Saftige Kokosmakronen

Saftige Kokosmakronen

Weihnachten | 13. Dezember 2017 | Von

Kein Weihnachten ohne Kokosmakronen – bei uns jedenfalls 🙂 . Und damit sie zu Weihnachten auch noch saftig und frisch sind, ist genau jetzt die richtige Zeit, sie zu backen. Denn im Gegensatz zu Spritzgebäck und co. schmecken Makronen, selbst in einer Dose gelagert, maximal 2 Wochen. Danach werden sie leider hart und trocken.

Die erste Ladung habe schon vor 14 Tagen gebacken und wie erwartet waren sie nach einigen Tagen bereits verputzt.

Zufällig fand Ich habe vor einigen Tagen bei Springlane ein Rezept, dass ich unbedingt ausprobieren musste. Hier wird das Eiweiß nämlich nicht steifgeschlagen und wie üblich mit Kokosraspeln und Zucker verrührt.

Einfache, saftige Kokosmakronen

Hier werden alle Zutaten einfach in einem Topf unter Rühren leicht erwärmt, bis sich der Puderzucker gelöst und das Eiweiß sich mit den restlichen Zutaten verbunden hat.

Geht genauso schnell wie die Variante mit dem Eischnee, ABER sie werden tatsächlich total saftig! Das ist selbst meinen Männern aufgefallen. Kommentare wie „Mmmh, die sind dir aber richtig gut gelungen“ oder „Oh, die sind ja dieses Mal noch besser geworden“ waren das Ergebnis.

Kokosmakronen einfach und saftig

Natürlich könnt ihr die Kokosmasse auch vor dem Backen auf Oblaten setzen – bei uns mag die niemand. Ich tauche die Makronen lieber anschließend in Zartbitter-Kuvertüre. Ist aber natürlich reine Geschmackssache.

Also, ich werde zukünftig meine Kokosmakronen nur noch so zubereiten und ich bin fast sicher, ihr macht das auch. Einfacher und saftiger kann man sie nicht selber backen. Probiert es doch mal aus, dann habt auch ihr an den Weihnachtstagen noch richtig frische, saftige Makronen auf dem bunten Teller…

unterschrift bei about me

 

 

 

Saftige Kokosmakronen
Serves 30
Einfach zubereitet und richtig saftig!
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
Prep Time
15 min
Cook Time
20 min
ZUTATEN
  1. 200 g Puderzucker
  2. 200 g Kokosraspeln
  3. 4 Eiweiß
  4. 1 Prise Zimt
  5. 150 g Zartbitter-Kuvertüre (optional)
ZUBEREITUNG
  1. Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  3. Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre in einem Topf leicht erwärmen und dabei ständig mit einem Holzlöffel verrühren. ACHTUNG! Die Masse sollte nur handwarm erwärmt werden.
  4. Sobald sich alles verbunden hat und die Masse nicht mehr vom Löffel bröckelt, den Topf vom Herd nehmen. Die Kokosmasse mit Hilfe von zwei Teelöffeln auf die Backbleche geben.
  5. Jedes Blech für ca. 20 Minuten in den Backofen schieben.
  6. Die Makronen nach der Backzeit auf einem Küchengitter abkühlen lassen.
  7. Wer mag, kann die Makronen noch mit Schokolade verfeinern. Dazu die Kuvertüre hacken, im Wasserbad schmelzen und die Makronen entweder zur Hälfte oder nur den Boden darin eintauchen. Auf Backpapier legen und die Schokolade trocknen lassen.
TIPP
  1. In einer Keksdose bleiben die Makronen 1-2 Wochen frisch und saftig.
Adapted from Springlane
Adapted from Springlane
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Saftige Kokosmakronen

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Elke
    19. November 2018

    Eben die kokosmakronen gebacken. Wird zu meinem Lieblingsfezept. Schmecken nicht nur zu Weihnachten. 5 Sterne

    • Leave a Reply

      Tina
      20. November 2018

      Hallo liebe Elke!
      Wie schön, dass dir das Rezept auch so gut gefällt. Bei mir wird am Wochenende die nächste „Ladung“ gebacken.
      Dann lass dir die Makronen gut schmecken.
      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Manuela
    1. Dezember 2018

    Ich habe gestern dein Rezept ausprobiert. WOW – die Makronen sind so gut! Das erste Blech war bereits am ersten Abend leer.
    Ich danke dir für dieses großartige Rezept.

