Karamell Toffee mit Schokolade und Meersalz

Karamell Toffee mit Schoko-Überzug und Meersalz

Ich gebe es zu, ich bin süchtig. Okay, ich rauche auch, aber ich meinte eigentlich diese kleinen Dinger hier 😉

Als mein Sohn im letzten Jahr über Weihnachten in Schweden war, gab es dort Gräddkola med choklad och flingsalt (übersetzt Creme Karamell mit Schokolade und Meersalz) . Wieder zuhause schwärmte er ständig davon. Inzwischen habe das Originalrezept aus Schweden bekommen. Tack Annemari 🙂

Hier seht ihr das Toffee, bevor es im Schokoladenbad war. Auch so schon ein Genuss! Einfach Butterbrotpapier in kleine Stücke schneiden und als Bonbons verpacken. So kleben sie nicht zusammen und sehen auch noch toll aus.

Karamell Toffee

Ich gebe zu, beim ersten Mal sind sie mir auch nicht wirklich geglückt. Ich habe das Karamell zu lange im Topf gekocht und nach dem Kühlen war es steinhart. Mehr Lutschbonbons als Toffee…

Aber seit dem habe ich sie schon zig Mal gemacht, denn wie gesagt, ich bekomme nicht genug davon! Das weiche, süße Toffee umhüllt von dunkler Schokolade und als geschmacklicher Kontrast das Meersalz – einfach genial!

Eine tolle Geschenkidee übrigens – gut vielleicht nicht gerade für Gebissträger – aber für alle anderen.

Karamell Toffees mit Schokolade und Salz
Serves 25
Süße Toffees mit Schokolade und ein wenig Salz. Eine süße Überraschung – besonders schön zum Verschenken.
Write a review
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
50 min
Prep Time
30 min
Cook Time
20 min
Total Time
50 min
Zutaten
  1. Mark ½ Vanilleschote
  2. 200 ml Sahne
  3. 1 Teelöffel Vanillezucker
  4. 75 g Butter
  5. 150 ml Karamell Sirup
  6. 300 g Zucker
Für den Dip
  1. 300 g Zartbitterschokolade
  2. Grobes Meersalz zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit einer Messerspitze das Mark abschaben.
  2. Butter im Topf schmelzen.
  3. Den Rest der Zutaten hinzufügen. Zum Kochen bringen und umrühren bis der Zucker geschmolzen ist.
  4. Bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen, bis die Masse eine Temperatur von 123° erreicht hat.
  5. Die Masse auf ein Backblech mit Backpapier gießen.
  6. 3-4 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen. Danach in Würfel schneiden.
  7. Schokolade zerhacken und schmelzen.
  8. Die Toffees in Schokolade tunken und auf ein Backpapier legen. Etwas Salz darauf streuen und trocknen lassen.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Kühlzeit.
Küchenmomente http://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Backwolke
    10. Dezember 2016

    Das ist genau meins!!! :O ich liebe Karamell in Kombi mit schoki 😀

  2. Leave a Reply

    Alexandra
    10. Dezember 2016

    Das sieht super lecker aus und lädt zum Nachmachen ein. Dein Blog ist wirklich bezaubernd, angefangen von Deinen Rezepten, den tollen Bildern und die dazu passenden Beschreibungen. Danke für die Inspiration, Du hast bei mir die Liebe zum Backen entfacht, liebe Tina. Wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende

    • Leave a Reply

      Tina
      11. Dezember 2016

      Hallo Alex!
      Ein schöneres Kompliment konntest du mir gar nicht machen. Ich bin so gerührt, ich habe den Kommentar erst mal meinem Mann vorgelesen…
      Vielen Dank dafür und ich hoffe, dass ich dich weiterhin inspirieren kann! Falls du mal eine Frage zu einem Rezept hast, einfach melden 😉

      Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent

      Tina

  3. Leave a Reply

    Marina
    11. Dezember 2016

    Hallo Tina,
    das hört sich ja lecker an … ich liebe Toffees, bin aber noch nie auf die Idee gekommen, sie selbst zu machen.
    Jetzt habe ich zwei Fragen zum Rezept. Karamell-Sirup kann man im Supermarkt bekommen, oder machst du den selbst? Kannst du vielleicht angeben, wie lange die Masse ungefähr köcheln muss bis sie 123° erreicht hat?

    LG Marina

    • Leave a Reply

      Tina
      11. Dezember 2016

      Hallo liebe Marina,
      ging mir genauso, bis mein Sohn begeistert davon aus Schweden wiederkam 😉 . Also, den Karamell-Sirup kaufe ich (ich habe Orignal Grafschafter Karamell, Goldklarer Sirup benutzt, gib´t bei uns beim Edeka im Honigregal). Selbergemacht habe ich diesen Sirup noch nicht. Kochzeit ist natürlich abhängig von Herd und Topfgröße. Ich nehme einen mittelgroßen Topf (ca. 24 cm Durchmesser), lasse das ganze bei Stufe 6-7 ca. 20-25 Minuten köcheln und rühre ab und zu mal um.
      Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen ausreichend beantworten. Sonst melde dich gerne wieder.

      Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent.

      Liebe Grüße

      Tina

  4. Leave a Reply

    Andrea
    28. Dezember 2016

    Hallöchen,
    auch Weihnachten mussten Familie und Verwandt als Teskoster herhalten. Zu Weihnachten hatten wir dieses mal die Hütte voll und haben unter anderem auch diese lecken Toffees hergestellt, allerdings nicht mit Zart- sondern mit Blockschokolade und ohne Salz. Wir haben auch „Bruchtoffees“ gemacht, da mein Mann nach der Kühlschrankzeit zu schnell war mit dem Schneiden und die Kramellmasse leider noch zu fest. Aber hat trotzdem geschmeckt und außerdem bin ich sowie dafür zu haben, wenn nicht alles ganz akurat gleich aussieht.
    Also leckere Sache, kann ich nur empfehen! Wir haben sogar wieder welche mitgegeben!!!

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Leave a Reply

      Tina
      2. Januar 2017

      Frohes neues Jahr liebe Andrea,
      ui du warst aber fleißig. Ja das Karamell ist super! Beim nächsten Mal, versuch das mal mit Salz, dass ist der Hammer. Wahrscheinlich lag es nicht an der Kühl-bzw. Aufwärmzeit, das das Karamell hart war, sondern daran, dass es zu lange gekocht wurde. Das habe ich auch schon gehabt. Das nächste Mal einfach etwas früher vom Herd nehmen, dann klappt´s auch mit dem weicheren Toffee. Allerdings tut´s dem Geschmack ja keinen Abbruch, höchstens Omma´s Zähnen 😉 .
      Liebe Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>