Hochzeitstorte (Silberhochzeit)

Silberhochzeitstorte Hochzeitstorte mit Rosen und Schleife

Allgemein, Rezepte, Torten | 21. August 2016 | Von

Tada! Darf ich vorstellen? Meine erste Hochzeitstorte…

Unsere langjährigen Freunde Andrea und Friedhelm haben gestern ihre Silberhochzeit mit der Familie und vielen Freunden gefeiert. Wir hatten einen richtig schönen Abend.

Da Andrea ganz begeistert von meinem Blog ist, habe ich mir überlegt, sie mit einer Hochzeitstorte (wie gesagt, meiner ersten!) zu überraschen. Und ich glaube, sie hat sich auch sehr gefreut.

Das Ergebnis seht ihr hier, natürlich ist sie nicht perfekt, aber ich bin ganz zufrieden. Es gab keine Dramen oder Pannen, nur die Fotos sind leider nicht so dolle. Da es draußen warm war und Deko sofort anfing weich zu werden, musste das Fotografieren ratzfatz gehen.

Die Torte besteht übrigens aus  einem Rührteig, Himbeergelee, Himbeer-Wodka-Likör, Vanille-Buttercreme und Fondant.

Noch eine Anmerkung zum Rezept. Darin befindet sich keine detaillierte Anleitung zur Verarbeitung und Erstellung der Deko! Diese findet ihr aber reichlich auf YouTube oder auf Anleitungsseiten.

Hochzeitstorte (Silberhochzeit)
So eine Torte ist aufwendig, daher früh genug (2 Tage vorher) anfangen. Hier ist lediglich das Rezept aufgeschrieben, keine detaillierte Anleitung für die Dekoratonen. Diese bitte bei Youtube oder auf Anleitungsseiten im Internet anschauen!
Write a review
Print
Prep Time
2 hr
Cook Time
1 hr
Total Time
3 hr
Prep Time
2 hr
Cook Time
1 hr
Total Time
3 hr
Zutaten für den Rührteig
  1. 400 g weiche Butter
  2. 350 g Zucker
  3. 2 P. Bourbon-Vanillezucker
  4. 2 Prisen Salz
  5. 8 Eier (Zimmertemperatur)
  6. 400 g Mehl
  7. 4 TL Backpulver (gestrichen)
  8. Fett und Backpapier für die Springformen (Durchmesser 24 cm und 18 cm)
Zutaten für die Füllung
  1. 2 P. Vanille-Pudding
  2. 100 g Zucker
  3. 1 l Milch
  4. 500 g weiche Butter
  5. 6-7 EL Himbeergelee
  6. Frischhaltefolie
Zuaten zum Tränken (optional)
  1. 120 ml Himbeer-Wodka-Likör
Zutaten zum Verzieren
  1. ca. 1,5 kg Fondant weiß (alternativ kann man fertig ausgerollte Fondantdecken kaufen)
  2. etwas Fondant Schwarz für die Zahl
  3. 250 g Fondant grün
  4. 250 g Fondant gelb
  5. Fondantkleber
  6. Zuckerkugeln in silber zum Verzieren.
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  2. Böden der Springformen fetten und mit Backpapier auslegen.
  3. Für den Teig Butter cremig rühren.
  4. Zucker, Vanillezucker und Salz mischen und langsam unter Rühren einrieseln lassen.
  5. Jetzt auf höchster Stufe weiterrühren und dabei die Eier einzeln dazugeben (ca. 30 Sekunden Zeitabstand).
  6. Mehl und Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren.
  7. 2/3 des Teiges in die große, den Rest in die kleine Springform füllen und glatt streichen.
  8. Beide Formen nebeneinander auf einem Rost im unteren Drittel des Backofen ca. 1 Stunde backen. Danach die Springformränder entfernen und die Kuchen auf mit Backpapier belegte Kuchengitter stürzen, Böden entfernen und durchkühlen lassen (am Besten über Nacht, dann lässt er sich einfacher schneiden).
  9. Für die Füllung aus Puddingpulver, Zucker und Milch nach Anleitung nur mit der geänderten Zuckermenge einen Pudding kochen. Den heißen Pudding mit Frischhaltefolie abdecken (damit er keine Haut bekommt) und auskühlen lassen – aber nicht in den Kühlschrank stellen!
  10. Butter cremig rühren und den Pudding (beides muss Zimmertemperatur haben!) löffelweise dazugeben.
  11. 1/3 der Masse für die keine Torte in eine separate Schüssel geben.
  12. Die erkalteten Böden jeweils zweimal waagerecht durchschneiden.
  13. Wer mag, kann die Böden mit Hilfe eines Pinsel jetzt mit dem Likör tränken.
  14. Zuerst den unteren Boden des großen Kuchens mit 2 EL Himbeergelee bestreichen und 1/3 der Crème auf den Boden verteilen. Nächsten Boden auflegen und wiederholen. Dann den Deckel auflegen und oben sowie die Ränder mit der Crème gleichmäßig einstreichen. Oberflächen glätten. Bei der kleinen Torte den Vorgang wiederholen.
  15. Torten für 4 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  16. Weißen Fondant für den großen Boden zwischen zwei Folien oder auf einer Fondantmatte mit einem Rollstab rund auf einen Durchmesser von ca. 36 cm ausrollen. Vorsichtig die Decke mittig auf den Kuchen geben und gleichmäßig von der Mitte aus zu den Rändern glattstreichen. Für die glatten Ränder, die Decke am Rand leicht anheben und am Rand glatt andrücken. Übrige Ränder abschneiden.
  17. Bei dem kleinen Kuchen den Vorgang wiederholen (Durchmesser ca. 30 cm).
  18. Danach den kleinen mittig auf den großen Boden setzten (Achtung für mehr Stabilität kann man drei Strohhalme als Stützen einsetzen).
  19. Den schwarzen Fondant ausrollen und mit Ausstechern oder einer Schablone die Zahlen ausstechen.
  20. Für die Ränder , Blumen, Herzen und Blätter habe ich Silikonformen benutzt.
  21. Für die Schleife 2 Streifen weißes Fondant ausrollen und zuschneiden (gleiche Länge und Breite). Bei dem einen Streifen die äußeren Enden locker in der Mitte zusammenlegen. Mitte andrücken. Den zweiten Streifen teilen untere Enden eckig einschneiden (Schleifenbänder). Aus dem Rest noch das Mittelteil der Schleife rollen.
  22. Auch für die Rosen habe ich eine Ausstech-Hilfe benutzt.
  23. Die Zuckerkugeln habe ich in der Mitte der kleinen Blumen plaziert.
  24. Jetzt die Dekoration vorsichtig auf der Torte anbringen und bis zum Verzehr kühl lagen.
Notizen
  1. Zeitangabe ohne Wartezeiten.
  2. Ausstecher und Silikonformen für die Dekorationen gibt es günstig in etlichen Varianten im Internet. Bestimmt geht es auch ohne. Aber schneller, präziser und einfacher geht es natürlich mit den Hilfsmitteln.
Küchenmomente http://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Andrea
    23. August 2016

    Hi, ich bin es die Silberbraut,
    die Torte ist der echte Knaller! Sie sieht nicht nur super aus, sondern schmeckt auch einfach himmlisch!
    Wir (Silberbraut und Silberbräutigam) waren einfach nur begeistert und gerührt!
    Tina, ein riesengroßes Dankeschön und mach weiter so!!!
    Ach ja, zur Goldenen Hochzeit hast Du dann ja noch viel zeit zum Überlegen wie die nächste Hochzeitstorte aussehen soll!!! 😉

    • Leave a Reply

      Tina
      23. August 2016

      Hallo Andrea!
      Da bin ich aber froh, denn ich konnte sie ja vorher nicht probieren…
      Es war ein toller Abend – vielen Dank dafür!
      Schön, dass ich euch eine kleine Freude machen konnte. Und zur Goldenen Hochzeit bekommt ihr entweder ein Kunstwerk oder gar keine, weil ich dann schon so tatterig bin ;-).
      Danke für deine lieben Worte und viele Grüße auch an die Familie

      Deine Tina

    • Leave a Reply

      Tina
      14. September 2016

      Hallo Andrea!
      Da bin ich aber froh, denn ich konnte sie ja vorher nicht probieren…
      Es war ein toller Abend – vielen Dank dafür!
      Schön, dass ich euch eine kleine Freude machen konnte. Und zur Goldenen Hochzeit bekommt ihr entweder ein Kunstwerk oder gar keine, weil ich dann schon so tatterig bin ;-).
      Danke für deine lieben Worte und viele Grüße auch an die Familie

      Deine Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>