    Vorweihnachtliche Grüße von Manuela

    • Leave a Reply

      Tina
      1. Dezember 2018

      Liebe Manuela,
      vielen Dank für den lieben Kommentar 🙂 .
      Es freut mich sehr, dass dir und deinen Lieben die Makronen so gut schmecken. Ich bin übrigens auch gerade (mal wieder!) dabei…
      Eine schöne Adventszeit und herzliche Grüße

      Tina

    • Leave a Reply

      Antje
      30. November 2019

      Liebe Tina,
      ich habe lange nach einem Rezept für Kokosmakronen gesucht. Die,die ich immer gebacken habe, wurden immer hart. Dein Rezept ist der Hammer, sie schmecken so lecker und sind schön saftig. Vielen Dank

      • Leave a Reply

        Tina
        30. November 2019

        Hallo Antje,
        das freut mich aber sehr. Ich habe auch schon 3 Portionen gebacken, die sind bei uns immer ratzfatz verschwunden. Zum Glück sind die ja fix gemacht 😉 .
        Liebe Grüße
        Tina

  3. Leave a Reply

    Nikola
    22. Dezember 2018

    Ich habe das Rezept ausprobiert und bin leider nicht so überzeugt. Beim üblichen Rezept Spritze ich die Masse in Runde häuflein, allerdings hatte ich bei dieser Masse nicht das Gefühl, dass das gut funktioniert. Ausserdem ist es schwierig die Masse zu erwärmen. Ich befürchte, dass sie bei mir etwas zu warm wurde, die Makronen schmecken eher wie Rührei mit Kokosnuss. Für mich gibt es nächstes Jahr wieder das traditionelle Rezept

    • Leave a Reply

      Tina
      23. Dezember 2018

      Liebe Nikola,
      schade, dass dir das Rezept nicht so gut gefällt. Vielleicht lag es wirklich daran, dass die Masse zu warm geworden ist.
      Ich danke dir trotzdem für dein ehrliches Feedback und wünsche dir wunderbare Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
      Herzliche Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Manuela Kulay
    2. Oktober 2019

    Hallo ,wird das Eiweiß aufgeschlagen oder nicht ? Danke

    • Leave a Reply

      Tina
      8. Oktober 2019

      Hallo Manuela,

      nein, aufschlagen brauchst du das Eiweiß nicht.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren
      Tina

  5. Leave a Reply

    Sevgi
    8. November 2019

    Habe gerade die Makronen in den Ofen geschoben.
    Die Topf Methode finde ich viel einfacher.
    Auf das Ergebnis bin ich total gespannt

    • Leave a Reply

      Tina
      8. November 2019

      Hallo Sevgi,
      nun bin ich aber auch gespannt…wie gefallen dir die Makronen denn nach der Topf-Methode? Ich mache dir ja nur noch so 🙂 .
      Dann lass sie dir mal schmecken.
      Liebe Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    Gabi Kachel
    9. November 2019

    Ich bin gerade die Makronen in Schoki tauchen , dabei ist mir doch tatsächlich eine abgerutscht und ich musste sie direkt vernichten Hmmmmmm , sehr lecker … Auch ich werde sie nur noch auf diese Weise produzieren !! Vielen lieben Dank

    • Leave a Reply

      Tina
      9. November 2019

      Hallo Gabi,
      dann lass sie dir schmecken 😉 . Freut mich sehr, dass dir das Rezept auch so gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Bohnen Karin
    11. November 2019

    Hört sich super an. ich suche ein Rezept das die Markronen Weihnachten noch weich sind die gekauften sind immer weich egal , auch wenn sie im Oktober im Regal liegen woran liegt das? Top vielen Dank

    • Leave a Reply

      Tina
      11. November 2019

      Hallo Karin,

      also was bei den Kokosmakronen aus dem Supermarkt so alles drin ist, weiß ich nicht genau. Dieses Rezept hier geht so fix, die kann man auch noch am Tag vor Heiligabend eben kurz backen, dann hast du an den Weihnachtsfeiertagen richtig schön frische, weiche Makronen 😉 .

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen

      Tina

  8. Leave a Reply

    Angeelika Knapp
    12. November 2019

    Hallo Tina,
    Geschmack ist wunderbar, leider sind sie alle zuerlaufen und ich musste sie vom Blech kratzen. Masse war nicht zu heiß eher weniger.

