Mac & Cheese Cake mit Kräuterfrischkäse

Mac and cheese cake

Herzhaftes | 3. Oktober 2018 | Von

*Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites

Was passiert, wenn man eine Backbloggerin (also in diesem Fall mich) zu einem Blog-Event zum Thema Mac & Cheese einlädt? Genau! Man bekommt einen Mac & Cheese Cake 🙂 …. 

Just als ich in der Küche saß und überlegte, welches Rezept für die Kategorie „Herzhaft“ ich als nächstes von meiner „to-bake-list“ umsetzen soll, bekam ich über Facebook eine Einladung zur der Veranstaltung: Blog-Event – Mac & Cheese  von zorra.

Amerikanischer Nudelklassiker als Kuchen

Die Gastgeberin bei diesem #blogevent ist dieses Mal übrigens Susanne vom Blog Magentratzerl.de, ein schönes Thema habt ihr euch da ausgesucht 🙂 !

Blog-Event CXLVI - Mac & Cheese, aber anders (Einsendeschluss 15. Oktober 2018)

Beim Synchronbacken bin ich ja inzwischen regelmäßig dabei, bei den Blog-Events hat es bisher zeitlich oder thematisch nie hingehauen. Aber nun passte alles: Ich habe ein herzhaftes Rezept für den Blog, einen Beitrag für das Blog-Event und auch gleich das Abendessen für heute. Perfekt!

Pastakuchen Mac and cheese

Gefunden habe ich das Rezept auf dem amerikanischen Blog The food in my beard,
denn wer kennt sich besser mit Mac & Cheese aus als die Amerikaner? Ich habe das Rezept in unsere Maßeinheiten umgerechnet, mengenmäßig nach meinem Geschmack angepasst und statt Frischkäse „natur“ Kräuterfrischkäse verwendet.

Collage Mac and cheese cake

1.Paniermehl mit geschmolzener Butter als Boden 2. Basilikum hacken  3. Cheddar, Kräuterfrischkäse und Ricotta verrühren 4. Eier, Milch, Zucker unterrühren und mit gekochten Maccharoni und Tomatenstücken mischen 5. Masse in die Backform geben und ab in den Backofen

Da ich ja für die Fotos das leicht abgekühlte Schätzchen eh anschneiden musste, habe ich natürlich anschließend auch gleich das Anschnitt-Stück probiert. Wäre ja blöd, wenn die ganze Aktion wegen Ungenießbarkeit für die Tonne gewesen wäre….aber nein, es war nicht nur genießbar, es war überraschend (oder vielleicht nicht so überraschend?) lecker! Die Nudeln hatten genau die richtige Konsistenz, die Käse-Eier-Masse war fest genug ohne trocken zu sein. Die stückigen Tomaten sorgten für ein fruchtiges Aroma, Basilikum und der Kräuterfrischkäse gaben dem Pasta-Kuchen eine frische Note.

Macncheese cake

Gespannt war ich auf den Boden aus Paniermehl. Der wird tatsächlich im Mund etwas krümelig, aber genau das fand ich super, denn das erinnert mich an die Maccaroni mit in Butter gebräunten Zwiebackbröseln meiner Oma!

Aber wozu einen Mac & Cheese Cake backen, wenn man die Nudeln mit Käse doch ratzfatz auf dem Teller haben kann? Also, er eignet sich super für ein Buffet oder wie es bei uns jetzt öfter der Fall sein wird, wenn man dem soeben ausgezogenen Sohnemann samt Freund eine Freude machen möchte. Der Cake lässt sich nämlich einfachst transportieren, schmeckt auch kalt oder lässt sich problemlos wieder erwärmen. Außerdem ist es #macandcheeseaberanders 😉 .

So, liebe Susanne, liebe zorra (und natürlich alle anderen),  ich bin ja mal gespannt, was ihr von meiner Mac & Cheese Variante haltet ….

unterschrift

 

 

Mac & Cheese Cake mit Kräuterfrischkäse
Mac & Cheese mal anders
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
1 hr
Prep Time
15 min
Cook Time
1 hr
ZUTATEN
  1. 150 g Paniermehl
  2. 80 g Butter, geschmolzen
  3. 250 g kleine Maccaroni
  4. Salz
  5. 250 g Kräuterfrischkäse
  6. 250 g Ricotta
  7. 250 g Cheddar, geraspelt
  8. 2 Eier
  9. 60 ml Milch
  10. 1 EL Zucker
  11. 15 Blätter Basilikum, fein gehackt
  12. 1 Dose Tomaten, stückig (400 g)
  13. etwas Fett für die Form
  14. evtl. einige Blätter Basilikum als Deko
ZUBEREITUNG
  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Den Boden einer Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier belegen. Den Rand der Form einfetten.
  3. Das Paniermehl mit der geschmolzenen Butter mischen, in die Backform geben, gleichmäßig verteilen und mit den Händen andrücken. Für ca. 10 Minuten in der Ofenmitte backen. Danach die Backform aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 140 °C reduzieren.
  4. In der Zwischenzeit Wasser für die Maccaroni zum Kochen bringen. Die Nudeln im Salzwasser 3 Minuten kürzer als auf der Packung beschrieben kochen.
  5. Frischkäse, Ricotta und den geriebenen Cheddar in der Küchenmaschine verrühren. Eier, Milch, Zucker und Basilikum dazugeben und rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  6. Die fertigen Nudeln abgießen und mit den stückigen Tomaten mischen. Beides in die Eier-Käse-Masse geben und gründlich mit einem Kochlöffel unterheben.
  7. Nun alles auf dem Paniermehl-Boden in die Springform füllen und glattstreichen.
  8. Für ca. 45 Minuten bei 140°C in der Ofenmitte backen, danach den Ofen ausstellen, die Backform aber für weitere 45 Minuten bei geschlossener Tür im Ofen stehen lassen.
  9. Danach noch 15 Minuten in der Form stehen lassen, aus der Form lösen und servieren.
  10. Wer mag, der kann noch einige frische Basilikumblätter als Deko verwenden.
Adapted from The food in my beard
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Susanne
    3. Oktober 2018

    Was für eine geniale Idee – das ist wirklich Mac & Cheese – aber anders!
    Danke für’s Mitmachen :-).

    • Leave a Reply

      Tina
      3. Oktober 2018

      Liebe Susanne,
      wie schön, dass dir mein Beitrag zu eurem coolen Blog-Event gefällt. Ich bin schon auf die Ideen der anderen Foodies gespannt.
      Herzliche Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung