Orangen Schoko Muffins

Orangen Schokoladen Muffins

Muffins / Cupcakes | 11. Juni 2017 | Von

Von den warmen Temperaturen doch etwas überrascht, wollte ich diese Schokoladen-Muffins erst gar nicht backen. Ich liebe ja Schokolade, aber wenn sie bei der Wärme schmilzt und das Essen eine einzige Schmiererei ist, dann macht das ja auch wenig Sinn. Aber nun, die Jungs hatten sich darauf gefreut.

Außerdem warteten die Orangen auch auf ihren Einsatz und genau die braucht man hier. In diese Muffins kommt nämlich weder Buttermilch noch Joghurt noch sonst irgendein Milchprodukt, sondern frisch gepresster Orangensaft und pürierte Orangenstücke. Zusammen mit dem Kakao und der grob gehackten Schokolade ist das eine fantastische Kombination.

Unschlagbare Kombination - Orangen Schokoladen Muffins

Verfeinert man sie noch mit Orangenlikör und Orangenabrieb werden aus leckeren Muffins richtig kleine Köstlichkeiten.

Für die Deko habe ich etwas Schokolade geschmolzen, die Muffins damit bepinselt und auf die noch weiche Schoki einfach kleine Orangenstücke mit Schale gesteckt. Sobald der Guss getrocknet ist, kann man die Muffins auch schon servieren.

Nur mit dem Trocknen der Schokolade bei den Temperaturen ist das ja so eine Sache…, deshalb habe ich die Muffins in den Kühlschrank gestellt. Erstaunlicherweise schmecken sie richtig kalt fast noch besser als bei Zimmertemperatur. Außerdem knackt die kalte Schokoschicht so herrlich, wenn man hineinbeißt.

Schokoladen Orangen Muffins - immer ein Genuß

Meistens bleiben immer ein paar Muffins übrig. Doch dieses Mal wurden sie, Muffin für Muffin, aus dem Kühlschrank stibizt.

Also defintiv doch das Richtige für den Sommer – nicht zu süß, fruchtig, knackig.

Orangen Schoko Muffins
Serves 12
Orange und Schokolade - eine unschlagbare Kombination!
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
25 min
Prep Time
20 min
Cook Time
25 min
Zutaten
  1. 1 Bio-Orange
  2. 150 ml Orangensaft, frisch gepresst
  3. 200 g Mehl
  4. 80 g Weizenvollkornmehl
  5. 2 ½ TL Backpulver
  6. ½ TL Natron
  7. 2 EL Kakaopulver
  8. 75 g Zartbitter-Schokolade, grob gehackt
  9. 1 Ei
  10. 140 g Zucker
  11. 80 ml Pflanzenöl
  12. 2 EL Orangenlikör (optional)
Außerdem
  1. 100 g Zartbitter-Schokolade
  2. Kleine Stücke der Orange mit Schale
Zubereitung
  1. Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. 12er Muffinsblech mit Förmchen bestücken.
  3. Die Orange heiß abwaschen und abtrocknen. Mit einer feinen Reibe die Schale vorsichtig abreiben. Abrieb zur Seite stellen.
  4. Orange pellen und die Orangenstücke mit dem Orangensaft im Mixer einige Minuten kräftig mixen.
  5. In einer Schüssel Mehle, Backpulver, Natron, Kakao, 2 TL der Orangenschale und die Schokolade sorgfältig mischen.
  6. Das Ei in einer weiteren Schüssel mit einer Gabel verquirlen.
  7. Zucker, Öl, Orangenpüree und Orangenlikör beifügen und gründlich verrühren.
  8. Die trockenen Zutaten dazugeben und nur kurz verrühren, bis alle Zutaten feucht sind.
  9. Teig in die Förmchen füllen und für ca. 25 Minuten bei 180 Grad backen.
  10. Nach der Backzeit die Muffins noch 10 Minuten in der Form stehen lassen, danach aus der Form holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  11. In der Zwischenzeit für die Deko schmale Scheiben einer Orange mit Schale abschneiden und diese in kleine Stücke schneiden. Auf Küchenpapier legen.
  12. Für den Guss Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die ausgekühlten Muffins in die Schokolade tauchen oder damit bestreichen. Orangenstücke auf die noch geschmolzene Schokolade legen.
  13. Sobald die Schokolade getrocknet ist, können die Muffins serviert werden.
Notizen
  1. Bei warmen Temperaturen schmecken die Muffins super, wenn sie direkt aus dem Kühlschrank kommen. Dann knackt die Schokolade so schön beim Reinbeißen 😉 .
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>