    • Leave a Reply

      Tina
      12. November 2019

      Hallo Angelika,
      hmmm, das ist mir bei dieser Methode tatsächlich noch nie passiert. Bei der herkömmlichen Zubereitung kann es daran liegen, dass das Eiweiß nicht steif genug geschlagen wurde. Aber das kann es hier ja nicht sein. Mir fallen als mögliche Ursachen ein zu heißer Ofen, zu „feuchte“ Kokosraspeln (lieber frühzeitig aus der Tüte holen) oder nicht frisches Eiweiß ein.
      Schade, dass sie dir nicht 100% gelungen sind, beim nächsten Mal klappt es bestimmt 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  9. Leave a Reply

    Astrid
    20. November 2019

    Hallo, ich würde gerne wissen ob das mit Nüssen wohl auf klappt. Mit Kokos sind sie ein Traum, bin mir unsicher ob ich auch nussmakronen mit diesem Rezept machen kann.

    LG

    • Leave a Reply

      Tina
      20. November 2019

      Hallo Astrid,
      das habe ich bisher auch noch nicht ausprobiert. Wäre aber ein Versuch wert. Teste doch erstmal die halbe Menge und wenn es klappt, gehst du in die Massenproduktion 😉 . Würde mich freuen, wenn du mir schreibst, wie es geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Tina

  10. Leave a Reply

    Rita Lagemann
    29. November 2019

    Hilfe, die Makronen kleben am Backpapier fest..

    • Leave a Reply

      Tina
      30. November 2019

      Hallo Rita,
      das ist bei diesen Makronen wirklich ungewöhnlich. Hast du sie genug abkühlen lassen, bevor du sie abgelöst hast? Backoblaten sind immer noch eine Alternative, aber die benutze ich eigentlich nie, weil ich sie auch nicht mag. Meine Oma hat immer das Blech (ohne Backpapier) eingemehlt und die Makronen darauf gesetzt. So kleben sie auch nicht und das Mehl kann man später von den Makronen klopfen. Aber wie gesagt, eigentlich bekommt man diese Makronen hier wirklich gut vom Backpapier.
      Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent
      Tina

  11. Leave a Reply

    Liz Hosner
    3. Dezember 2019

    Oh weh, nicht gelungen. Anstatt hübsche kleine Kekse erhielt ich riesige flache Pläze, die zwar gut münden. Die Masse verlief total im Ofen.Was habe falsch gemacht?
    Danke für die Antwort.
    LG Liz

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Dezember 2019

      Hallo Liz,
      das ist ja ärgerlich und bei dieser Art der Herstellung (man schlägt ja das Eiweiß nicht) sehr ungewöhnlich. Vielleicht war die Masse zu sehr erhitzt? Die darf wirklich nur lauwarm sein. Oder vielleicht war mit einem Eiweiß etwas nicht ok?
      Normalerweise ist dieses Rezept wirklich gelingsicher und erfreut sich wirklich großer Beliebtheit. Vielleicht startest du noch einen Versuch und gibst dem Rezept eine zweite Chance?
      Ich wünsche dir viel Erfolg und weiterhin eine schöne Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Tina

  12. Leave a Reply

    Steffi
    3. Dezember 2019

    Die Makronen sind der Wahnsinn. Super lecker und wirklich saftig. Hab mich genau an das Rezept gehalten. Und sie wurden so wie auf dem Foto. Echt toll…

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Dezember 2019

      Hallo Steffi,
      so soll es sein 😉 . Freut mich sehr – danke für das positive Feedback.
      Dann lass dir die Makronen mal gut schmecken.
      Liebe Grüße
      Tina

  13. Leave a Reply

    Ehrenfriede
    4. Dezember 2019

    Ich bin wahrlich kein Backgenie aber diesesRezept ist einfach und gut. Habe noch nie schönere Kokosbusserl gemacht. Sie erhalten die Form, die man Ausstich und bleiben im Kern saftig. Danke für das tolle Rezept.

