Sommerfeeling-Kekse (Gastbeitrag)

Kekse in der Sommer-Edition

Vorhang auf für eine echte (Keks)-Künsterlin!

Schon seit langem bewundere ich Alexandra´s wunderschöne Kekse auf Instagram. Wirklich fantastisch, was sie für kleine Kunstwerke aus Keksen zaubert! Inzwischen bloggt sie auch, auf KeksSeligkeiten verrät sie Tipps und Tricks für absolute Keks-Hingucker, die auch noch super schmecken.

Da mir für das kunstvolle Verzieren von Keksen absolut das Händchen fehlt, freue ich mich ganz besonders, dass die liebe Alex mich heute auf meinem Blog besucht.

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Wochen fragte mich die liebe Tina, ob ich für die Sommerparty zu ihrem 1-jährigen Blog-Geburtstag Kekse backen möchte. Da habe ich nicht lange überlegt – klar wollte ich!!

Sie hat einen tollen Blog mit ganz vielen Köstlichkeiten und ich freute mich, dass sie mich eingeladen hat, bei ihrem Bloggeburtstag dabei zu sein 🙂 .

Da der  Geburtstag auf August fällt, dachte ich, dass wir alle eine Abkühlung bei diesen heißen Temperaturen brauchen und habe für ihren Blog-Geburtstag Eis mitgebracht und eine Vorstellung, wie sich Eis essen am Strand anfühlt… Eis und Strand ist eine sehr gute Kombi, finde ich!

Zutaten für Kekse

Zutaten für die Kekse

Ausgerollter Keksteig

Ausgerollter Keks-Teig

Tipp zum Keks ausstechen

TIPP: Solltest du Plätzchen mit abgerundeten Ecken haben wollen, lege ein Stück Klarsichtfolie auf den ausgerollten Teig und drück den Keksausstecher in den Teig hinein.

Die Kekse sind aber nicht nur zum Angucken da, also stelle ich sie mit auf´s Buffet – greift zu.

Sommerliche Grüße

Alex

 

Sommerfeeling-Kekse
Absolutes Sommerfeeling in der Keksdose
Write a review
Print
Cook Time
7 min
Cook Time
7 min
ZUTATEN
  1. 230 g Butter (Raumtemperatur)
  2. 165 g Puderzucker
  3. 1 Ei
  4. 2 Vanilleschoten
  5. 475 g Dinkelmehl
  6. 1/2 TL Salz
  7. Lebensmittelfarben
AUSSERDEM
  1. Keksausstecher in Eisbecher- und Eis-am-Stiel-Form
  2. Keksausstecher rund (oder Dessertring)
  3. Puderzucker und etwas Wasser oder Zitronensaft für die Glasur
  4. Fondant zum Verzieren
  5. Lebensmittelfarben
VORBEREITUNG DER KEKSE
  1. Die Butter cremig rühren, den gesiebten Puderzucker hinzufügen und weiter rühren.
  2. Vanilleschote längst einritzen und das Mark heraus holen.
  3. Das Ei separat mit dem Mark verquirlen und in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten.
  4. Als nächstes das Mehl sieben und mit Salz vermischen. Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit der Küchenmaschine kneten.
  5. Jetzt kannst du den Teig mit verschiedenen Lebensmittelfarben färben oder so belassen. Ich habe rosa und türkis genommen.
  6. Den Teig rollst du auf eine Backmatte aus. Dafür nimmst du am besten eine Klarsichtfolie, damit der Teig nicht am Teigroller hängen bleibt.
  7. Den ausgerollten Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank kühl stellen. Das hat den Vorteil, dass der Teig sich beim Ausstechen nicht verformt und du perfekte Kekse erhälst.
  8. Wer die Kekse alle gleich dick haben und perfekte Ergebnisse erzielen möchte, kann sich Teigstäbe zu Hilfe holen. Die Stäbe werden seitlich rechts und links vom ausgerollten Teig gelegt. Somit hat der Ausrollstab einen Abstandhalter und die Kekse haben alle die gleiche Höhe.
BACKEN DER KEKSE
  1. Nun den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Die Plätzchen ausstechen und auf das Backpapier legen. Die Keksausstecher am besten in Mehl eintunken, damit sie am Teig nicht kleben bleiben und die Ränder der Kekse schön und eben aussehen.
  3. Die Plätzchen ca. 7 Minuten backen. Sobald sie an den Rändern braun werden, können sie aus dem Backofen genommen werden.
VERZIEREN DER KEKSE
  1. Die Kekse auf ein Kuchengitter abkühlen lassen, vorsichtig in die Hand nehmen, da sie noch sehr zerbrechlich sind.
  2. Danach legst du sie auf ein Küchenpapier, damit das Fett eingezogen wird und nicht die spätere Glasur oder das Fondant unschön verfärbt.
  3. Am besten erst am nächsten Tag mit dem Verzieren beginnen.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>