Rustikales Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten

Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten

Allgemein, Brot / Brötchen | 29. August 2018 | Von

*Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites

Leute, heute gibt es wieder ein geniales Brotrezept! Inzwischen ist das #synchronbacken von und mit zorra und Sandra bei mir zu einer Veranstaltung geworden, auf die ich mich jeden Monat wirklich richtig freue! Vielen Dank an dieser Stelle an die beiden für die tolle Organisation. Ich bin jetzt das sechste Mal dabei und abgesehen davon, dass das gemeinsame Backen total Spaß macht, waren bisher alle, aber wirklich ausnahmslos alle Rezepte echte Highlights! Dieses Mal kommt das vorgegebene Rezept zu den Wurzelbroten von zorras eigenem Blog. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. Da ich ein rustikales Brot backen wollte, habe ich das Weizen- und Weizenvollkornmehl durch Dinkel-, Dinkelvollkorn- und Roggenmehl ersetzt. Außerdem habe ich noch in Öl eingelegte, getrocknete Tomaten dazu gegeben. Mein Rezept findet ihr wie immer unten in der Rezeptkarte.

Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten

Kurz zur Erklärung für alle, denen Synchronbacken so gar nichts sagt: Inzwischen zum 29. Mal rufen die beiden Mädels einmal im Monat alle HobbybäckerInnen auf, an einem bestimmten Termin das gleiche Rezept zu backen und auf Instagram und/oder Facebook unsere Fortschritte zu posten. Das Rezept erfahren wir immer einige Tage vorher, sodass wir uns die Zutaten besorgen bzw. Rezeptvarianten überlegen können.

Rustikales Wurzelbrot aus Dinkel- und Roggenmehl

Kurz habe ich überlegt, die doppelte Teigmenge herzustellen, war mir aber nicht sicher, ob meine „Kreation“ überhaupt funktioniert und mich dann für die angegebene Menge für ein großes bzw. wie bei mir zwei mittlere Wurzelbrote entschieden. Anschließend habe ich mich total geärgert, denn die beiden Brote waren aber sowas von ratzfatz weg 🙁 …. Zum Glück ist das Rezept so simpel, dass man ohne viel Aufwand (nur mit ein bisschen Zeit) Nachschub backen kann.

Die Kruste war richtig schön kross, aber nicht hart. Die Krume, wenn auch nicht besonders großporig, war herrlich weich und die getrockneten Tomaten kamen geschmacklich gut rüber. Dezent, aber problemlos herauszuschmecken. Genau richtig wie ich finde!

Wurzelbrot rustikal

Wie immer bei den Beiträgen zum Synchronbacken zeige ich euch auch hier noch die einzelnen Fortschritte der Zubereitung als Collagen:

Collage Wurzelbrot-Herstellung

Foto links: Vorteig frisch angesetzt – Foto rechts oben: Vorteig nach 12 Stunden Ruhezeit – Foto rechts unten: Levain frisch angesetzt

Collage Wurzelbrot-Herstellung

Foto links oben: Levain nach 12 Stunden Ruhezeit – Foto rechts oben: Zutaten für den endgültigen Teig inkl. getrockneter Tomaten – Foto links unten: kneten, kneten, kneten – Foto rechts unten: Teig vor der Ruhezeit

Wurzelbrote vor dem Backen

Wurzelbrote vor dem Backen

Wurzelbrote im Backofen

Backofen-TV 😉 

Ob nun mit oder ohne Tomaten, dieses Rezept kommt definitiv in die Kategorie: Backe ich garantiert wieder 🙂 .

Dunkles Wurzelbrot

Wie jedes Mal sind tolle Kreationen und durchweg gelungene Backergebnisse bei allen Teilnehmern herausgekommen! Hier ist die Linkliste zu den Rezeptideen der anderen Teilnehmer, die ihr unbedingt mal in Ruhe durchklicken solltet:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Tanja von Tanja’s „Süß & Herzhaft“
Steffi von dulcipessa
Sylvia von Brotwein
Ingrid von auchwas
Katrin von Summsis Hobbyküche
Jutta von Jutt-ah!
Manuela von mrsflax.net
Anna von teigliebe
Dagmar von Dagmars brotecke
Petra von Obers trifft Sahne
Simone von zimtkringel
Britta von Backmaedchen 1967
Sandra von From Snuggs Kitchen
Petra von Herdskasper

