Gefüllte Toastkörbchen

Frühstück, Herzhaftes | 3. Januar 2019 | Von

(Werbung/Blog-Event)

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die Feiertage so verbracht, wie ihr es euch gewünscht habt. Für das neue Jahr wünsche ich euch alles Gute, bleibt oder werdet gesund, lasst euch nicht stressen und nehmt euch genügend Zeit für Dinge, die euch gut tun. Was das genau ist, wisst ihr sicher besser als ich 😉 .

Und natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr mich auf meinem Blog auch im neuen Jahr regelmäßig besuchen kommt. Ich verspreche euch, es bleibt lecker 🙂 …

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch zwischen den Feiertagen war, aber bei uns hatte keiner Lust, lange in der Küche zu stehen und so richtig Hunger hatte man nach all der Schlemmerei und der Nascherei über Weihnachten auch nicht. Zeit also für einen einfachen Snack, der auch noch ratzfatz zubereitet ist. 

Toast mit Camembert und Preiselbeeren

Das Ergebnis waren diese gefüllten Toastkörbchen, deren Füllung schlicht und einfach aus Zutaten besteht, die der Kühlschrank noch hergab. Camembert, Frischkäse, Preiselbeeren und Schnittlauch, der Allzweckwaffe unter den Kräutern.

Die Toastscheiben werden von der Rinde befreit, mit einem Nudelholz dünn ausgerollt und in die Mulden eines Muffinblechs gedrückt. Diese füllt ihr dann mit dem klein geschnittenen Camembert und stellt das Ganze für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Anschließend gebt ihr je 1 TL Frischkäse und Preiselbeeren auf den geschmolzenen Käse, streut Schnittlauch darüber und schon geht´s ans Genießen, denn die Toastkörbchen werden natürlich warm serviert.

Zubereitung Toastkörbchen

Noch ein Tipp, wenn ihr diese gebräunten Streifen auf der Außenseite der Körbchen haben wollt, legt ihr die Toastscheiben kurz von einer Seite auf den (Kontakt)Grill oder so wie ich auf die Grillfläche unseres Raclette-Grills, der stand nämlich zufällig noch in der Küche…

Toast-Snack lecker gefüllt

Gut, man könnte jetzt die Toastscheiben auch einfach in den Toaster stecken, mit Frischkäse bestreichen, Camembert und Preiselbeeren darauf geben und mit Schnittlauch bestreuen, ABER 

  1. ist der Camembert dann nicht geschmolzen.
  2. bekommt man keine acht Portionen gleichzeitig fertig (2 Stück/Person sind für einen Snack angemessen, es können aber auch schnell 3-4 Stück werden).
  3. sehen diese Körbchen doch ganz putzig aus und das Auge isst ja schließlich mit.

Drei gute Gründe also, das Muffinblech aus dem Schrank zu holen und den Backofen anzuschmeißen findet ihr nicht?

Schnell gemacht und richtig lecker

Ein weiterer Grund ist für mich aber auch das aktuelle Blog-Event Toast auf zorras Blog 1xUmrühren bitte aka Kochtopf, zu dem dieses Mal Ingrid von auchwas eingeladen hat.  

Blog-Event CXLVIII - Toast (Einsendeschluss 15. Januar 2019)

Zugegeben, es hat etwas gedauert bis mir als BACKbloggerin etwas Passendes zu diesem Thema eingefallen ist. Aber wie das manchmal so ist, gut Ding will Weile haben. Und diese Toastkörbchen sind gut, glaubt mir 😉 .

unterschrift

 

 

Gefüllte Toastkörbchen
Serves 8
Kleine, schnell zubereitete Snacks mit Toast.
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
Prep Time
10 min
Cook Time
15 min
ZUTATEN
  1. 8 Scheiben Sandwichtoast
  2. 125 g Camembert
  3. 8 TL Frischkäse
  4. 8 TL Preiselbeeren (aus dem Glas)
  5. Frischer Schnittlauch
ZUBEREITUNG
  1. 8 Mulden eines Muffinsblechs einfetten.
  2. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Rinde der Toastscheiben abschneiden. Die Scheiben mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Den Camembert in kleine Stücke und den Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  4. Die Toastscheiben vorsichtig in die Mulden des Muffinblechs drücken und die Camembert-Stücke darin verteilen.
  5. Das Blech für ca. 15 Minuten in den Backofen stellen. Nach der Backzeit die Toastkörbchen vorsichtig aus der Form holen.
  6. Nun noch je ein TL Frischkäse und Preiselbeeren darauf geben und die Schnittlauchröllchen darauf verteilen.
  7. Warm servieren.
TIPP
  1. Wer die Grillstreifen auf den Außenseiten der Körbchen haben möchte, der legt die Toastscheiben vorher kurz auf den (Kontakt)Grill.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Toastkörbchen Pinterest-Post

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Conny
    3. Januar 2019

    Liebe Tina,
    ein Fest fürs Auge, Deine Toastkörbchen. Und für die Camembert-Preiselbeer-Kombi bin ich immer zu haben. Toller Snack!
    Herzlichst, Conny

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Januar 2019

      Liebe Conny,
      das wäre ja eigentlich auch etwas für dein Frühstücks-Event gewesen. Doof, dass mir das erst jetzt eingefallen ist….
      Freue mich aber trotzdem sehr, dass dir das Rezept gefällt.

      Herzliche Grüße und bis ganz bald 😉
      Tina

  2. Leave a Reply

    Maxi
    4. Januar 2019

    Hallo Tina,
    ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir. Ich habe Deine Toastkörbchen im Newsletter entdeckt. Die sehen klasse aus! Eine Tolle Idee, die ich auf jeden Fall nachbacken werde. Bestimmt auch sehr lecker in der süßen Variante mit Himbeermarmelade.
    Liebe Grüße,
    Maxi

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Januar 2019

      Liebe Maxi,
      wie schön, dann liest ja doch jemand den Newsletter 😉 . Spaß beiseite….
      In der süßen Variante kann ich mir das auch super vorstellen. Gib mir doch Bescheid, wie du das Rezept variiert hast und wie es dir gefallen hat.
      Dir auch ein wundervolles neues Jahr und herzliche Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    Ingrid
    4. Januar 2019

    Liebe Tina, die Kombi ist super und die Idee gleich mehrer Portionen in einem. Genau, nur so wird der Camembert richtig fein. Wunderbar das Du dabei bist. DANKE. Herzliche Grüße Ingrid

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Januar 2019

      Hallo Ingrid,
      wie schön, dass dir mein Beitrag zu deinem tollen Event gefällt.
      Würde mich sehr freuen, wenn du beim nächsten Blogevent bei zorra auch mitmachst 😉 .

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

      Tina

  1. Blog-Event CXLVIII – Toast – Zusammenfassung – 1x umrühren bitte aka kochtopf - […] Toast zu verwenden ganz super und dann noch als French-Toast Extraklasse von der lieben Zorra…

Leave a Comment toIngrid

Impressum | Datenschutzerklärung