Apfel-Blaubeeren-Streuselkuchen

Ansicht von oben auf Apfel-Blaubeer-Streuselkuchen

Allgemein, Kuchen, Rezepte | 5. August 2016 | Von

Seit heute ist dieser Blog tatsächlich online – ich kann es immer noch nicht fassen…

Zu Feier des Tages gibt es natürlich auch ein neues Rezept – und was für eins! Ein leckerer Streuselkuchen aus lockerem Teig,  der mit Mandeln verfeinert wurde. Die fruchtige Note durch Äpfel und Blaubeeren harmoniert toll zu den Streuseln, die ich mit braunem statt mit weißem Zucker zubereitet habe.

Dieser Kuchen ist an sich schon ein Genuss. Aber mit einem Klacks Sahne  – perfekt!

Hier ist das einfache Rezept.

 

Apfel-Blaubeeren-Streuselkuchen
Zufallskreation - aber sowas von lecker!
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 20 min
Prep Time
25 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 20 min
Zutaten für die Streusel
  1. 75 g Butter
  2. 75 g Mehl
  3. 75 g Zucker (braun)
Zutaten für den Teig
  1. 250 g weiche Butter
  2. 250 g Zucker (weiß)
  3. 4 Eier (Zimmertemperatur)
  4. 200 g Mehl
  5. 1,5 TL Backpulver
  6. 65 g gemahlene Mandeln
  7. Etwas Butter und Mehl für die Backform
Zutaten für den Belag
  1. 2 Äpfel
  2. 200 g Blaubeeren
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  2. Springform (Durchmesser 24 cm) fetten und mehlen.
  3. Für die Streusel Butter und Mehl zu Krümeln verkneten, braunen Zucker untermischen.
  4. Streusel bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
  5. Für den Teig die weiche Butter mit Zucker aufschlagen, bis sie hell und cremig ist.
  6. Dann jedes Ei einzeln zugeben und weiterrühren.
  7. Mehl, Backpulver und Mandeln in einer separaten Schüssel mischen und unter die Eimasse rühren.
  8. Den Teig in die Springform füllen.
  9. Äpfel in dünne Spalten schneiden und fächerartig auf den Teig legen.
  10. Blaubeeren darüber streuen.
  11. Zum Schluß noch die Streusel darüber verteilen.
  12. Backzeit 55-60 Minuten, danach kurz in der Form stehen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Notizen
  1. Dazu schmeckt natürlich ein Klacks Sahne lecker
Küchenmomente http://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

Sei der Erste!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>