Challah Brot

Brot / Brötchen | 24. Oktober 2016 | Von

Für alle, die Hefezöpfe mögen, gibt es hier ein tolles Rezept.

Gefunden habe ich das Rezept einem meiner Lieblingsbackbücher Backen mit Love: Rezepte aus dem rosa Haus.

Das Challah (Sabbat) – Brot ist ein jüdisches Rezept und eignet sich optimal für French Toast. Traditionell wird es noch mit Sesam oder Mohn bestreut, aber wir mögen es genauso gerne „oben ohne“.

Die Teigmenge ergibt dieses Riesenbrot, aber zum Beispiel an den Ostern ist das bei uns ratzfatz verputzt. Denn mit Butter und Marmelade bestrichen bekommt man davon einfach nicht genug.

Challah Brot - Hefezopf mal anders

Ich habe aus der Teigmenge aber schon oft drei kleinere Zöpfe gebacken (siehe Rezepte-Foto) und die Brote dann verschenkt.

Challah Brot - Jüdischer Hefezopf

Für French Toast eignet sich das große Brot super, denn natürlich sind die Scheiben dann dementsprechend groß.

Das Brot eignet sich übrigens hervorragend zu einfrieren.

-*Dieser Beitrag enthält einen Affiliate Link zu Amazon Deutschland.-

Challah-Brot
Unser absolutes Lieblingsbrot!
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 10 min
Prep Time
20 min
Cook Time
50 min
Total Time
1 hr 10 min
Zutaten
  1. 1 Würfel frische Hefe
  2. 1 Prise Zucker
  3. 550 ml lauwarmes Wasser
  4. 2 Eier
  5. 125 ml Pflanzenöl
  6. Abrieb 1 Bio-Orange
  7. Abrieb 1 Bio-Zitrone
  8. 1,25 kg Mehl
  9. 1 TL Salz
  10. 100 g Zucker
  11. 1 Eigelb
Zubereitung
  1. Hefe mit 1 Prise Zucker in das lauwarme Wasser bröseln, umrühren und 15 Minuten gehen lassen.
  2. Eier mit dem Pflanzenöl und dem Abrieb der Zitronen- und Orangenschale verrühren.
  3. Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen.
  4. Nach der Gehzeit die Hefemischung in die trockenen Zutaten gießen und verkneten.
  5. Jetzt die Ei-Öl-Mischung dazugeben und zuerst mit den Knethaken, danach mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  6. Abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  8. Nach der Gehzeit noch einmal kurz durchkneten.
  9. Dann den Teig in 4 Stücke teilem. Für den Zopf aus 3 Teilen gleich lange Rollen formen und flechten. Das vierte Teigstück ebenfalls in 3 Stücke teilen und daraus einen kleinen Zopf flechten und auf den großen legen.
  10. Das Eigelb mit etwas Wasser mischen und das Brot damit bestreichen.
  11. Backzeit: 50 Minuten
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Ruhezeit.
  2. Wem das Riesenbrot zu groß ist, der kann aus der Teigmenge auch 3 kleine Zöpfe flechten. Die Backzeit reduziert sich dann auf 30 Minuten. Die Brote kann man prima einfrieren oder sind auch ein tolles Mitbringsel
Adapted from Backen mit love - Rezepte aus dem rosa Haus
Adapted from Backen mit love - Rezepte aus dem rosa Haus
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Andrea
    28. Dezember 2016

    Dieses Brot sieht auf dem Bild einfach nur schon lecker und gewaltig aus.!
    Wir haben es an Weihnachten gebacken und unserer Sippe am ersten Weihnachtstag vorgesetzt, weil wir einfach keine Lust mehr auf Kuchen hatten.
    Es ist einfach nur lecker!! Mit Marmelade, Leberwurst oder etwas anderem deftigen ein Genuß!
    Ich habe allerdings die Variante mit den 3 Zöpfen gewählt und das hat gut geklappt.
    Am zweiten Weihnachtstag habe ich die Reste sogar noch mitgenommen zu einem 50´sten Geburtstag. Dort ist es als Suppenbeilage auch sehr gut angekommen.
    Werden wir bestimmt noch öfter machten!

    Gruß, Andrea

    • Leave a Reply

      Tina
      2. Januar 2017

      Huhu Andrea!
      Das freut mich, denn das Challah-Brot ist definitiv zusammen mit dem no-knead-Brot auch unser Lieblingsbrot. Und bei der Menge doch auch genau das Richtige für eure hungrigen Männer 😉 . Übrigens kann man das auch prima einfrieren….

      Nächstes Mal kannst du mir gerne ein Foto schicken, falls du dran denkst.

      Liebe Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>