Käseblechkuchen mit Mandarinen

Blechkuchen mit Frischkäse, Quark und Mandarinen

Kuchen | 19. Januar 2018 | Von

Um meinen Kollegen in der Agentur (und mir natürlich auch 😉 ) den Arbeitsbeginn nach dem Weihnachtsurlaub zu versüßen, habe ich diesen Kuchen gebacken. Bei der Größe unseres Teams kommt man mit einem „normalen“ Kuchen nicht weit, es soll ja schließlich für alle reichen. Deshalb ist ein Blechkuchen da genau richtig.

Käseblechkuchen mit Mandarinen

Der Boden besteht aus einem Mürbeteig, der mit einem Päckchen Vanillepudding-Pulver verfeinert wird. Auf diese Weise bekommt er einen schönen Vanille-Geschmack. Nach der Kühlzeit wird das Backblech inkl. kleinem Rand mit einem Teil des Teigs ausgelegt.

Aus dem restlichen Teig werden Streusel geknetet, die später über den Belag gestreut werden.

Making of Käseblechkuchen

Für den Belag werden Frischkäse, Quark, Eier, Milch und Speisestärke verrührt, die durch den Abrieb einer Orange eine frische, fruchtige Note bekommt. Diese Masse wird gleichmäißg auf den Boden gegeben.

Jetzt noch die abgetropften Mandarinenfilets darauf verteilen. Die verschwinden allerdings sofort in der Masse. Keine Angst, das soll so .

So ähnlich ergeht es übrigens auch den Streuseln, die anschließend auf den Belag gestreut werden. Auch das soll so, es ist ja schließlich kein Streuselkuchen 😉 .

Making of Käseblechkuchen

Während der Kuchen im Ofen vor sich hinbackt, kann man schon mal entspannt die Mandeln anrösten. Die werden später zusammen mit Puderzucker über den fertigen, abgekühlten Kuchen gestreut. Für den Crunch, ihr wisst schon … 🙂 .

Käse-Quark-Blechkuchen mit Mandarinen

Und natürlich darf ein bisschen Deko auch nicht fehlen. Ich habe hier frische Mandarinen halbiert und in feine Scheiben geschnitten. Noch ein paar Blättchen Zitronenmelisse dazu und fertig ist dieser, wie ich finde, ziemlich hübsche und sehr leckere Blechkuchen.

Blechkuchen mit Frischkäse, Quark und Mandrinen

Meine Kollegen wissen natürlich inzwischen, dass sie auch gleichzeitig als „Testesser“ meine Kuchen probieren und mir ihre ehrliche Meinung wichtig ist. Von diesem Schätzchen hier waren wirklich alle total angetan.

Nachbacken lohnt sich also auf jeden Fall 🙂 !

unterschrift bei about me

 

 

Käseblechkuchen mit Mandarinen
Käsekuchen mit Mandarinen auf dem Blech
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
Prep Time
30 min
Cook Time
45 min
ZUTATEN
Mürbeteig
  1. 1 P. Puddingpulver Vanille
  2. 170 g Mehl
  3. 1 Ei
  4. Abrieb 1 Bio-Orange
  5. 150 g Zucker
  6. 175 g kalte Butter
Belag
  1. 50 g Mehl
  2. 5 Eier
  3. 180 g Zucker
  4. 200 g Frischkäse
  5. 250 g Magerquark
  6. 50 g Speisestärke
  7. Abrieb 1 Bio-Orange
  8. 200 ml Milch
  9. 2 Dosen Mandarinen
Außerdem
  1. Mandeln, gehobelt
  2. Puderzucker
  3. Mandarinenscheiben
  4. Zitronenmelisse
ZUBEREITUNG
  1. Für den Mürbeteig Puddingpulver und Mehl mischen und in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Das Ei, Orangenabrieb und Zucker in die Mulde geben. Abschließen die Butter in kleinen Flocken darauf verteilen. Alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Eine Blechkuchen-Springform (ca. 30 x 40 cm) einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Alternativ einen Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  4. Mandarinen-Stücke in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  5. 2/3 des Teiges ausrollen und in die Form/den Backrahmen legen., dabei ringsherum einen kleinen Rand hochdrücken.
  6. Den übrigen Teig mit 50 g Mehl zu Streuseln verarbeiten und zur Seite stellen.
  7. Für den Belag Eier mit Zucker schaumig schlagen.
  8. Quark, Frischkäse, Orangenabrieb und Speisestärke dazugeben und verrühren. Abschließend noch die Milch dazugeben, die Masse glattrühren und alles in die Form geben. Gleichmäßig verteilen und evtl. glattstreichen.
  9. Erst die Mandarinenstücke, anschließend die Streusel gleichmäßig auf dem Belag verteilen.
  10. Für ca. 45 Minuten backen.
  11. Danach den Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Den erkalteten Kuchen aus der Form lösen.
  12. Gehobelte Mandeln in einer fettfreien Pfanne goldbraun rösten, abkühlen lassen und über dem Käsekuchen verteilen.
  13. Kuchen in Stücke schneiden und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
  14. Wer mag, schneidet frische Mandarinenhälften in feine Scheiben und belegt jedes Stück mit einer Mandarinenscheibe sowie etwas Zitronenmelisse.
NOTIZEN
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeit!
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Natasa
    19. Januar 2018

    Kann man auch frische Mandarinen verwenden?

    • Leave a Reply

      Tina
      19. Januar 2018

      Hallo Natasa,

      klar kann man auch frische Mandarinen nehmen, die sind natürlich nicht so süß wie die aus der Dose. Achte dann aber darauf, nur saftige zu nehmen und überall die weiße Haut zu entfernen.

      Liebe Grüße

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Impressum | Datenschutzerklärung