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Dezember 2019

      Das freut mich sehr! Dieses Rezept macht wirklich Spaß!
      Viel Freude beim Genießen der Kokosbusserl (hört sich viel hübscher an als Kokosmakronen 😉 ) und eine schöne Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Tina

  14. Leave a Reply

    Nicole
    5. Dezember 2019

    Hallo
    Bin überglücklich hier endlich ein plausibles Rezept für saftige Maronen entdeckt zu haben.
    Bevor ich anfange…
    150 Grad Umluft oder O/U-Hitze?
    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Leave a Reply

      Tina
      5. Dezember 2019

      Hallo Nicole,
      150°C Ober-/Unterhitze sind gemeint, schreibe ich aber später mal ergänzend ins Rezept.
      Viel Spaß beim Backen und Genießen der Kokosmakronen!
      Liebe Grüße
      Tina

  15. Leave a Reply

    Weihnachtszauber
    5. Dezember 2019

    Habe heute das erste Mal dieses Rezept ausprobiert da die Makronen so saftig sein sollen. Muss aber leider sagen ,dass die Makronen völlig bröselig sind! Die halten überhaupt nicht zusammen. Auch nach Mehl zu tun und etwas Wasser, nichts.
    Schade für den Aufwand. Ich bleibe bei meinem alt bewährten Makronen Rezept.

    • Leave a Reply

      Tina
      6. Dezember 2019

      Hallo,
      dann passte das etwas nicht. Entweder das Verhältnis Eiweiß zu den anderen Zutaten oder die Temperatur beim Erhitzen. Denn diese Makronen lassen sich normalerweise super verarbeiten und zu gut wie gar nicht. Ich frage mich nur, was du bei einem bröseligen Teig mit Mehl und Wasser bei den Kokosmakronen erreichen wolltest? Schade, dass dir das Rezept nicht gefällt, aber wenn du ein bewährtes hast, kommst du ja vielleicht trotzdem in den Genuss saftiger Makronen.
      Ich wünsche dir eine schöne Vorweihnachtszeit.
      Beste Grüße
      Tina

  16. Leave a Reply

    Eva
    7. Dezember 2019

    Liebe Tina, vielen lieben Dank, für das tolle und einfache Rezept. Ich hab das heute auch mal ausprobiert. Soweit hat auch alles ganz gut geklappt, aber auch bei mir kleben sie leider am Backpapier fest, natürlich gebe ich so schnell aber nicht auf 🙂
    Daher noch eine Frage: lässt Du sie auf dem Backpapier auskühlen oder machst Du sie noch heiß vom Backpapier runter? Ich vermute, dass bei mir die 20 min nicht ganz ausgereicht haben.
    Geschmacklich sind sie aber superlecker!!
    Liebe Grüße
    Eva

    • Leave a Reply

      Tina
      7. Dezember 2019

      Hallo liebe Eva,
      also ich ziehe (fast alle) Kekse, Cookies und auch diese Makronen nach der Backzeit MIT dem Backpapier vom Blech und lass sie erst mal ein paar Minuten ruhen. Erst dann nehme ich sie vom Backpapier und lege sie zum Abkühlen auf ein Rost oder Kuchengitter. Sollten die Makronen trotzdem noch leicht am Papier „kleben“, benutze einfach eine Torten-Palette oder einen Tortenheber zum Ablösen.
      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei.
      Liebe Grüße
      Tina

  17. Leave a Reply

    Ivonne
    8. Dezember 2019

    Liebe Tina,
    Vielen Dank für dein super Rezept. Sie sind sehr schnell gemacht und schmecken einfach nur lecker. Es gab keine Schwierigkeiten bei der Zubereitung

    • Leave a Reply

      Tina
      9. Dezember 2019

      Liebe Ivonne,
      vielen Dank für den lieben Kommentar.
      Eine schöne Vorweihnachtszeit und liebe Grüße
      Tina

  18. Leave a Reply

    Steffi
    9. Dezember 2019

    LIebe Tina,

    Deine Makkronen sind super lecker und super einfach herzustellen.
    Vielen Dank für den tollen Tipp!
    Bisher hatte ich immer harte Makronen, die keiner essen wollte! Das hat sich jetzt schlagartig geändert!
    Supi!!!

    Liebe Grüße

    Steffi

    • Leave a Reply

      Tina
      9. Dezember 2019

      Hallo Steffi,
      wie schön! Dann genießt mal die saftigen Makronen und habt noch eine schöne Vorweihnachtszeit.
      Liebe Grüße
      Tina

  19. Leave a Reply

    Anke
    12. Dezember 2019

    Hab die Makronen eben gebacken. Mit Oblaten für meinen Mann und ohne, dafür mit Schokolade, für mich. Halten super gut die Form beim Backen. Außen kross und innen weich, super lecker. Die mach ich jetzt immer so….

  1. saftige Kokosmakronen - Drink Cocktails - […] Saftige Kokosmakronen […]

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung