Apfel-Schmand-Torte (no bake)

Apfel-Schmand-Torte ohne Backen

Allgemein, Torten | 3. Oktober 2016 | Von

Feiertage sind doch etwas Feines. Wir genießen dann die gemeinsamen, ausgedehnten Spaziergänge mit den Hunden. Anschließend gibt es bei uns, ihr ahnt es schon, Kaffee und Kuchen und danach chillen wir bei einem guten Film auf der Couch (die Hunde natürlich auch!).

Da wir ja noch reichlich Äpfel haben, habe ich mich für eine Apfel-Schmand-Torte (ohne Backen) entschieden. Die habe ich im letzten Herbst auch schon ein paar Mal gemacht, dann blöderweise das Rezept verlegt. Zum Glück habe ich auch das bei meiner Aufräum-Aktion wiedergefunden.

Apfel-Schmand-Torte ohne Backen

Der Boden ist aus knusprigen Haferkeksen, die geriebenen Äpfel in der Schmand-Sahnemasse und der gelierte Apfelsaft machen die Torte saftig und erfrischend.

Hört sich aufwendig an? Ist es aber gar nicht! Aber lecker ist sie, die Apfel-Schmand-Torte und deshalb ist sie definitiv einer meiner Favoriten, wenn es um das Thema Torten/Kuchen mit Äpfeln geht.

unterschrift bei about me

 

 

Apfel-Schmand-Torte (no bake)
Definitv einer meiner Favoriten!
Write a review
Print
Prep Time
35 min
Prep Time
35 min
Zutaten
  1. 3 Äpfel
  2. Zitronensaft
  3. 250 g Haferkekse
  4. 100 g Butter
  5. 250 g Schmand
  6. 500 ml Sahne
  7. 3 P. Sahnesteif
  8. 2 ½ EL Zucker
  9. 1 P. Tortenguss klar
  10. 300 ml Apfelsaft, klar
  11. Schokoraspeln aus weißer Schokolade als Deko
  12. Etwas Öl für die Form
Zubereitung
  1. Den Boden einer Springform (Durchmesser 26 cm) dünn mit Öl auspinseln
  2. Haferkekse in einem Mixer (oder einerm Gefrierbeutel mit Nudelholz) zerkleinern.
  3. Butter zerlassen, mit den Keksbröseln vermengen, in die Springfom füllen und mit einem Esslöffel gleichmäßig andrücken. Springform für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  4. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen, grob raspeln und mit dem Zitronensaft mischen.
  5. Sahne mit dem Sahnesteif und 2 Esslöffel Zucker sehr steif, aber nicht flockig schlagen.
  6. Äpfel in ein Sieb geben und gut ausdrücken.
  7. Schmand mit den Apfelraspeln mischen und die Sahne vorsichtig unterheben. Die Apfelmasse in die Springform füllen und glatt streichen. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  8. In einem kleinen Topf den Apfelsaft mit ½ Esslöffel Zucker und dem Tortengusspulver unter Rühren aufkochen lassen und kurz abkühlen lassen. Danach auf die Apfelsahne geben, die Springfrom leicht bewegen, so dass der Guss sich gleichmäßig verteilt.
  9. Torte mindestens 2 Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  10. Vor dem Verzehr mit einem Messer vom Springformrand lösen, die Form entfernen und auf eine Tortenplatte geben (Tortenretter benutzen).
  11. Wer mag, kann die Oberfläche noch mit weißen Schokoraspeln bestreuen.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeit!
Adapted from Für jeden Tag - Zeitschrift
Adapted from Für jeden Tag - Zeitschrift
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Angela Nestler
    16. Oktober 2016

    Hallo liebe Tina also mein Sohnemann hat mir gerade geschrieben das deine Äpfel-Schmand-Torte eine der besten ever war. ein weiterer Familientest bestanden. Schönen Sonntag

    • Leave a Reply

      Tina
      16. Oktober 2016

      Liebe Angela,
      das freut mich ja riiiesig! Vielen Dank für das tolle Feedback und liebe Grüße auch an den Herrn Sohn.

      Deine Tina

  2. Leave a Reply

    Julia
    2. Dezember 2019

    Der Kuchen sieht wirklich super lecker aus. Würde den gern ausprobieren und frage mich, ob man ihn schon einen Tag vorher machen kann oder die Äpfel dann braun werden?! Gibt es eine Apfelsorte, die sich besonders gut für diesen Kuchen eignet?
    Liebe Grüße, Julia

    • Leave a Reply

      Tina
      2. Dezember 2019

      Hallo Julia,
      wir haben den Kuchen gerade am Wochenende gegessen 😉 . Mit Spekulatius-Boden und etwas Zimt der Schmandcreme. War auch sehr lecker! Ich bereite den Kuchen immer am Vortag zu. Wenn du den geriebenen Apfel mit Zitronensaft mischt, wird er nicht so schnell braun. Und selbst wenn sie leicht bräunlich werden solltem fällt das in der Creme kaum auf. Ich nehme meistens eine säuerliche Sorte wie Boskoop oder Elstar.
      Ich liebe diesen Kuchen und mache ihn sehr oft – und habe noch keinen Gast am Tisch sitzen gehabt, dem er nicht geschmeckt hat. Ich kann dir das Rezept wirklich nur empfehlen!
      Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen…
      Liebe Grüße
      Tina

  3. Leave a Reply

    Julia
    2. Dezember 2019

    Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Dann werde den Kuchen morgen ausprobieren! Liebe Grüße, Julia

Hinterlasse einen Kommentar

Impressum | Datenschutzerklärung