Hotteok – Pancakes aus Korea

Hotteok - Streetfood aus Korea

(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs)

Nachdem ich letzten Monat das Blogger-Event Die kulinarische Weltreise verpasst habe, bin ich im Oktober wieder dabei. Obwohl mir zu dem Land, in dem wir diesen Monat unseren Stopp einlegen,  erstmal außer einem großen Fragezeichen nichts einfiel. Was das Thema Brot und Süßspeisen angeht ist Korea für mich ein weißer Fleck auf der Landkarte…Aber zum Glück gibt es ja Suchmaschinen und Pinterest und so bin ich natürlich auch fündig geworden. 

Hotteok gefüllte Pancakes aus Korea

Hotteok kannte ich zwar vorher nicht, viele andere aber offenbar schon, denn der Begriff taucht i Netz oft und das Rezept in allen möglichen Sprachen und Varianten auf. Es handelt sich hier um eine Art Pancakes aus Hefeteig, die mit einer (übrigens sehr leckeren) Masse aus karamellisierten, gehackten Walnüssen gefüllt sind und in der Pfanne kurz von beiden Seiten angebraten werden. Glaubt man den Beiträgen im Internet scheinen Hotteok in Korea streetfoodmäßig ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala zu stehen. 

Hotteok mit Füllung

Bis auf die Ruhezeit für den Hefeteig sind die Hotteok ratzfatz und easy peasy gemacht und mit der knackig- süßen Füllung auf jeden Fall richtig lecker. 

Zubereitung Hotteok

Unsere 6 Hotteok waren jedenfalls ganz fix vernichtet und es wurde schon angemerkt, dass es die ja wohl öfter mal geben könnte…

Hotteok - gefüllte Pancakes aus Korea

Wie immer bei der Kulinarischen Weltreise bin ich nicht alleine „unterwegs“, deshalb kommt hier die Linkliste der lieben mitreisenden Bloggerkollegen: 

Ulrike von Küchenlatein: Mungobohnenpfannkuchen

Petra von Chili und Ciabatta: Gochujang Schweinetopf und Bindaetteok – Koreanische Mungbohnen-Pfannkuchen Surf and Turf

Britta von Brittas Kochbuch: Kimchi und Rindfleisch Bulgogi

Sylvia von Brotwein: Scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch

Susanne von magentratzerl: Dakdoritang – Koreanischer Hähncheneintopf

Melanie von Das Samstagsfrühstück: Frühstück in Korea – Haejang-guk

Ronald von Fränkische Tapas: Koreanisches Sushi mit fränkischen Fischen

Simone von zimtkringel: Jajangmyeong – Nudeln mit schwarzen Bohnen und Blumenkohl-Kimchi

Susie von Turbohausfrau: Kimchi-Suppe

Michelle von The Road Most Traveled: Gimbap und Hotteok aus Korea

Volker von volkermampft: Koreanisches Rindergulasch, Koreanische Nudelsuppe mit Kimchi, Khanpunggi – Hähnchen mit Knoblauch nach Sarah Henke – Korea – Buchrenzensionund  Koreanische Restaurants in Hamburg – Seoul 1988 und mehr

Die Zusammenfassung aller Korea-Beiträge findet ihr bei unserem Reiseleiter Volker von Volkermapft.

unterschrift

 

 

 