Falls ein Link nicht direkt funktioniert, versucht es einfach später noch einmal 🙂 .

unterschrift

 

 

Rustikales Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten
Wurzelbrot mit getrockneten Tomaten. Eine herrlich krosse Kruste und eine weiche Krume macht dieses Brot zu einem echten Highlight!
Write a review
Print
Cook Time
30 min
Cook Time
30 min
ZUTATEN
Vorteig
45 g fermentierter Teig (aus vorhandenem Brotteig oder) gemacht wie folgt
  1. 55 g Mehl
  2. 35 g Wasser
  3. 0,5 g Frischhefe
  4. 0,5 g Salz
Levain
  1. 50 g Dinkelmehl
  2. 10 g Vollkorndinkelmehl
  3. 30 g Wasser
  4. 45 g fermentierter Vorteig
Endgültiger Teig
  1. 200 g Dinkelmehl
  2. 100 g Vollkorndinkelmehl
  3. 100 g dunkles Roggenmehl
  4. 1 TL Honig
  5. 295 g Wasser
  6. 3 g Frischhefe
  7. 9 g Salz
  8. 75 g getrocknete Tomaten, kleingehackt
  9. 2 TL Öl aus dem Glas der getrockneten Tomaten
ZUBEREITUNG
  1. Am Morgen alle Zutaten für den fermentierten Teig verkneten. Für die Mengenangaben im Rezept benötigt man die Hälfte. Also entweder die andere Hälfte für ein anderes Brot im Kühlschrank lagern oder die Zutatenmengen verdoppeln und alles verwenden. Der Teig, der verwendet werden soll, abgedeckt bei Zimmertemperatur 8-12 Stunden gehen lassen.
  2. Am Abend alle Zutaten für den Levain mischen und zugedeckt über Nacht gehen ebenfalls bei Zimmertemperatur gehen lassen. (9-15 Stunden).
  3. Für den endgültigen Teig die Mehle mit 270 g des Wassers für 5 Minuten verkneten, zudecken und 30 Minuten ruhen lassen (Autolyse). Die Hefe im restlichen Wasser (25 g) auflösen.
  4. Nach der Autolyse alle Zutaten zum Teig geben und 15 Minuten kneten. Teig zudecken und für 2 1/2 Stunden gehen lassen, danach Teig 1x falten, wieder zudecken und nochmals 1 – 1,5 Stunden gehen lassen.
  5. Inzwischen den Backofen mit Backblech auf 240°C vorheizen.
  6. Den Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen und zwirbeln (um die eigene Achse aufdrehen). Möchte man zwei Wurzelstangen daraus herstellen, den Teig vorher einmal teilen. Den Teigstrang / die Teigstränge auf ein Backblech geben.
  7. Eine Stückgare ist nicht notwendig. Das Backblech mit dem Brot kann sofort in den heißen Ofen unter das mit aufgeheizte Backblech geschoben werden. Auch hier habe ich eine feuerfeste Schale mit kaltem Wasser unten in den Ofen gestellt.
  8. Nach 15 Minuten die Wasserschale entfernen (Vorsicht heiß!) und ca. weitere 15 Minuten fertigbacken. Die gesamte Backzeit beträgt also ca. 30 Minuten.
Adapted from 1 x umrühren bitte aka Kochtopf
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Wurzelbrote rustikal

Kommentare

  1. Leave a Reply

    zorra
    29. August 2018

    Das ist mal eine echte dunkle Variante, gefällt mir sehr gut. Danke fürs Mitbacken!

    • Leave a Reply

      Tina
      29. August 2018

      Vielen Dank zorra. Ich freue mich auf´s nachste Mal.

