Möhrenstuten

Möhrenbrot ganz einfach selber backen

Brot / Brötchen, Ostern | 27. März 2019 | Von

(Werbung/Verlinkung von Blogs)

Das Schönste am Frühling ist, dass er kommt, wenn man ihn am nötigsten braucht!
Volksmund

Da ist wohl etwas Wahres dran! Endlich werden die Tage länger und vor allem wärmer, überall sprießt und blüht es im Garten und bei unserem Bäcker gibt es wieder den heißbegehrten Möhrenstuten… Es ist also eindeutig Frühling 🙂 .

Möhrenstuten selber backen

Begeistert vom Geschmack und der tollen Farbe, hatte ich mir schon lange vorgenommen, das Brot selbst mal zu backen. Gestern war es dann endlich soweit. Übrigens kommen hier keine geraspelten Möhren in den Teig, sondern hier wird Möhrensaft als Flüssigkeit verwendet. Der sorgt für den Geschmack, die Farbe und auch für die leichte Süße, denn mein Möhrensaft war mit Honig gesüßt.

Möhrenstuten mit Kräuter-Frischkäse

Ich habe das Rezept unten natürlich für euch aufgeschrieben, allerdings habe ich „nach Gefühl“ den Möhrensaft dazu gegeben, bis der Teig eine für mich angenehme Konsistenz hatte. Da man zum Schluss mit der Hand knetet, merkt man ziemlich schnell ob der Teig zu trocken (dann noch etwas Möhrensaft dazugeben) oder zu klebrig ist (dann noch ein bisschen Mehl dazugeben).

Brot mit Möhrensaft gebacken

Ansonsten ist die Zubereitung äußerst simpel. Nach der Ruhezeit hat der Teig ordentlich an Volumen zulegt, wird noch einmal per Hand geknetet und dann, passend für die Kasten-Backform, länglich gewirkt und in die (gefettete und mit Mehl ausgestäubte) Backform gelegt. Nachdem die Oberfläche eingeschnitten wurde, darf der Teig sich in der Form wieder etwas ausruhen. Vor dem Backen wird die Oberfläche noch mit verquirltem Eigelb eingepinselt.

Möhrenstuten Teig vor dem Backen

Wir genießen das Brot übrigens gerne mit… ratet mal… Frühlingsquark (was auch sonst 😉 ) oder wie hier mit Kräuter-Frischkäse.

Blog-Event CLI - Frühling auf dem Teller (Einsendeschluss 15. April 2019)

 Frühling auf dem Teller lautet übrigens auch das Motto des aktuellen Blogevents bei zorra, dieses Mal ausgerichtet und organisiert von der lieben Britta von Backmädchen1967. Dafür ist mein Möhrenstuten doch wie gemacht 😉 . Denn dieses Brot macht sich doch zum Beispiel beim Osterfrühstück oder -brunch richtig gut, oder was meint ihr?

unterschrift

 

 

Möhrenstuten
Nicht nur die Farbe, auch der Geschmack begeistert.
Write a review
Print
Cook Time
45 min
Cook Time
45 min
ZUTATEN
  1. 500 g Mehl (Weizenmehl 405 und 550 je zu Hälfte bei mir)
  2. ½ TL Salz
  3. 30 g weiche Butter
  4. 4 g Trockenhefe
  5. 300-350 ml Möhrensaft (meiner war mit Honig gesüßt)
  6. 1 Eigelb zum Bestreichen
ZUBEREITUNG
  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken.
  2. Salz am Rand verstreuen.
  3. Trockenhefe, lauwarmen Möhrensaft und die weiche Butter in die Mulde geben.
  4. Alle Zutaten zuerst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem lockeren, aber nicht klebrigen Teig verarbeiten. Evtl. noch etwas Mehl oder etwas Möhrensaft dazugeben, bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat.
  5. Den Teig in einer Schüssel, abgedeckt mit Frischhaltefolie und Geschirrhandtuch für ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  7. Eine Kastenform fetten und mit Mehl ausstäuben.
  8. Den Teig noch einmal gut durchkneten, länglich wirken und in die Form geben.
  9. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer ca. 1 cm tief einschneiden.
  10. Wieder abdecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  11. Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und die Oberfläche damit bestreichen.
  12. Anschließend in der Ofenmitte für ca. 45 Minuten backen (variiert je nach Backofen).
  13. Aus der Form lösen. Evtl. noch einige Minuten ohne Backform weiterbacken oder direkt zum Auskühlen auf ein Küchengitter stellen.
Küchenmomente https://www.kuechenmomente.de/
Möhrenstuten Pinterestpost

 

 

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Britta von Backmaedchen 1967
    28. März 2019

    Liebe Tina,

    was für ein Prachtexemplar von Möhrenstuten das Rezept werde ich auf meine Backliste schreiben…ich freue mich sehr das du dabei bist.

    Eine dicke Umarmung und herzliche Grüße

    Britta

    • Leave a Reply

      Tina
      28. März 2019

      Liebe Britta,
      das Brot war schon lange auf MEINER Liste 😉 und ich dachte, zu eurem Event passt das ganz gut.
      Fühl dich gedrückt
      Tina

  2. Leave a Reply

    zorra
    2. Mai 2019

    Die Farbe ist wirklich fantastisch! Muss ich bald mal nachbacken!

    • Leave a Reply

      Tina
      5. Mai 2019

      Finde ich auch, da macht das Essen gleich doppelt Spaß 😉 …
      Liebe Grüße
      Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      8. Mai 2019

      Vielen Dank, liebe Karin 🙂 .
      Das mit den Brötchen ist eine gute Idee, habe ich aber auch noch nicht ausprobiert.
      Herzliche Grüße über den großen Teich
      Tina

Leave a Comment toBritta von Backmaedchen 1967

Impressum | Datenschutzerklärung