Frangipane-Tarte mit Rharbarber

Rharbarber Tarte eckig und rund

Ich bin ein absoluter Tarte-Liebhaber! Ob süß oder herzhaft, man kann so viele köstliche Tartes backen, da bleiben keine Wünsche offen. Ich hatte den Wunsch nach „igendetwas mit Rhabarber“ und wurde fündig auf dem Blog von Simone S-Küche, von deren Blog ich übrigens wirklich begeistert bin.

Dieses Rezept hat alles. Mürber Tarteboden, eine leicht nach Marzipan schmeckende Mandelcreme (Frangipane) und die in Grenadine marinierten Rhabarberstücke machen diese Tarte zu einem echten Highlight zur Rhabarberzeit.

Oder nehmt anstelle von Rhabarber zum Beispiel Äpfel oder Aprikosen, dann kann man die Köstlichkeit das ganze Jahr über genießen!

Frangipane-Tarte mit Rharbarber
Unglaublich lecker
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr
Prep Time
25 min
Cook Time
35 min
Total Time
1 hr
Zutaten für die Tarte
  1. 250 g Mehl
  2. 1 Ei (Zimmertemperatur)
  3. 125 g Puderzucker
  4. 125 g Butter, kalt
Zutaten für die Frangipane (Mandelcreme)
  1. 65 g Butter (Zimmertemperatur)
  2. 65 g Zucker
  3. 1 Ei
  4. 100 g gemahlene Mandeln
  5. 1TL Vanilleextrakt
  6. 3 EL Sahne
  7. Abrieb ½ unbehandelten Zitrone
  8. 1 TL Mehl
Zutaten für den Belag
  1. 6-8 Stangen Rhabarber
  2. 150 ml Grenadine
  3. Pistazienstückchen zum Bestreuen
Außerdem
  1. Backpapier zum Auslegen
  2. Alufolie zum Abdecken
  3. Etwas Butter für die Tarteform
  4. Hülsenfrüchte zum Blindbacken
Zubereitung
  1. Rhabarber schälen und in unterschiedlich lange Stücke schneiden, alle Stücke längs halbieren.
  2. In eine Auflauflorm legen und in der Grenadine 2 Stunden marinieren.
  3. Während die Tarte im Ofen ist, die Auflauflorm für 12 Minuten dazustellen und in der Zeit zwischendurch vorsichtig umrühren. Achtung, der Rhabarber muss seine Form behalten, also nicht zu lange im Ofen lassen!
  4. Für die Tarte alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut mit dem Knethaken zu einem glatten Teig kneten.
  5. Teig in Frischhaltefolie verpackt 30 Minuten in den Kühlschrank legen,.
  6. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Tarteform ausrollen. Teigplatte in eine leicht gefettete Tarteform geben, andrücken und überstehende Ränder abschneiden. Mit einer Gabel den Teig einstechen und wieder in den Kühlschrank stellen.
  7. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad).
  8. Teig mit Backpapier auslegen, die Hülsenfrüchte darauf verteilen und 10 Minuten blindbacken, danach das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und weitere 5 Minuten backen.
  9. Die Frangipane kann man optimal zubereiten, während der Teig im Kühlschrank ruht. Dafür den Zucker mit Butter und Ei schaumig schlagen und die Mandeln unterrühren.
  10. Sahne, Vanille und Zitrone dazugeben.
  11. Zum Schluß das Mehl kurz unterrühren.
  12. Nach der Vorbackzeit die Frangipane auf den Tarteboden geben und alles für 20 Minuten bei 170 Grad (150 Grad Umluft) backen, dabei die Tarte für die letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken.
  13. Zum Schluß die Rhabarberstücke aus der Marinade nehmen und auf einem Küchenpapier abtrocknen lassen.
  14. Tarte damit belegen und mit Pistazienstücken bestreuen.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Wartezeit.
Adapted from Simone
Adapted from Simone
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>