Äppelpaj – Schwedischer Apfelkuchen

Anschnitt Schwedischer Apfelkuchen

Allgemein, Kuchen, Rezepte | 26. September 2016 | Von

Und hier kommt das zweite Apfelkuchen-Rezept dieser Saison….

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, weiß dass wir sehr oft Besuch aus Schweden bekommen oder mein Sohn  dort oft seine Ferien verbringt.

Da liegt es doch nahe, einen Äppelpaj, also einen Apfelkuchen nach einem Familienrezept aus Schweden, auszuprobieren. Und das hat sich wirklich gelohnt!

Der Teig wurde mit Zimt und Kardamon verfeinert, die Apfelstücke sind schön saftig und die Mandeln geben den berühmten Crunch.

Ich bin so begeistert von dem Rezept, dass ich den Äppelpaj als Beitrag für das Blog-Event „Skandinavien Wochen“ bei der  grandiosen Antonella und ihrem Blog Antonellas Backblog einreiche.

Also dann, smaklig måltid!

 

 

folie1-3

 

Äppelpaj - Schwedischer Apfelkuchen
Original-Rezept aus Schweden
Write a review
Print
Prep Time
25 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 20 min
Prep Time
25 min
Cook Time
55 min
Total Time
1 hr 20 min
Zutaten
  1. 3 Äpfel
  2. Saft ½ Zitrone
  3. 160 g weiche Butter
  4. 200 g brauner Zucker + 1 TL für die Äpfel
  5. 4 Eier
  6. 300 g Mehl
  7. 2 TL Backpulver
  8. Prise Salz
  9. 1 TL gemahlener Zimt
  10. 1 TL gemahlener Kardamom
  11. 75g Mandelblättchen
Zubereitung
  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Springform (Durchmesser 24 cm) einfetten und mehlen.
  3. Die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft und 1 TL braunem Zucker in einem kleinen Topf kurz aufkochen lassen. Beiseite stellen.
  4. Butter mit dem Zucker cremig aufschlagen.
  5. Eier einzeln unter Rühren hinzugeben.
  6. Mehl und Backpulver mischen und sieben.
  7. Salz, Zimt und Kardamom dazugeben und allesmit der Eimasse verrühren, bis es ein dicker Teig wird.
  8. Die Apfelstücke mit einem Holzlöffel darunter heben.
  9. Den Teig in die Form geben und gleichmäßig verteilen.
  10. Mit den Mandelblättchen bestreuen und ca. 55 Minuten backen.
  11. Achtung! Damit die Mandeln nicht zu dunkel werden, nach ca. 40 Minuten den Kuchen mit Alufolie abdecken.
  12. Nach der Backzeit den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen, danach aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Notizen
  1. Zum Apfelkuchen gehört bei uns immer ein Klacks vispgrädde (Schlagsahne).
Küchenmomente http://www.kuechenmomente.de/

Kommentare

  1. Leave a Reply

    Angela Nestler
    16. Oktober 2016

    Der Kuchen ist für alle geeignet die nicht so gerne cremig essen. Mit Sahne ein echter Genuss

    • Leave a Reply

      Tina
      16. Oktober 2016

      Hallo Angela,
      ja dieser Apfelkuchen ist genau das Gegenteil von der Apfel-Schmand-Torte :-). Naja, schmecken tun sie beide super, aber ansonsten ist das eine ganz andere Richtung. Ich bemühe mich ja um Abwechselung auf dem Blog und hoffe, dass für jeden Geschmack das Passende dabei ist. Ich freue mich sehr über dein Feedback.
      Ganz herzliche Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese HTML tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>