Beerentörtchen 2.0 (no bake) – Re.create

Beerentörtchen 2.0 -no bake

Desserts / Eis, Torten | 3. Februar 2017 | Von

Beerentörtchen? Gibt es die nicht schon auf dem Blog? Richtig, und genau darum geht es bei dem Blogevent „re.create“ von Marc auf seinem Blog bake to the roots.

ReCreate_BloggerEvent_Sponsoren

Wir wurden eingeladen, einen unserer ersten Beiträge noch einmal (original oder leicht verändert) zuzubereiten, zu fotografieren und alt gegen neu in einem Post gegenüberzustellen.

Ich habe mich für die Beerentörtchen (no bake) entschieden, denn zugegeben fand ich die Fotos schon immer furchtbar.

So, sehen die „alten“ Beerentörtchen aus…

Törtschen auf Retro Platte in gelb

…und das sind die „neuen“ Beerentörtchen 2.0:

Beerentörtchen 2.0 ohne Backen

Ich habe mich ziemlich genau an das ursprüngliche Rezept gehalten. Allerdings habe ich noch Himbeer-Konfitüre zwischen Boden und Creme gegeben und statt Gelantine vegetarisches Geliermittel verwendet. Außerdem habe ich hier Dessertringe statt Muffinförmchen benutzt.

Beerentörtchen no bake

Bestimmt gibt es noch tausend Dinge, die man beim Fotografieren besser machen kann. Aber ich finde, die neuen Bilder auf jeden Fall um Klassen besser als die alten, oder Marc?

Hier ist das leicht veränderte Rezept.

Beerentörtchen 2.0 (no bake)
Schmecken immer, ob als Dessert, zum Kaffee oder einfach nur so.
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Total Time
25 min
Prep Time
25 min
Total Time
25 min
Zutaten
  1. 100 g Löffelbiskuits
  2. 50 g Butter
  3. 6 TL Himbeerkonfitüre
  4. 120 g Puderzucker
  5. 1 EL Zitronensaft
  6. 3 TL vegetarisches Geliermittel
  7. 250 g Frischkäse
  8. 150 g griechischer Joghurt Blaubeer-Geschmack
  9. Mark von 1 Vanilleschote
  10. Abrieb 1 Bio-Zitrone
  11. 200 g Sahne
  12. Beeren und Minze zum Dekorieren
Zubereitung
  1. Dessertringe auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen.
  2. Löffelbiskuits zerkleinern (entweder im Mixer oder im Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes).
  3. Butter zerlassen und mit den Kekskrümeln gründlich vermengen.
  4. Anschließend je 2 EL der Masse in die Dessertringe füllen und andrücken. Danach in den Kühlschrank stellen.
  5. Beeren waschen und trocken Tupfen.
  6. Frischkäse, Joghurt, Puderzucker, Zitronenabrieb, Zitronensaft und Vanille cremig rühren. Geliermittel einrühren.
  7. Sahne steif schlagen und dann unter die Frischkäsemasse heben.
  8. Je 1 TL Himbeerkonfitüre auf dem Keksboden verteilen, mit Creme auffüllen und glatt streichen.
  9. Für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  10. Danach aus der Form lösen (bei meinen Dessertringen ist so ein „Schieber“ dabei, damit geht das gut).
  11. Mit Beeren, Minze und evtl. Puderzucker dekorieren.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeiten.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Marc
    3. Februar 2017

    Hallo Tina,
    freut mich sehr, dass Du mit dabei bist! Die Törtchen sehen traumhaft aus! So richtig lecker zum Reinbeißen! Da hat sich definitiv einiges geändert! Toll!

    LG, Marc

    • Leave a Reply

      Tina
      4. Februar 2017

      Vielen Dank, Marc.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>