Hotteok -Pancakes aus Korea
Serves 6
Pancakes mit karamellisierter Nussfüllung
Write a review
Print
Cook Time
5 min
Cook Time
5 min
ZUTATEN
Für den Teig
  1. 175 g Mehl
  2. 1 TL Zucker, gehäuft
  3. ½ TL Salz
  4. 1 TL Trockenhefe
  5. 130 ml lauwarme Milch
Für die Füllung
  1. ca. 60 g Walnusskerne, gehackt
  2. 2 EL brauner Zucker
  3. 1/2 TL Zimt
  4. 2 EL Wasser
Außerdem
  1. Öl zum Anbraten
  2. Puderzucker zum Bestäuben (wer es noch süßer mag)
ZUBEREITUNG
  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten. Der Teig klebt etwas, das ist auch okay so. Den Teig abdecken und 1,25 Stunden ruhen an einem warmen Ort gehen lassen. Nach einer guten Stunde den Teig noch einmal durchkneten, wieder abdecken und weiterruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dazu die gehackten Walnüsse mit Zimt und Zucker mischen. Zusammen mit etwas Wasser in einer Pfanne 2-3 erhitzen, bis der Zucker karamellisiert.
  3. Der Teig ist nach wie vor ziemlich klebrig. Mit leicht eingeölten Einweg-Handschuhen lässt er sich aber problemlos weiterverarbeiten. Dazu wird der Teig in 6 gleichgroße Stücke geteilt. Jeder Teigling wird zu einer Kugel geformt und mit der Handinnenfläche flachgedrückt. In die Mitte gibt man ca. 1 Esslöffel der Nussfüllung und klappt den Teig von den Rändern her in die Mitte über. So sollte die Füllung vom Teig eingeschlossen sein. Vorsichtig wieder flachdrücken, so dass sie die typische Pancake-Form erhalten.
  4. Etwas Öl in er Pfanne erhitzen und bei mittlerer Temperatur die Hotteoks von beiden Seiten jeweils ca. 2 Minuten anbraten. Die Pancakes zwischendurch leicht mit einem Pfannenwender andrücken. Haben sie eine goldbraune Farbe, können sie aus der Pfanne und so pur oder mit Puderzucker bestreut serviert werden.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Hotteok Pinterestpost

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Volker
    24. Oktober 2019

    Hallo Tina,

    die koreanischen Pfannkuchen hören sich toll an.

    LG Volker

    • Leave a Reply

      Tina
      31. Oktober 2019

      Hey Volker,
      sooo groß war die Auswahl in Korea ab Süßspeisen ja nicht…Und dann waren die Hotteok auch noch echte Volltreffer 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

  2. Leave a Reply

    Susanne
    27. Oktober 2019

    Ich kannte die auch nicht, aber sie klingen nach einer tollen Leckerei.

    • Leave a Reply

      Tina
      31. Oktober 2019

      Vielen Dank, liebe Susanne.
      Für Nussfans, die auf Süßes stehen, eine echte Leckerei.
      Liebe Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    Ronald
    27. Oktober 2019

    Schnelles Rezept und Walnüsse habe ich gerade in unserem Garten geerntet.
    Bin schon gespannt, wie die Hotteok schmecken werden. Sehen aber schon mal sehr lecker aus.

    • Leave a Reply

      Tina
      31. Oktober 2019

      Hallo Ronald,
      mit Walnüssen aus dem eigenen Garten schmecken die garantiert noch besser 🙂 .
      Liebe Grüße
      Tina

  4. Leave a Reply

    Turbohausfrau
    28. Oktober 2019

    Das glaube ich sofort, dass diese Pfannkuchen schnell weg waren. Das wäre hier wohl genau so. Die klingen ja wahnsinnig gut.

    • Leave a Reply

      Tina
      31. Oktober 2019

      Hallo Susie,
      die sind echt schnell gemacht und mal etwas anderes.
      Liebe Grüße
      Tina

  1. Kulinarische Weltreise Korea: Mungobohnenpfannkuchen - kuechenlatein.com - […] Scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch | Turbohausfrau: Kimchi-Suppe | Küchenmomente: Hotteok – Pancakes aus Korea | Fränkische Tapas: Koreanisches Sushi…
  2. Gochujang Schweinetopf – Chili und Ciabatta - […] Scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch Turbohausfrau: Kimchi-Suppe Tina von Küchenmomente: Hotteok – Pancakes aus Korea Susanne von magentratzerl: Dakdoritang –…
  3. Bindaetteok – Koreanische Mungbohnen-Pfannkuchen Surf and Turf – Chili und Ciabatta - […] Scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch Turbohausfrau: Kimchi-Suppe Tina von Küchenmomente: Hotteok – Pancakes aus Korea Susanne von magentratzerl: Dakdoritang –…
  4. Nächster Halt Korea – Ostasien wir kommen! | volkermampft - […] Kimchi gekocht. Wer lieber ein süßes Frühstück möchte, dem empfehle ich den Streetfood Hit scharf gebratenes Schweinefleisch koreanisch…

Leave a Comment toVolker

Impressum | Datenschutzerklärung