf jeden Fall gelohnt!
    Liebe Grüße
    Caroline

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Hallo Caroline,

      die Erfahrung haben wohl viele von uns gemacht 😉 . Bei nächsten Mal ist man schlauer…

      Liebe Grüße
      Tina

  10. Leave a Reply

    Birgit M.
    24. August 2019

    Deine Buchteln sind ja mega hoch gegangen, super. Ich freue mich schon drauf, sie bald wieder zu backen, Liebe Grüsse Birgit

    • Leave a Reply

      Tina
      1. September 2019

      Liebe Birgit,

      ich mich auch 😉 . Allerdings werde ich beim Teilen der Teigstücke wieder die Waage zur Hand nehmen. Mit Augenmaß ist das bei mir so eine Sache….

      Herzliche Grüße
      Tina

  1. Dinkelbuchteln mit Zimt – Synchronbacken August 2019 – Aus der Lameng - […] Simone von zimtkringel Conny von Mein wunderbares Chaos Tamara von Cakes, Cookies and more Tina von Küchenmomente Kathrina von…
  2. Marzipan-Mohn-Buchteln mit Zwetschgenröster | Mein wunderbares Chaos - […] deliciousdishesaroundmykitchen Simone von zimtkringel Tamara von Cakes, Cookies and more Tina von Küchenmomente Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Johanna…
  3. Buchteln - Synchronbacken #39 - Küchentraum & Purzelbaum - […] von zimtkringelConny von Mein wunderbares ChaosTamara von Cakes, Cookies and moreTina von KüchenmomentePetra von Herd(s)KasperJohanna von Dinkelliebe | Backblog…
  4. Gut Kirschen essen: Buchteln "Schwarzwälder Style" - Herd(s)Kasper - […] and more https://cakescookiesandmore.ch/2019/08/buchteln-mit-nussnugatcreme.html Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/buchteln-mit-vanillesosse-uebernachtgare/ Küchentraum & Purzelbaum https://www.kuechentraumundpurzelbaum.de/buchteln-synchronbacken/ […]

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung