Kartoffelfladen mit Knoblauch-Schnittlauch und Meersalz

Kartoffel-Fladenbrot mit frischen Kräutern

Brot / Brötchen | 27. Juni 2018 | Von

*Unbezahlte Werbung, da Verlinkung von Personen/ Websites

Am Sonntag war es wieder soweit, zorra und Sandra haben zum #synchronbacken eingeladen. Nach den Croissants vom letzten Mal haben sich die beiden Mädels nun für Kartoffelfladen nach einem Rezept vom Plötzblog entschieden. Auf alle Fälle viel unkomplizierter als die Croissants 🙂 . Mit der Rezeptauswahl lagen sie offenbar genau richtig, denn es haben sich wieder eine Menge Hobbybäckerinnen beteiligt, deren kreative Varianten und tollen Ergebnisse ihr am Ende des Beitrags auf einer Linkliste findet.

Karoffelfladen mit Kräutern

Wie immer beim Synchronbacken, posten wir zwischendurch „den Stand der Dinge“ bei der Zubereitung. Hier als Collage zusammengefasst:

Collage Kartoffelfladen

Links oben der Teig, nachdem er für 24 Stunden im Kühlschrank gegangen ist. Rechts oben ist der Teig bereits geteilt, langgewirkt und schlummert für 1 Stunde im Bäckerleinen. Links unten zeigt ein Fladen, der mit den Händen flach- und mit den Fingern eingedrückt wurde. Auf dem Bild rechts unten sieht man den Fladen mit Olivenöl beträufelt bei seiner letzten Stückgare vor dem Backen.

Bevor die Fladen in den 280°C heißen Backofen gewandert sind, habe ich sie noch mit grobem Meersalz und dem heißgeliebten Knoblauch-Schnittlauch aus meinem Garten bestreut.

Prebake Kartoffelfladen

Nach nur 15 Minuten durfte ich dann diese beiden Prachtexemplare aus dem Ofen holen. Und der Duft! Frisches Brot gepaart mit dem Knoblaucharoma vom Schnittlauch = unschlagbar 🙂 !

Kartoffelfladen mit Kräutern und Meersalz

Auch die Jungs kamen, vom Duft angezogen, aus ihren Zimmern getigert. Ich sage euch fotografieren macht überhaupt keinen Spaß, wenn vier Leute ungeduldig in der Küche herumschleichen. Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich einen Back- und keinen Foodblog habe! Ich frage mich, wie die Foodies mit Familie das hinkriegen, ihr (warmes) Essen ansehnlich in Ruhe zu fotografieren, ohne das eine nörgelnde Meute im Nacken einen zum Nervenzusammenbruch treibt. Nix für mich, ich bleibe schön bei meinen Backwaren und Torten 😉 .

Achso, den Anschnitt will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Die Krume ist richtig schön weich, wenn auch nicht so großporig, wie ich das nach den Blasen im Teig erwartet hatte. Den Geschmack hat das nicht beeinflusst.

Anschnitt Kartoffelfladen

Ob ihr´s glaubt oder nicht – meine (zur Zeit vier) Brotmonster haben die beiden Fladenbrote  innerhalb weniger Minuten „vernichtet“. Ich glaube, die wird´s bei uns noch öfter geben…

Ein dickes Dankeschön für die wieder einmal gelungene Rezeptauswahl und super Organisation an zorra und Sandra. Es macht immer viel Spaß, mit euch gemeinsam zu backen.

Und hier geht´s zu den köstlichen Kartoffelfladen-Kreationen der anderen Teilnehmer:

Sandra von From-Snuggs-Kitchen
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Anna & Martin von Die Küchenwiesel
Nora von Haferflocke
Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft
Conny von Mein wunderbares Chaos
Lynn von Küchenkränzchen
Yvonne von Yvonne’s Rezept Tagebuch
Christina von The Apricot Lady
Franzi von DynamiteCakes.de
Rebekka von Pfanntastisch!
Tamara von Cakes, Cookies and more
Caroline von Linal’s Backhimmel
Dagmar von Dagmars brotecke
Bettina von homemade & baked
Simone von zimtkringel
Soni von Soni-Cookingwithlove
Ingrid von auchwas
Britta von Backmaedchen1967
Steffi von dulcipessa
Susi von Turbohausfrau

unterschrift

 

 

Kartoffelfladen mit Knoblauch-Schnittlauch und Meersalz
Perfekt zu Dips, als Grillbeilage oder einfach so zum Genießen....
Write a review
Print
Cook Time
12 min
Cook Time
12 min
ZUTATEN
  1. 300 g Weizenmehl Typ 550
  2. 300 g Dinkelmehl Typ 1050
  3. 150 g Kartoffeln (gekocht, gepellt, zerdrückt)
  4. 360 g Kochwasser der Kartoffeln (30°C)
  5. 4 g Frischhefe
  6. 12 g Salz
Außerdem
  1. Olivenöl
  2. Grobes Meersalz
  3. Frische Kräuter (bei mir Knoblauch-Schnittlauch aus dem Garten)
ZUBEREITUNG
  1. Alle Zutaten für den Teig 5 Minuten auf niedrigster und anschließend 8 Minuten auf zweiter Stufe zu einem glatten, mittelfesten Teig kneten (Teigtemperatur ca. 26°C).
  2. Den Teig für 20-24 Stunden abgedeckt bei 5-6°C im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Nach der Ruhezeit den Teig 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen, danach halbieren und schonend langwirken (in eine längliche Form bringen).
  4. 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur (ca. 20°C) gehen lassen.
  5. Die Teiglinge auf bemehltem Untergrund mit Olivenöl beträufeln und mit den Fingerspitzen beider Hände zum Körper hin flachdrücken, sodass sich zwischen den Eindrücken Hügel mit großen Blasen bilden.
  6. 30 Minuten ruhen lassen, nochmals mit den Fingern in die Breite und Länge drücken. Weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  7. Anschließend mit Salz und Kräutern bestreuen.
  8. Bei 280°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 12-15 Minuten mit etwas Dampf backen.
Adapted from Plötzblog
Adapted from Plötzblog
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    zorra
    27. Juni 2018

    Doch, das glaube ich sofort, dass deine Brotmonster alles ratzfatz aufgefuttert haben. Das Brot ist ja auch so lecker und dann noch mit frischem Knoblauch-Schnittlauch aus dem Garten, mmmh!

  2. Leave a Reply

    Conny
    27. Juni 2018

    Liebe Tina,
    bei uns blieben auch keine Reste. Und wir sind nur zu Zweit. 🙂 Dein Brot sieht wahnsinnig lecker aus!
    Herzlichst, Conny

  3. Leave a Reply

    Britta
    27. Juni 2018

    Liebe Tina,
    deine Kartoffelfladen sehen sehr ansprechend und lecker aus und auch bei uns ist keiner übrig geblieben.
    Liebe Grüße Britta

  4. Leave a Reply

    Yvonne
    27. Juni 2018

    Schnittlauch, das ist ja ne tolle Idee. Das werde ich auch Mal probieren.
    Danke für’s Teilen!
    LG Yvonne

  5. Leave a Reply

    Birgit M.
    28. Juni 2018

    Wie gemalt, mehr braucht man dazu eigentlich nicht sagen. Liebe Grüsse Birgit

  6. Leave a Reply

    Lynn
    28. Juni 2018

    Schnittlauch ist auch ne schöne Idee! so viele tolle Variationen

  7. Leave a Reply

    Dagmar
    29. Juni 2018

    Noch eine tolle Variante….die Idee mit dem Schnittlauch finde ich prima….

    Lieben Gruß
    Dagmar

  8. Leave a Reply

    Nora Gerstenberger
    1. Juli 2018

    Deine Fladen sehen ja super lecker aus! Und da sie nicht so flach sind, auch super fluffig! Ich wette die haben richtig toll würzig geschmeckt bei dem Belag!

  1. Kartoffel-Parmesan-Fladen - Die Küchenwiesel - […] von homemade & baked Simone von zimtkringel Soni von Soni-Cookingwithlove Tina Scheu von Küchenmomente Ingrid von auchwas Britta von…
  2. Kartoffelfladen - Einfach und gut! | Mein wunderbares Chaos - […] von homemade & baked Simone von zimtkringel Soni von Soni-Cookingwithlove Tina Scheu von Küchenmomente Ingrid von auchwas Britta von…
  3. Fladenbrot aus Kartoffeln und Dinkelmehl » Dynamite Cakes - […] Chaos Einfacher Kartoffefladen Linal’s Backhimmel Kartoffelfladen Küchenmomente Kartoffelfladen mit Knoblauch & Schnittlauch Küchenkränzchen Kartoffelfladenbrot mit Rosmarin homemade & baked…
  4. 27. Synchronbacken: Kartoffelfladen - The Apricot Lady - […] von homemade & baked Simone von zimtkringel Soni von Soni-Cookingwithlove Tina Scheu von Küchenmomente Ingrid von auchwas Britta von…
  5. Kartoffelfladen Rezept mit Dinkelmehl | Rezept Tagebuch - […] von homemade & baked Simone von zimtkringel Soni von Soni-Cookingwithlove Tina Scheu von Küchenmomente Ingrid von auchwas Britta von…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung