Olivenbrot mit getrockneten Tomaten

Rustikal und lecker - Olivenbrot mit getrockneten Tomaten

Brot / Brötchen | 5. Juli 2017 | Von

Dieses Brot hätte ich normalerweise nie gebacken! Denn eigentlich mag keiner bei uns Oliven…doch ich wollte endlich auch mal bei einem Synchronbacken mitmachen. Bisher hat das zeitlich leider bei mir nie hingehauen 🙁 .

Noch nie etwas vom Synchronbacken gehört? Nicht schlimm, wer nicht auf Instagram unterwegs ist, dem ist der Begriff wahrscheinlich unbekannt. Dort laufen regelmäßig diese Events. Mitmachen kann jeder, der Lust und  dann gerade Zeit dazu hat. An einem bestimmten Tag backen alle Teilnehmer just for fun zur gleichen Zeit das gleiche Rezept nach und posten unter einem bestimmten Hashtag ihre Backwerke. Hört sich vielleicht putzig an, macht aber wirklich Spaß!

Am Samstag hatte meine liebe Blogger-Kollegin Nicole von Zuckerdeern unter dem Hashtag #synchronbackenmitderzuckerdeern aufgerufen, die Challenge organisiert und das Rezept vorgegeben. Das Rezept zu diesem Brot stammt also von ihr.

Perfekt mit Knoblauchbutter und einem Glas Wein.

Ich habe mich für die rustikale Dinkelmehl-Variante entschieden, statt des Olivenöls einfach das Öl von den eingelegten Tomaten genommen und auf die Chilischote verzichtet.

Wer sich fragt, wie das Muster auf´s Brot kommt…einfach vor dem Backen Oma´s Häkeldeckchen auf das Brot legen, Mehl darüber geben, vorsichtig runternehmen und das war es schon.

Olivenbrot mit eingelegten Tomaten

Ich stelle übrigens immer eine Schale mit kaltem Wasser während des Backens in den Ofen, dann wird die Kruste schön kross.

Das Rezept eignet sich übrigens auch für Baguette-Brötchen (perfekt für einen Grillabend) – die Infos dazu findet ihr unter dem Rezept.

Nicole, herzlichen Dank für das tolle Rezept – zu unser aller Erstaunen lieben wir das Brot – inklusiv der Oliven! Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei 🙂 .

Olivenbrot mit getrockneten Tomaten
Dinkelbrot mit südländischem Flair
Write a review
Print
Prep Time
20 min
Cook Time
40 min
Prep Time
20 min
Cook Time
40 min
Zutaten
  1. 500 g Dinkelmehl (Weizenmehl geht natürlich auch)
  2. 21 g frische Hefe
  3. 300 ml lauwarmes Wasser
  4. 1 TL Salz
  5. 75 g schwarze Oliven, entsteint
  6. 30 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegt
  7. 2 EL Olivenöl (besser noch das Öl, in dem die Tomaten eingelegt sind)
  8. 1 Chilischote (optional)
Zubereitung
  1. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröseln, kurz verrühren und 5 Minuten stehen lassen.
  2. Mehl mit Salz mischen.
  3. Das Hefewasser und das Olivenöl dazugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  4. Abgedeckt für 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. In der Zeit die Oliven halbieren und die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Wer mag kann noch eine Chilischote klein schneiden. Alles mischen und unter den Teig kneten.
  6. Wieder abdecken und für weitere 40 Minuten zurück an den warmen Ort.
  7. Inzwischen den Backofen auf Umluft 220 Grad vorheizen.
  8. Nach der Ruhezeit den Teig noch ein letztes Mal kneten und zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen oder in eine Brotbackform geben und für ca. 40 Minuten backen.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Ruhezeiten.
Übrigens
  1. Wer lieber Baguette-Brötchen daraus machen möchte, der teilt den Teig einfach in 6 Stücke und formt die Teiglinge oval. Die Backzeit verringert sich dann auf 20-25 Minuten.
Adapted from Nicole von Zuckerdeern
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Nicole Bostelmann
    5. Juli 2017

    Liebe Tina, ich danke dir sehr für deine lieben Worte! Und es freut mich so sehr das es allen geschmeckt hat! Die nächste Challenge kommt mit Sicherheit! Und dann freue ich mich wieder auf dich.
    Lg
    Nicole

    • Leave a Reply

      Tina
      6. Juli 2017

      Hallo Nicole,
      ich freue mich darauf 🙂 .

      Liebe Grüße in den Norden

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>