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Britta
    29. August 2018

    Liebe Tina,
    deine Brote sehen zum reinbeißen aus und rustikale Brote liebe ich eine tolle Idee mit den getrockneten Tomaten.
    Liebe Grüße
    Britta

    • Leave a Reply

      Tina
      29. August 2018

      Danke liebe Britta, das Rezept war aber auch wieder der Hammer!
      Liebe Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    Steffi
    29. August 2018

    Liebe Tina,
    das mit den getrockneten Tomaten klingt ganz fantastisch und die beiden Wurzelbrote sehen auch wirklich köstlich aus 🙂
    Liebe Grüße, Steffi

    • Leave a Reply

      Tina
      29. August 2018

      Vielen Dank liebe Steffi 🙂 !
      Deine Variante sieht aber auch verführerisch gut aus…
      Liebe Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Ingrid
    29. August 2018

    Liebe Tina, ein echtes dunkles Wurzelbrot das super gelungen ist. Das gefällt mir so gut, das ich in nächster Zeit ganz viele Wurzelbrote nachbacken werde. Herzliche Grüße Ingrid

    • Leave a Reply

      Tina
      30. August 2018

      Liebe Ingrid,
      da geht es dir so wie mir. Auch ich werde einen Großteil der anderen „Wurzeln“ nach und nach ausprobieren 🙂 .
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

      Herzliche Grüße
      Tina

  5. Leave a Reply

    Katrin Mämpel
    29. August 2018

    Deine Variante muß ich unbedingt ausprobieren. Gefällt mir sehr gut. Ich habe ja noch einen Rest Vorteig. Liebe Grüße Katrin

    • Leave a Reply

      Tina
      30. August 2018

      Hallo Katrin,
      du Glückspilz! Ich habe blöderweise nichts mehr in Reserve 🙁 . Obwohl man ja inzwischen weiß, dass die Rezeptauswahl der beiden immer Volltreffer sind. Da habe ich meiner eigenen Kreation nicht über den Weg getraut…ganz schön blöd.
      Viel Spaß beim Genießen einer frischen Wurzelis.
      Liebe Grüße
      Tina

  6. Leave a Reply

    manuela
    29. August 2018

    tomaten. will ich auch im brot 😀
    trockne am wochenende welche und teste. sieht wirklich sehr gut aus dein brot =)

    • Leave a Reply

      Tina
      30. August 2018

      Danke Manuela,
      und genieß die tomatigen Wurzelis, die mit frisch getrockneten Tomaten bestimmt noch besser schmecken 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  7. Leave a Reply

    Dagmar
    30. August 2018

    Liebe Tina,
    das Tomatenwurzelbrot ist der Hammer….ich fand es bei mir auch am leckerste Variante.
    Bin total süchtig…könnte jeden Tag backen…

    Lieben Gruß
    Dagmar

    • Leave a Reply

      Tina
      30. August 2018

      Liebe Dagmar,
      dann geht es dir ja so wie mir 🙂 !
      Beim Synchronbacken kommen wirklich immer tolle Sachen heraus.
      Bis zum nächsten Mal dann.
      Herzliche Grüße
      Tina

  8. Leave a Reply

    Simone von zimtkringel
    30. August 2018

    Hi Tina, das sieht mal wieder super aus bei dir! Getrocknete Tomaten hätte ich auch noch, allerdings mit Knoblauch eingelegt…hm, das muß ich wohl mal auf ein arbeitsfreies Wochenende legen. Aber gemacht wird es! Deine Bilder haben mich überzeugt.
    Ganz liebe Grüße
    Simone

    • Leave a Reply

      Tina
      2. September 2018

      Liebe Simone,
      oooch hätte auch die in Knobi eingelegten Tomaten genommen, davon kommen ja nicht kiloweise welche ins Brot. Schmeckt aber bestimmt auch super…gute Idee 🙂 !
      Hab noch einen schönen Sonntag
      Tina

  9. Leave a Reply

    Tanja
    30. August 2018

    Liebe Tina,
    Ein traumhaftes Brot mit sicherlich wundervollem Aroma.
    LG Tanja

    • Leave a Reply

      Tina
      2. September 2018

      Sorry, Tanja…irgendwie ist mir dein Kommentar durch die Lappen gegangen 🙁 .
      Ganz lieben Dank für die lieben Worte und dir noch einen schönen Sonntag
      Tina

  1. Von Hefen und Hirnen – Vive la réduction! - […] Sylvia von Brotwein Ingrid von auchwas Katrin von Summsis Hobbyküche Jutta von Jutt-ah! Tina von Küchenmomente.de Anna von teigliebe…
  2. Brot: Wurzelbrot - Schweizer Rezept mit festem Vorteig - Brotwein - […] Steffi von dulcipessa Ingrid von auchwas Katrin von Summsis Hobbyküche Jutta von Jutt-ah! Tina von Küchenmomente.de Manuela von mrsflax.net…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung